Top-Teaser

TS Sarah (aka Kathalina) 0152-17567858; mein Erfahrungsbericht - Leipzig

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TS Sarah (aka Kathalina) 0152-17567858; mein Erfahrungsbericht - Leipzig

      Hallo Allerseits,
      seit vielen Jahren bin ich treuer Leser sämtlicher Erfahrungsberichte. Nun, möchte ich meinen ersten Bericht mit euch teilen. Seht mir bitte nach, wenn an der ein oder anderen Stelle noch etwas fehlt oder deplatziert ist. Ein großer Schreiberling bin ich ebenfalls nicht.
      Erst vor wenigen Stunden war ich bei dieser Schönheit aus Venezuela. Eins vorab, es hat sich definitiv gelohnt! :party1:

      Hier die nette Dame:
      Sarah (0049 15212041783)

      Trans Katalina, Villa Hamburg im Erdgeschoss / 0151-75497442 / 0151-24993510

      9932555-A1.jpg9932555-A2.jpg9932555-A3.jpg9932555-A4.jpg

      Anzutreffen ist sie (noch) im Norden von Leipzig in einem angemieteten Apartment. Sie sagte kurz vor dem Abschied, dass ihr die Wohnung zu abgelegen ist und sie sich in den nächsten Tagen weiter in Richtung Zentrum begeben werde.

      Nun zum schönen Teil der Geschichte!
      Nachdem man sich über moderne Kommunikationswege auf einen spontanen Termin geeinigt hatte, erhielt ich pünktlich Zutritt in Ihre Räumlichkeiten. Die erste Begegnung war einfach unglaublich. Sie trug schwarze Dessous, perfekt auf ihren Taint abgestimmt und zeigte damit ihren grandiosen Body. Ihre gemachten straffen Brüste rundeten diesen Anblick gelungen ab. Ihr Gesicht ist sehr feminin und auf den ersten Blick würde man nie denken, dass eine Transfrau vor einem steht. Ihre Erscheinung ist der Wahnsinn.
      Die Abstandsregel wurde von Beginn an auf das Minimum reduziert. Sie spricht gut deutsch und es wurden 30/100 vereinbart. Sie verbrachte den Betrag brav in einen angrenzenden Raum und kehrte rasch zurück. Ohne zu zögern, fing sie an, an mir herum zu spielen. An dieser Stelle sei angemerkt, dass es erst die dritte Begegnung mit einer TS war und ich mit der Absicht zu ihr ging, mich von ihr ficken zu lassen.
      Wir legten uns auf das Bett und sie suchte sofort mit der einen Hand den Eingang in meine Hose und die andere holte ihr Arbeitsgerät hervor. Er wurde zu meinem Erstaunen ziemlich schnell arbeitsbereit. Ich schätze ihn auf gute 18x3 oder 18x4cm. Für mich sehr groß, denn kopfabwärts liegt jemand leider unter dem Durchschnitt. Sie forderte mich mit ihrem wunderschönen Lächeln und ihrem Zungenspiel auf ihn in den Mund zu nehmen. Kaum legte ich mit dem Blasen los, drückte sie meinen Kopf ordentlich nach unten, so dass teilweise der Würgereiz einsetzte. Nun weiß ich Dank ihr, dass dieser noch funktionsfähig ist. Ich hatte bis dato wirklich wenig Erfahrung damit aber es fühlte sich irgendwie geil an. Ihr schien es jedenfalls auch zu gefallen und drückte immer wieder meinen Kopf bis zum Anschlag nach unten
      Noch bevor ich sie fragen wollte, ob sie es lieber passiv oder aktiv mag, forderte sich mich auf, mich auf den Rücken zu drehen. Sie schob ein Kissen unter meinen Hintern, ergriff meine Beine, spuckte auf ihr gummiertes Arbeitsgerät und dring Stück für Stück in mich ein. Wie bereits erwähnt, waren meine bisherigen Erfahrungen eher gering, so dass ich mehrfach ihre Geilheit bremsen musste. Trotzdem wurden ihre Stöße immer heftiger aber auf Dauer für mich angenehmer. Irgendwann fing sie an meinen Freund noch zusätzlich zu wichsen. In Summe dauerte es nicht mehr lang bis ein geiler Orgasmus folgte und ich abspritzte. Es kribbelte im gesamten Körper, unglaublich 8|
      Nach der Reinigung führten wir noch AST, auf die Uhr hat sie zu keiner Zeit geschaut, alles ohne Druck... naja, fast alles :kassiopeia:
      Nach einer guten dreiviertel Stunde nahmen wir von einander Abschied. Ich hätte sie gerne noch aktiv genommen, aber im Nachhinein betrachtet, wäre der Wunsch auf Grund fehlender Ausdauer und der mangelnden Wiederherstellung misslungen. Gerne beim nächsten Wiedersehen. Ihren Arsch habe ich irgendwie nicht zu Gesicht bekommen, verdammt :whistling:

      Fazit:
      100 % Wiederholungsgefahr. Sie ist eine wunderbare Person, traumhaft schön und überaus freundlich! :party1:

      Wer also eine heiße südamerikanische TS sucht, sollte nicht lange fackeln.
    • New

      Enzo456 wrote:

      Hallo Allerseits,
      seit vielen Jahren bin ich treuer Leser sämtlicher Erfahrungsberichte. Nun, möchte ich meinen ersten Bericht mit euch teilen. Seht mir bitte nach, wenn an der ein oder anderen Stelle noch etwas fehlt oder deplatziert ist. Ein großer Schreiberling bin ich ebenfalls nicht.
      Erst vor wenigen Stunden war ich bei dieser Schönheit aus Venezuela. Eins vorab, es hat sich definitiv gelohnt! :party1:

      Hier die nette Dame:
      Sarah (0049 15212041783)

      Trans Katalina, Villa Hamburg im Erdgeschoss / 0151-75497442 / 0151-24993510

      9932555-A1.jpg9932555-A2.jpg9932555-A3.jpg9932555-A4.jpg

      Anzutreffen ist sie (noch) im Norden von Leipzig in einem angemieteten Apartment. Sie sagte kurz vor dem Abschied, dass ihr die Wohnung zu abgelegen ist und sie sich in den nächsten Tagen weiter in Richtung Zentrum begeben werde.

      Nun zum schönen Teil der Geschichte!
      Nachdem man sich über moderne Kommunikationswege auf einen spontanen Termin geeinigt hatte, erhielt ich pünktlich Zutritt in Ihre Räumlichkeiten. Die erste Begegnung war einfach unglaublich. Sie trug schwarze Dessous, perfekt auf ihren Taint abgestimmt und zeigte damit ihren grandiosen Body. Ihre gemachten straffen Brüste rundeten diesen Anblick gelungen ab. Ihr Gesicht ist sehr feminin und auf den ersten Blick würde man nie denken, dass eine Transfrau vor einem steht. Ihre Erscheinung ist der Wahnsinn.
      Die Abstandsregel wurde von Beginn an auf das Minimum reduziert. Sie spricht gut deutsch und es wurden 30/100 vereinbart. Sie verbrachte den Betrag brav in einen angrenzenden Raum und kehrte rasch zurück. Ohne zu zögern, fing sie an, an mir herum zu spielen. An dieser Stelle sei angemerkt, dass es erst die dritte Begegnung mit einer TS war und ich mit der Absicht zu ihr ging, mich von ihr ficken zu lassen.
      Wir legten uns auf das Bett und sie suchte sofort mit der einen Hand den Eingang in meine Hose und die andere holte ihr Arbeitsgerät hervor. Er wurde zu meinem Erstaunen ziemlich schnell arbeitsbereit. Ich schätze ihn auf gute 18x3 oder 18x4cm. Für mich sehr groß, denn kopfabwärts liegt jemand leider unter dem Durchschnitt. Sie forderte mich mit ihrem wunderschönen Lächeln und ihrem Zungenspiel auf ihn in den Mund zu nehmen. Kaum legte ich mit dem Blasen los, drückte sie meinen Kopf ordentlich nach unten, so dass teilweise der Würgereiz einsetzte. Nun weiß ich Dank ihr, dass dieser noch funktionsfähig ist. Ich hatte bis dato wirklich wenig Erfahrung damit aber es fühlte sich irgendwie geil an. Ihr schien es jedenfalls auch zu gefallen und drückte immer wieder meinen Kopf bis zum Anschlag nach unten
      Noch bevor ich sie fragen wollte, ob sie es lieber passiv oder aktiv mag, forderte sich mich auf, mich auf den Rücken zu drehen. Sie schob ein Kissen unter meinen Hintern, ergriff meine Beine, spuckte auf ihr gummiertes Arbeitsgerät und dring Stück für Stück in mich ein. Wie bereits erwähnt, waren meine bisherigen Erfahrungen eher gering, so dass ich mehrfach ihre Geilheit bremsen musste. Trotzdem wurden ihre Stöße immer heftiger aber auf Dauer für mich angenehmer. Irgendwann fing sie an meinen Freund noch zusätzlich zu wichsen. In Summe dauerte es nicht mehr lang bis ein geiler Orgasmus folgte und ich abspritzte. Es kribbelte im gesamten Körper, unglaublich 8|
      Nach der Reinigung führten wir noch AST, auf die Uhr hat sie zu keiner Zeit geschaut, alles ohne Druck... naja, fast alles :kassiopeia:
      Nach einer guten dreiviertel Stunde nahmen wir von einander Abschied. Ich hätte sie gerne noch aktiv genommen, aber im Nachhinein betrachtet, wäre der Wunsch auf Grund fehlender Ausdauer und der mangelnden Wiederherstellung misslungen. Gerne beim nächsten Wiedersehen. Ihren Arsch habe ich irgendwie nicht zu Gesicht bekommen, verdammt :whistling:

      Fazit:
      100 % Wiederholungsgefahr. Sie ist eine wunderbare Person, traumhaft schön und überaus freundlich! :party1:

      Wer also eine heiße südamerikanische TS sucht, sollte nicht lange fackeln.
      Moin.Any news about Sarah current location?
    Transgirls Google Analytics Alternative