Top-Teaser

Trans Lisa - eine schon sehr perfekte TS 0152-11026269 - Asia-Shemale in Bonn

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Trans Lisa - eine schon sehr perfekte TS 0152-11026269 - Asia-Shemale in Bonn

      Aktuell inseriert Lisa als TS Lisa Asia bei 6relax und tsladies:

      6relax.de/club/name/ts_lisa_as…680/region/grossraum-bonn

      tsladies.de/Sex-Anzeigen/Trans…e-Trans-Lisa-9837839.html

      Aktuelle Telefonnummer: 0152-11026269

      Adresse schreibe ich nicht hin, weil sie auch nicht im Netz steht. Ist aber eine der gängigen Adressen in Bonn. Wem an großer Diskretion gelegen ist, sollte nicht hingehen. Man wird ganz gut gesehen und es dürfte den Anwohnern auch klar sein, was man da sucht.

      Es gibt schon Berichte, auch mit anderen Fotos:

      Ts Lisa 0152-11026269 Asia-Shemale in Hamburg-Schnelsen

      Nachdem ich vor ein paar Tagen, als ich an Bonn vorbeikam, zu ihr wollte, sie aber belegt war, hat es jetzt doch noch geklappt.

      Sie sagte mir, sie sei noch weitere 2 Wochen in Bonn.

      Das Geschehen:

      Einige Meter vom Haus war ein Parkplatz frei. Geparkt und zur Türe gelatscht. Die mich anglotzenden Passanten habe ich natürlich freundlich gegrüßt.

      Klingel gab es keine, also habe ich vor der Türe stehend angerufen. Ich musste aber nicht lange warten. Die Türe geht auf und ich schaue in ein schummriges Halbdunkel. Aus dem gleißenden Sonnelicht eines heißen Tages kommend, sah ich natürlich nichts. So langsam gewöhnten sich meine Augen an die Dunkelheit. Warum zum Geier müssen die Puffs fast immer so schäbige Buden sein.

      Sie geleitete mich runter. Bis dahin hatte ich eigentlich lediglich ihr Gesicht einigermaßen gesehen. Klar, die Bilder sind stark bearbeitet, aber sie ist eine Hübsche.

      Im Keller gab es ein enges Verrichtungszimmer. Sie fragte mich, wie lange ich bleiben wolle und ich sagte: eine Stunde.

      Sie lächelte mich an und richtete die Augen voll auf mich.

      Zack - es war geschehen. Ich konnte mur noch in diese Augen sehen. Ich löhnte die von ihr verlangten 150 Piepen und sie ließ ihr scharzes Seidennegliee von den Schultern gleiten.

      So wie sie das machte, mit dieser Selbstverständlichkeit und leicht lasziv, den Blick nicht von mir abwendend war es - zack - zum zweiten Mal geschehen.

      Lisa hat einen geilen Körper, obwohl sie für eine Thai groß ist - ich schätze größer als die im Netz angegebenen 1,70 m.

      Sie entspricht voll dem Bild, das ich von einer TS habe. Sehr schlank mit leichter Taille und kleinem, knackigen Hintern, abgerundet durch ein paar handliche Titten. Ihres voll erigierten Gliedes schien sie sich gar nicht bewusst zu sein. Auch mein Schwanz schnellte aufgrund dieses Anblicks hervor.

      Willst Du duschen?

      Ich merkte, dass sie die Frage wohl das zweite mal stellte, denn sie legte den Kopf leicht schief, zeigte abermals ihr bezauberndes Lächeln und sandte erneut einen intensiven Strahl aus ihren Augen auf mich. Ich hatte die Frage zuerst nicht mitbekommen, weil ich sie tatsächlich wohl mit den Augen verschlang.

      Badezimmer: Noch siffiger als das Haus. Egal, gründliche Waschung und zurück zu ihr.

      Ich kroch zu ihr auf das Bett und wir fingen an zu knutschen. Meine Fresse (Entschuldigung für den Kraftausdruck) kann die küssen. Wir verknoteten schätzungsweise 10 Minuten unsere Zungen und Münder miteinander. Dabei griff ich ihren fantastischen Körper ab. Feste, seidenweiche Haut spürte ich. Und von ihrem strammen Bauch und den trainierten Beinen konnte ich gar nicht genug bekommen.

      In dem verlinkten Thread schreibt einer was von Milf. Vergesst es. Das ist der Körper einer jungen Frau irgendwo zwischen 20 und 30 (wahrscheinlich näher an den 30).

      Mit der Hand streichelte sie meinen Schwanz, der aufgrund meiner schon obszönen Geilheit stramm stand und eine mehr als erfreuliche Härte aufwies. Ihr Gemächt ließ zu keiner Zeit nach und ist etwas gebogen. Er wird nach vorne etwas dicker und hat eine sehr schöne Größe zum Blasen. Für Freunde von Hengstschwänzen und breiten Latinaärschen ist Lisa allerdings nichts.

      Ich kroch nach unten und blies diesen tollen Schwanz. Es war eine Freude. Sie bremste mich mehrfach, so dass meine Art zu blasen ihr wohl zusagte. Dann versuchte sie sich in die 69er unter mich zu drehen, was in dem Bett nicht voll gelang, so dass wir in der 69 seitlich liegend unsere Schwänze lutschten. Auch hier bremste sie mich und ich meinte, einen Lusttropfen geschmeckt zu haben. Sie blies schön, ausdauernd und mit guter Technik. Wir verknoteten uns regelrecht ineinander und mittlerweile lag dieser pulsierende Schwanz von ihr auf meinem Hals auf, während ich ihre Hintertüre leckte.

      Stellungswechels: Wir knieen voreinander und knutschen erneut. Der Gedanke, dass ich ihren Lusttropfen im Mund habe und ich ihren Mund küsse, der Sekunden vorher meinen Schwanz aufgenommen hatte, machte mich extrem geil. Mein Penis drückt gegen ihren Bauch, während wir weiterknutschen und sie ihn streichelt. Ihr Teil hat sie zwischen meine Beine gesteckt.

      Ich liege auf dem Rücken - sie kommt über mich - wir küssen uns erneut - ihr Penis stößt gegen meinen Arsch - ich bin spitz wie Lumpi. Sie fragt, ob sie mich ficken soll. Nein, kommt gar nicht in Frage. Das mag ich nicht und außerdem will ich sie ficken. Wir knutschen weiter. Ich lege sie auf den Rücken und mache nun das gleiche wie sie. Nachdem ich nochmals genüßlich an ihrem Schwanz gelutscht habe, komme ich hoch und knutsche sie. Sie legt ein Bein auf meine Schulter mein Schwanz zielt auf ihren Po. Während ich sie weiter innig küsse, führt sie meinen Schwanz vor ihr Poloch und streckt es fordernd der Spitze entgegen.

      Langsam, ganz langsam beginne ich in sie einzudringen. Sie schaut mir dabei tief in die Augen. Gefühlte 5 Minuten dauert es, bis ich meinen Schwanz bis zum Anschlag in sie geschoben habe. Während ich sie langsam anfange zu ficken, küssen wir uns weiter und sie legt ihr zweites Bein auf meine Schulter. Das wird eine absolute Schmusenummer, die genau nach meinem Geschmack ist. Ich küsse ihre Füße und ficke sie langsam und genüßlich durch. Das wird so nicht lange gutgehen, denke ich mir. Sie zieht mich an sich, verschränkt ihre Hände hinter meinem Kopf und schaut mir in die Augen, dass ich so langsam den Verstand verliere. Sie streckt ihren Kopf zu mir - ihre Lippen verlangen erneut nach den meinen. Sie merkt, dass ich langsam in Richtung Orgasmus gleite und flüstert: Warte, warte auf mich. Leider macht mich das noch geiler. Sie wichst ihren Schwanz, will offenbar mit mir kommen.

      Leicht öffnen sich ihre Lippen - ich sehe wieder diese Zahnreihe und ihre Lust steht ihr in den Augen - das ist zuviel. Langsam und wunderschön überschwemmt mich der Orgsamus. Ich sage zu ihr: Hör nicht auf und ficke einfach weiter. Ich gebe ihr mehr Raum zum Wichsen und gleite weiter in ihrem Arsch ein und aus, ein und aus. Warum wird der Schwanz nicht schlaff? Sonst bin ich doch nach dem Spritzen eigentlich fertig. Heute nicht. Im Gegenteil merke ich, wie mein Schwanz erneut an Härte gewinnt und während wir uns erneut abküssen kommt es mir zum zweiten Mal.

      Tja, denke ich so für mich, da hat TS Lisa einem 50jährigen nach 20 Jahren nochmal zu einem zweiten Abgang innerhalb weniger Minuten verholfen, ohne dass eine Pasue dazwischen war. Ich komme mir vor, wie mit 20 und fühle mich absolut Bombe. Leider ist sie immer noch nicht gekommen. Also liebkose ich ihren Schwanz erneut, wichse und blase ihn und Lisa bekommt wieder diesen Blick in die Augen. Sie führt meine Hand an ihr Poloch und nimmt einen Finger von mir und schiebt ihn rein. Während ich ihre Prostata stimuliere, wichst sie sich und ich lutsche an der Eichel. Ihr Abgang ist heftig, wenn auch nicht viel Samen kommt. Für mein Tasting reicht es aber. Ein Tuch zum Spucken, das sie mir anbietet, brauche ich nicht.

      Wir liegen Arm in Arm, beide befriedigt. Sie bietet mir nach innigem Kuscheln eine Massage an, die ich gerne annehme. In der Zeit klingelt oft ihr Handy und sie geht auch dran. Ich lache es mit ihr zusammen weg und sage, dass sie gut zu tun hat. Ich will mir wegen des Handys nicht dieses tolle Erlebnis verderben lassen.

      Also: Für mich hat (fast) alles gepasst.

      Schlecht:
      Die Bude ist scheiße.

      Sehr gut:
      TS Lisa ist eine in meinen Augen sehr hübsche, sehr feminine TS ohne Berührungsängste, die eindeutig eher für den GF6, statt für die harte Nummer ist. Besonders hervorzuheben ist ihr Knutschen und - vielleicht kommt es da auf die Chemie an - das Gefühl, das sie mir vermittelt hat.

      2 mal gekommen innerhalb von nicht mal 10 Minuten - hat bei mir seit Jahren keine geschafft.

      Bei gewerblichen Biofrauen kann man sich ja nie sicher sein, ob sie Lust empfinden. Bei TS kann man das schon eher spüren und Lisa hat mich eine Menge davon spüren lassen (oder es vorgespielt, was mir aber scheißegal wäre).

      Dass sie das Telefon nicht ausschaltet, will ich einfach übersehen. Dafür war der Rest zu gut!
      Files
      • 9837839-A2.JPG

        (24.82 kB, downloaded 43 times, last: )
      • 9837839-A3.JPG

        (19.78 kB, downloaded 42 times, last: )
      • 9837839-A4.JPG

        (19.37 kB, downloaded 39 times, last: )
      • 9837839-A5.JPG

        (24.92 kB, downloaded 37 times, last: )
      • 9837839-A6.JPG

        (38.53 kB, downloaded 40 times, last: )

      The post was edited 4 times, last by Agnostiker ().

    • Die Adresse ist kritisch. Obwohl nach Corona sämtliche Schilder von der Fassade entfernt wurden, ist das Haus “notorisch” bekannt. Es gibt auch keinen diskreten Hinterausgang für den “Fall”. Das Entfernen der Türklingel wird kaum ausreichen, um das Gebäude notfalls als Privathaus zu deklarieren, wo man eine alte Freundin besucht. Deutlicher möchte ich nicht werden. Lasse mir gerne Paranoia vorwerfen - würde mich sogar erleichtern.

      Früher gab es eine seitliche Abdeckung an der Tür, die den Kunden vor den Blicken von der Straße schützte. Diese wurde ersatzlos entfernt. Man ist somit exponiert, bis man hineingelassen wird.

      Mit dem engen Verrichtungszimmer hat der Vorredner Pech gehabt: Es gibt auch ein recht großes, ebenfalls im Keller, sogar mit einem kleinen Pool. Das kleine “Zimmer”, eher eine Katakombe, ist nur ein Ausweichort bei Belegung des größeren.
    • mikie wrote:

      Die Adresse ist kritisch. Obwohl nach Corona sämtliche Schilder von der Fassade entfernt wurden, ist das Haus “notorisch” bekannt. Es gibt auch keinen diskreten Hinterausgang für den “Fall”. Das Entfernen der Türklingel wird kaum ausreichen, um das Gebäude notfalls als Privathaus zu deklarieren, wo man eine alte Freundin besucht.
      entscheidend dürfte sein, ob die räumlichkeiten zum zwecke der ausübung von sexuellen dl bei den behörden angemeldet sind. in dem fall wird es ganz schwer, ein treffen als privates date zu verkaufen...
    • Es geht um TS Lisa, nicht um Corona.

      Das Ansteckungsrisiko muss jeder für sich selbst einschätzen.

      Wenn TS Lisa gegen irgendwelche Vorschriften verstößt, ist das ihr Problem.

      Ich für meinen Teil habe gegen nichts verstoßen (nein, die Schutzverordnung für NRW in der aktuellen Fassung sieht für Freier keine Strafe vor) und brauche deswegen keinen diskreten Hinterausgang.

      Also schreiben wir doch lieber etwas zu der freudespendenden TS Lisa. Auf die fehlende Diskretion an dem Haus hatte ich schon im Bericht hingewiesen. Wer also die Personalienerfassung des Ordnungsamtes im Fall des Falles scheut (mehr muss man auch bei hartnäckigster Nachfrage nicht angeben), sollte einfach nicht hingehen.

      Zurück zum Thema: Ich glaube, ich besuche sie in den nächsten Tagen nochmal - mal sehen, ob sie das Erlebnis wiederholen oder toppen kann.
    • Im vorliegenden Fall war das Haus früher lange Jahre ein “offizielles” Bordell und muss somit zumindest dann angemeldet gewesen sein. Wurde auch vor einigen Jahren im Rahmen der Sprengung eines thailändischen Menschenhaendlerrings einer Razzia unterzogen.

      Die Umwandlung in ein scheinbar neutrales Gebäude (Demontage von Reklameschildern) kam erst nach Corona. Dort “gestellt” zu werden, dürfte wohl Anwaltskosten verursachen.
    • Ich bin mit der aktuellen Rechtslage nicht vertraut. Auf dem Höhepunkt der Corona-Krise war im Netz mehrfach zu lesen, beim “Auffliegen” (nicht Auf-Liegen) müsse die DL 5000 € und der Kunde ein Ordnungsgeld von 200 € zahlen.

      Eine Beobachtung der allgemeinen Situation in Bonn lässt momentan jedoch vermuten, dass die Behörden ihre Krallen eingefahren haben (immer mehr Werbeanzeigen).
    • Mir scheint die Verordnung mit noch heißerer Nadel gestrickt zu sein als die letzten Änderungen in der STVO.
      Es wird zwar darauf hingewiesen das der Betreiber einer solchen Stätte ordnungswidrig handelt, aber es fehlt die Strafvorschrift (Höhe Geldbuße oder Länge Gefängnisstrafe).
      Zusätzlich müßte allerdings noch der Nachweis erbracht werden das sexuelle Dienstleistungen erbracht wurden.
    • 1. Bestrafung geht auch ohne Bußgeldkatalog. Es gibt nicht für jede Ordnungswidrigkeit einen Katalog.

      2. Für Corona gibt es in NRW einen: land.nrw/sites/default/files/a…03-30_bussgeldkatalog.pdf

      3. Bei Ordnungswirdrigkeiten gibt es nie Gefängnisstrafen und in der Verordnung stehen nur Ordnungswidrigkeiten, keine Straftaten (wäre auch gar nicht möglich, da nur Verordnung, kein Gesetz).

      4. Ab wann ein Richter eine sexuelle Dienstleistung als nachgewiesen ansieht, kommt auf den Einzelfall an, dürfte aber nicht schwer sein. Derzeit machen die Ordnungsämter im p6-Bereich bezüglich Corona in NRW aber nichts, solange es um WoPus geht.

      5. Es geht um TS Lisa, nicht um Corona. Können wir uns darüber unterhalten? Danke.
    • Mal kurz zusammen gefasst:
      Alle TS Adressen, die bei der Razzia April 2018 kontrolliert wurden, würde ich meinen, auch die neuen Zweigstellen...
      Neues dazu:

      0-rp--online-de-0.cdn.ampproje…-ausgebeutet_aid-51462709

      Die Corona Strafe ist immer noch so wie seit der Verhängung Ende März 2020:
      5000 für die DL, 250(sogar) für den Kunden.
      Im Moment wird darüber verhandelt, ob diese Strafen bei den DL verdoppelt und bei den Kunden vervierfacht werden.

      Seit 04/2018 sind viele Passlos auf der Flucht. Manche wurden ausgewiesen, manche sind wegen Zeugenaussagen noch hier, etliche, auch bedingt durch Corona zurück nach Hause...

      Naja.....
    • Nach diesem tollen Bericht konnte ich auch nicht anders als Sie zu besuchen. Kann alles nur bestätigen. Sie ist toll. Würde sagen meine beste TS Erfahrung die ich bis jetzt gemacht habe.
      Tolle Körper sehr freundlich und ZK vom aller besten.

      Und nur mal als Anregung gebt den Damen bei der momentan Lage etwas Trinkgeld wenn ihr es euch leisten könnt und in der Hoffnung das es bei hnen auch ankommt.
    Transgirls Google Analytics Alternative