Top-Teaser

Wie alles begann - Erfahrung mit Transen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • geilhuber1 schrieb:

      ich glaube das wir alle nach unserem ersten Sex mit einer TS ein schlechtes Gefühl hatten, weil wir nicht wussten was ist jetzt los und hoffentlich werd ich nicht schwul und vor allem ,es darf keiner wissen. ...
      Ich kann dir da in meinem Fall nicht zu stimmen, ich hatte eigentlich nie ein schlechtes Gefühl
      vor allem nicht mit der Begründung ob schwul oder nicht, diese Frage konnte ich zum Glück schon im Vorfeld für mich
      befriedigend beantworten.

      Mein erster visueller direkter Kontakt habe ich abgebrochen weil die Dame mir doch etwas zu maskulin herüber kam
      aber den zweiten und vor allem den dritten Kontakt habe ich nach wie vor sehr positiv in Erinnerung :party1:
      und bin heute noch froh darüber, speziell die beiden Damen besucht zu haben :) !
      Gruß :kassiopeia:



      Süddeutschlands größter Transenfreund!
    • Kassio ich habe auch in den Jahren in den ich jetzt zu TS Damen gehe viele schöne Erfahrungen gemacht ich wäre beinahe sogar mit einer zusammen gekommen aber bei mir war es so das ich am Anfang nicht ganz wusste ob ich es nochmal machen soll wegen schwul sein oder nicht weil ich mir darüber nicht im klaren war. Das sehe ich heute ganz anders und ich glaube das geht vielen hier.
      MfG Rayn
    • @ Rayn,
      nur zwischen
      >das wir alle nach unserem ersten Sex mit einer TS ein schlechtes Gefühl hatten<

      und

      >und ich glaube das geht vielen hier<

      gibt es einen entscheidenden Unterschied. Ich steh einfach nicht drauf wenn mir jemand anderes
      sagt was ich zu fühlen habe, gehabt hätte, usw.. Ich glaube das ich ein Mensch bin der sein eigenes Tun und Handeln
      immer extrem kritisch beobachtet, musste ich schon allein immer von Berufswegen her machen.
      Gruß :kassiopeia:



      Süddeutschlands größter Transenfreund!
    • Kassiopeia schrieb:

      @ Rayn,
      nur zwischen
      >das wir alle nach unserem ersten Sex mit einer TS ein schlechtes Gefühl hatten<

      und

      >und ich glaube das geht vielen hier<

      gibt es einen entscheidenden Unterschied. Ich steh einfach nicht drauf wenn mir jemand anderes
      sagt was ich zu fühlen habe, gehabt hätte, usw.. Ich glaube das ich ein Mensch bin der sein eigenes Tun und Handeln
      immer extrem kritisch beobachtet, musste ich schon allein immer von Berufswegen her machen.
      @Kassio
      Da gebe ich dir recht.
      Ich will auch keinem vorschreiben wie er was wann zu fühlen hat oder gehabt zu haben.Ich habe meine Schlußfolgerung in dem fall nur aus anderen Berichten getroffen wo dieses Gefühl was ich damals verspürte ebenfalls bei den anderen da war.Deshalb meine Aussage dazu.
      MfG Rayn
    • geilhuber1 schrieb:

      ich glaube das wir alle nach unserem ersten Sex mit einer TS ein schlechtes Gefühl hatten, weil wir nicht wussten was ist jetzt los und hoffentlich werd ich nicht schwul und vor allem ,es darf keiner wissen.
      Schwul bin ich nicht geworden, Sex mit TS ist immer noch erstrebenswert nur in all den Jahren und bis heute soll es ein Geheimnis bleiben.
      Wir sitzen alle in einem Boot.
      @Kassiopeia du hast zwar recht wenn du schriebst das zwischen
      allen und vielen ein unterschied besteht

      Kassiopeia schrieb:

      @ Rayn,
      nur zwischen
      >das wir alle nach unserem ersten Sex mit einer TS ein schlechtes Gefühl hatten<

      und

      >und ich glaube das geht vielen hier<

      gibt es einen entscheidenden Unterschied. Ich steh einfach nicht drauf wenn mir jemand anderes
      sagt was ich zu fühlen habe, gehabt hätte, usw.. Ich glaube das ich ein Mensch bin der sein eigenes Tun und Handeln
      immer extrem kritisch beobachtet, musste ich schon allein immer von Berufswegen her machen.
      aber du hast da was aus dem Zusammenhang gerissen , denn ich schrieb

      ich glaube das wir alle .....

      Das ist eine Annahme und keine Feststellung.
      das leben kann so leicht sein, wenn man(n) weis wie es geht
    • Mein Werdegang fing im Gaybereich an. Als Jugendlicher mit 13 Jahren zog ich alleine durch die Natur. Bis mich mal ein Mann fragte ob ich mir paar Bildchen angucken wollte. Es waren schwarz weiß Bilder von Pornos. Während ich dies mir so anschaute und mein Schwanz logischerweise wuchs, blies er mir einen. War echt geil. Wir trafen uns immer öfter und auch ich wollte seinen Schwanz blasen.
      Bevor jemand sagt, ich wäre missbraucht wurden, dem sage ich Nein. Ich wollte es auch so.
      Leider ließ er sich nicht dazu bewegen mich mal Anal zu nehmen und ich konnte bei ihm Anal auch nicht landen. Er stand nicht drauf.
      Also holte ich mir es an dem Gaytreff in der Natur. Irgendeiner hat mich dann entjungfert.
      Keine Ahnung wie er hieß. Ein Fick und Tschüss. Aber geil wars. Seitdem ließ mich das anale nicht mehr los.
      Ich stehe aber auch auf Frauen. So kam es, dass ich mich natürlich im Frauenbereich rumschaute und auch dort meinen Spaß fand und noch finde.
      Kurz vor der Jahrtausendwende, kam im Porno Bereich die ersten Transsexuellen auf. Natürlich war dies für mich die Perfektion meiner sexuellen Lust. Weibliches Aussehen mit Schwanz. Sowas wollte ich haben. Aber es war noch immer tabu.
      Es dauerte nicht lange und im Escort Bereich kamen die ersten Tgirl's. Ladyboys, Thais, noch nicht einmal Latinas. Sie kamen erst später.
      Mein erstes Tgirl, war eine Thai. Ich weiß nicht mehr, wie sie hieß.
      Es war so wie ich es mir vorstellte. Oben Frau und unten Mann. Von ihr ließ ich mich dann auch ordentlich durchnehmen. Sie war eine Woche da und ich war dreimal bei ihr.
      Beim erstenmal war sie noch erstaunt, dass Sie mich ficken soll, danach nahm sie mich einfach nur noch. Ich war ihre Bitch.
      Danach folgte ein Tgirl aus dem Saarland. Name? Weiß ich nicht mehr. Blond, groß,extrem feminin, Modelmaße. Nach dem Duschen, griff sie mir an den Schwanz und da kam es mir auch schon. So geil war Sie.
      Ich durfte Gott sei Dank bei ihr bleiben und sie machte mich schnell wieder fit. Auch sie fickte mich. Sie war dann so heiß, dass Sie auch kam und es auch nicht zurück hielt. Sie meinte, es kommt eh keiner mehr. Und das erst am frühen Abend.
      So viel zum Thema Akzeptanz von Tgirl's. Sie waren in Dresden immer noch tabu.
      Danach folgten noch viele Thais und auch Latinas. Die großen Kaliber sollten meinen Arsch auch dehnen.
      Aber die Thais sind meine Favoritinnen. Viele schlechte Erfahrungen, aber auch viele Gute.
    • Bei mir hat die Neugier gesiegt. Ich war früher oft in der xxx-Ecke unserer Videothek. Und die hatten auch TS-Pornos. Hat lange gedauert, bis ich mir einen ausgeliehen habe. Und noch einen...und noch einen. Und die Frage, wie es wohl wäre, mit "sowas" Sex zu haben, beschäftigte mich wochenlang. Ebenso die Frage "bist du jetzt schwul?"

      Und dann kam der große Tag. Es war eine Asiatin. Namen vergessen (ist ja auch schon über 20 Jahre her). Sie war toll, behutsam, einfühlsam, und hat mir gezeigt, wie toll es ist. Beim 2. Besuch hat sie mich gefickt und ich hatte bestimmt das breiteste Grinsen in den Backen, was man sich vorstellen kann, so geil fand ich es. Ich war sehr oft bei ihr, bevor ich andere aufsuchte.

      Und um mir die Frage zu beantworten : Ich bin nicht schwul. Denn ich sehe sie als Frauen. Frauen mit dem besonderen Etwas und dem besonderen Reiz.
      Mit dem Schlußwort des ehemaligen OB von Berlin "...und das ist gut so".
    • Mein erstes Mal mit einer TS war vor 2 Stunden, nachdem ich bestimmt 2...3 Jahre mit dem Gedanken schwanger ging. Eigentlich bin ich Ein Hetero, aber irgendwann fing ich an, mich für TS zu interessieren. Zuerst mal TS schauen auf KM, dann Pornos auf Youporn. Ein „Betroffener“ schrieb mal, dass er beim ersten Treffen mit einer TS feststellte, dass sie nackt ja doch irgendwie Kerl sei - und er ward „geheilt“. Deshalb wollte ich es heute endlich wissen: Miranda bella bei KM ausgewählt, (ja Anfänger sehr willkommen!), eine Viagra eingeworfen (bin 62!) und auf nach Schwabing.
      Miranda öffnet mir die Tür - die ersten Sekunden entscheiden! - und sehr sympathisch!! Tolle Figur, super nett.
      Zum ersten Mal in meinem Leben einen fremden Schwanz in der Hand und später im Mund. Ich lass mich nicht ficken, aber Sie. Außerirdischer Orgasmus. Geheilt? Im Gegenteil: infiziert!!!
    • Mein erstes Mal...
      Als Jugendlicher schaut man sich viele Pornos an und irgendwann bin ich dann auf das Genre "Shemales" gestoßen. Ich war wahnsinnig interessiert und erregt gewesen, sobald ich mir die Bilder im Netz angeschaut habe. Damals gab es noch keine HD Pornos.
      Mit 16 Jahren besaß ich keinen Führerschein, mir blieb erstmal nichts anderes übrig, außer in diversen Chat-Portalen mich mit TS zu unterhalten. So konnte ich mich behutsam verbal an das Thema nähern. Früher war eben alles anders gewesen, als heute...
      Als ich endlich 18 wurde und somit auch mobil, habe ich meine erste TS getroffen. Ich war wahnsinnig aufgeregt gewesen. Wir hatten zunächst miteinander geschrieben und uns dann verabredet. Sie lud mich zu sich in ein kleines Appartement ein.
      Wie hielten uns in einem kleinem Raum auf, welcher nur mit einem Stuhl, einem Bett und einem Fernseher ausgestattet war. Ich saß wie ein Schuljunge auf dem Stuhl und sie lag natürlich im Bett und ihr Körper war in einem Bademantel umhüllt. Im Hintergrund lief lautlos der Fernseher.
      Wir haben uns nett unterhalten und ich habe versucht einfach locker zu wirken, aber ich war sehr aufgeregt und gleichzeitig sehr gespannt gewesen, wie der Abend noch verlaufen würde.
      Während sie mir irgendeine Geschichte über sich selbst erzählte, gleitet ganz langsam ihr Bademantel seitlich herunter, so dass eine Brust von ihr herausschaute. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es tatsächlich gewollt war. Sie lag weiterhin da, mit der blanken Brust und dem Nippel und erzählte mir dabei ihre Geschichte zu Ende. Natürlich habe ich von der Geschichte nichts mitbekommen, weil mir ein ganzer Porno durch den Kopf ging... Als sie mich dann plötzlich an die Hand nahm und mich zu sich ins Bett gezogen hatte.
      Bevor wir uns aber näher kamen, fragte sie mich, ob ich bereits schon meine ersten Erfahrungen mit TS gesammelt hätte.
      Ich war ehrlich und verneinte. Dann sagte sie einen Satz zu mir, den ich nie wieder vergessen werde.
      Sie sagte: "...einmal TS, immer TS." Es klang in meinen Ohren nach einer Warnung, aber es war mir egal...
      Erst mit den Jahren hatte ich dann begriffen, was sie versucht hatte mir zu sagen.
      Auch wenn ich ganz offensichtlich ein Problem damit habe meine Neigungen und Vorlieben anderen aus der Familie oder Freunden und Bekannten zu erzählen, wird mich dieser sexuelle Trieb mein Leben lang heimlich begleiten.
      Das Ganze begann so harmlos mit meiner ersten Erfahrung, aber mit der Zeit entwickelte es sich abnormal... Zwischen 18 und 24 Jahren konnte ich mühelos eine TS anschreiben und ein Date mit ihr ausmachen, ohne jemals dafür bezahlt zu haben. Klar waren die meisten Prostituierte gewesen, aber einen kleinen Bengel wie mir konnten sie wohl nicht widerstehen.
      Ich habe so viele Sachen gesehen und erlebt bis die Wende kam. Mit 25 war ich wahrscheinlich zu alt geworden, oder was auch immer:). Jetzt mit 30 Jahren ist es zu einer Seltenheit geworden.
    • stimmt, je älter man wird, desto schwieriger wird es, eine TS kostenlos zu treffen. Es klappt aber dennoch immer wieder, wenn man auf sein Äußeres achtet und entsprechend auftritt. Erschreckend finde ich manchmal, wie alt einige schon mit 30 wirken. Da kann ich schon verstehen, dass viele TS da ihre Grenze ziehen. Wobei ich es schon absurd finde, wenn eine TS, die nach ihren Fotos zu urteilen, die 40 locker überschritten hat, sich als 26 ausgibt und nur bis 29 sucht. Dabei reizen mich gerade ältere, etwas verruchte TS auch immer mal wieder, so dass nicht unbedingt ein Grund besteht, sich unverhältnismäßig jünger zu rechnen.

      Mein Interesse für TS erwachte in einem Sexshop. Noch vor den www-Zeiten stieß ich bei den Zeitschriften auf Transsexual Climax und war sofort elektrisiert, obwohl ich dieseS Thema vorher nie auf dem Radar hatte. Mit zitternden Händen kaufte ich mir die Zeitschrift und danach verstohlen noch viele weitere. Später, als ich mit meiner damaligen Freundin öfter in einer Videothek war, streiften meine Blicke in der Pornoabteilung heimlich über die TS-Cover der VHS-Kassetten...

      Mein erstes reales Erlebnis mit einer TS kann ich gerade gar nicht mehr abrufen, aber es war mit sehr jungen Jahren bei einer Prostituierten, da es auch keine andere Möglichkeit gab, eine kennenzulernen... Viele waren aufgrund meines Alters sehr geil auf mich und gaben mir ein Gefühl, das ich bei weiblichen Prostituierten nie finden konnte und meine Begeisterung für TS über die Jahre bis heute erhalten blieb.
    Transgirls Google Analytics Alternative