Top-Teaser

Bericht: Ts Merci Shemale in Hamburg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bericht: Ts Merci Shemale in Hamburg

      Ich war letztes Jahr bei ihr. Ich war gut angetrunken. Sie war in Langenhorn. Eigentlich mag ich es nicht so gern negativ zu berichten.
      Ich habe es letztes Jahr nicht getan. Habe sie aber heute wieder auf MH gesehen. Sie ist in Hamburg.

      Ich war bei ihr. Ihre dominanten Bilder haben mir gefallen. Vor Ort hatte sie nicht so geiles Outfit.
      Ich habe ihr 150 gegeben für eine lange Session. Küsse gab es nicht. Sie setzte sich auf das Bett und ich sollte lutschen. Ich lutschte und begann Handarbeit. Ihr Teil war mega schlaff. Sie wollte mich ficken, ich dachte mir das geht nie und nimmer. Sie schmierte mich ein. Spürte ihre Eichel, auf Zwang wollte sie mit dem schlafen rein. Dominanz null von ihr. Ich sollte sie jetzt ficken. Schob meinen rein und gab paar Stöße ab. Mir war eher danach mit ihrem Teil zu spielen. Also lutschte ich wieder. Er würde jetzt etwas härter. Mittel schlaff. Ich wixxxte mich und brach das ab. Bin nicht zum Abschluss gekommen. Aussehen ist nicht der burner. Flop auf ganzer Linie. Geld verbrannt. Screenshot_20210223-160400_Chrome.jpgScreenshot_20210223-160354_Chrome.jpgScreenshot_20210223-160350_Chrome.jpgScreenshot_20210223-160337_Chrome.jpgScreenshot_20210223-160331_Chrome.jpgScreenshot_20210223-160327_Chrome.jpgScreenshot_20210223-160323_Chrome.jpg
    • Hallo liebe Gemeinde,
      heute habe ich die gute Merci in Stuttgart in der Bönnigheimerstraße besucht. Termin vorab spontan 10 Minuten vor dem Treffen vereinbart.
      Ihre Werkstatt war in Ordnung, sauber. Waschbecken, Dusche vorhanden und angeboten bekommen. Ihr deutsch ist in Ordnung, vor Ort vereinbart 304100 und dann ging es auch schon los. Sie hat direkt noch im stehen die Kontrolle übernommen, hat mich am Schwanz gepackt und mir ihre Zunge in den Mund gesteckt. Als sie mich an meinem schwanz ziehend auf das Bett bugsierte, musste ich lutschen. Der Stab war Stein hart, schätze 16x4 misst das gute Stück. Ich musste abwechselnd ihren Schwanz lutschen und ihr arschloch lecken. Das hat mir gut gefallen sodass ich nach einigen Minuten pausierte und erstmal meinen Kolben schrubben musste. Ich legte mich dann hin, naja eigentlich befahl sie es mir…“ich will dich ficken“. Ich war ja (auch) dazu dort… was soll ich sagen, sie hat mich komplett auseinander genommen. Stein hart ihr Teil, ich spürte ihn richtig heftig und sie nahm mich echt hart durch. Ich war nicht mehr in der Lage sie zu ficken und wichste während dessen ab. Danach geduscht und gegangen. Auf dem Weg vom Zimmer zur Tür hatte ich bestimmt noch 5 mal ihre Zunge im Mund und ihren Schwanz in der Hand. Musste jetzt nicht unbedingt sein… ich war ja entleert und dann will man halt einfach nur gehen :) aber gut, sie machte den Eindruck noch ganz schön rallig zu sein.
      Es war meine dritte Erfahrung mit einer TS und die dritte die gut war. Wer also geführt und leicht dominiert werden möchte ist bei ihr gut aufgehoben. Es war ein gelungener Besuch.
    Transgirls Google Analytics Alternative