Top-Teaser

Berichte doch mal dein geilstes Erlebnis mit einer TS ;)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Berichte doch mal dein geilstes Erlebnis mit einer TS ;)

      Moin Leute.
      Da wir uns wegen der Corona Pandemie erstmal ausbremsen müssen, dachte ich, es wäre eine gute Gelegenheit, hier geile Berichte, von einer geilen Session zusammen zu tragen (oder gibt es sowas schon?). Es ist dir überlassen, ob du auch angeben möchtest mit wem die Session war. Ich selbst werde natürlich auch berichten, allerdings erst in 2-3 Tagen :thumbsup: 8) .
    • one2be wrote:

      … hier geile Berichte, von einer geilen Session zusammen zu tragen …
      da musst du aufpassen, dein Vorschlag ist vielleicht unverantwortlich in der aktuell
      angeheizten Quarantäne-Stimmung wenn die User der Foren schon bei einem falsch gesetzten
      Koma sich in die Haare bekommen. Dann auch noch Storys von penetrierenden Schwänzen,
      zuckenden Rosetten und Mäulern hier zu lesen. Das ist dann wie mit sechs 5-Literflaschen
      NC3H5N3O9 in der prallen :kassiopeia: zu jonglieren.

      Aber besser haut ihr hier in die Tasten wie Zuhause euch gegenseitig eine aufs MxxX
      Gruß :kassiopeia:



      Süddeutschlands größter Transenfreund!
    • New

      Gut, mancher einer hätte aber mal eine aufs Maul verdient.... :thumbsup:

      Ja, ja ich weiß schon, jetzt kommen wieder einige aus Ihren Löchern und sagen " dann der transrookie als Erster..." :party1:

      Leider muss ich die Worte aufgreifen, die Kassiopeia schon mal erwähnt hat " Leider wurden diese ganzen Erlebnisse nur zu gut und zu oft schon hier nieder geschrieben"

      Aber ich habe hier eine andere lustige Geschichte : Das war noch in den jungen Jahren des Internets und als ich ziemlich spät zu einem Nokia Handy kam; so ein ganz klobiges Ding noch ohne google-maps und so. Nach Jahren war dann leider auch der Akku nicht mehr der Stärkste.

      Auf jeden Fall ich mir eine TS im Raum Mainz ausgesucht und angerufen, dass ich gerne um 20.00 Uhr bei ihr sein möchte. Ja alles klar. Also daheim den Weg rausgesucht und altmodisch auf Papier geschrieben, da ich auch kein Navi hatte. Das war schon mal der 1. Fehler....warum..dazu später mehr...

      Rechtzeitig losgefahren und der Weg zu der Strasse kam mir schon komisch vor, weil es doch eher, sagen wir mal, eine wohnliche Gegend war mit ganz alten Häusern. Na ja, an der Adresse angekommen, geparkt und zu dem Haus hin gelaufen. Hausnummer korrekt, durchs Fenster geschaut und 2 alte Leutchen beim Fernseh gucken gesehen. Da stimmt doch was nicht.

      Also auf dem Handy die TS angerufen und nochmal nachgefragt; sie beschrieb mir Strasse und Haus, was hier natürlich nicht richtig war. Dumm gelaufen, weil es in diesem Vorort die gleiche Strasse gab wie in der Innenstadt und mir beim Raussuchen aber die Falsche zuerst angezeigt wurde.

      Wieder ins Auto gestiegen und losgefahren, dumm nur siehe oben, inzwischen war es dunkel und ich konnte nichts mehr auf meinem Zettel sehen. Gut, der war eh überflüssig. Ich rief noch 1 x die TS an, um ihr zu sagen, es würde später.

      Nach zähem Durchfragen und natürlich 30 min Verspätung an der Adresse angekommen und der Leser kann sich denken, komisch die Hausnummer gibt es gar nicht hier. Nochmal die TS anrufen ??? Besser nicht .....also weiter gesucht, irgendwann kam dann doch mal ein Passant aus dem Haus und der klärte mich auf, besagtes Haus ist durch den Tordurchgang im Hinterhof zu erreichen und dazu die Frage : " Zu wem wollen sie denn..."

      " Ähm zu einem Freund der macht Party" Gott sei Dank fragte er nicht auch noch nach dem Namen.

      Um 20.45 Ziel erreicht....gut verständlich dass die TS wohl dachte, der Arsch hat mich verarscht. Öffnete natürlich nicht und was soll ich sagen....altes Nokia Akku leer. :thumbsup:

      Ich also zornig auf meine eigene Blödheit abgezogen. Als dann die Wut auf mich selbst verraucht war, erinnerte ich mich, dass es in Wiesbaden damals noch ein Laufhaus gab, was heute geschlossen ist. War so ein Eckhaus. Also da noch hin und eine Thai-TS gefunden, mit der der Abend dann doch noch gut ausgeklungen ist. :party1:
    • New

      Mein geilstes Erlebnis, dass ich mit einer TS hatte, war von einigen Jahren hier in Hamburg. Ich war grade frisch hier hin gezogen und hatte noch keine Ahnung von den Locations etc.
      Jedenfalls hatte ich über die blauen Seiten eine Lady kennengelernt und mich mit ihr für ein bisschen Spaß verabredet. Wohlgemerkt ein Privatprofil und es ging um kein Date gegen TG.

      Sie hatte mir als Adresse den Borstelsmannweg genannt und ich sollte bei Benz klingeln. Ihr Profil hieß anders, aber ich hatte mir erstmal nichts dabei gedacht, weil ich die Adresse nicht kannte.
      Jedenfalls ich hin, geklingelt, die Treppe hoch und vor mir stand eine andere TS, die mich fragte, zu wem ich wolle. Ich antwortete in der Annahme mit Benz verabredet zu sein "Zu Benz". Sie guckte mich nur verwirrt an und fragt nochmal. Ich wieder "zu Benz?". Es stellte sich raus, vor mir stand Benz, aber ich war mit einer Freundin/Kollegin von ihr verabredet, die unter der gleichen Adresse arbeitete.
      Benz sagte mir, dass sie noch beschäftigt ist und das ich in der Zwischenzeit in der Küche warten soll.
      Wir also in die Küche, wo ich etwas zu trinken angeboten bekam, bevor sie mir völlig unerwartet die Zunge in den Hals steckte und ich ihre Hand im Schritt hatte. Sie ging auf die Knie und fing an mich zu blasen.
      Dann kam Bewegung ins Appartment und meine Verabredung stand in der Tür. Sie war wieder frei und wir haben ins Spielzummer gewechselt, wo ich auf einmal zwei TS' vor mir hatte, die beide an mir und sich rumspielten.
      Es wurde gegenseitig geblasen was das Zeug hielt, bis die eine von beiden aufs Handy blickte, wo sich zahlende Kundschaft angekündigt hatte. Sehr blöd für mich, dann ich wurde zwar noch von Benz unter die Dusche begleitet - sie bließ mich davor ab und kam nicht mit drunter - aber gevögelt wurde leider nicht mehr.
      Seit dem hatte sich der Wunsch in mein Hirn eingebrannt, die beiden nochmal zusammen zu treffen. Die eine ist leider ganz weg und Benz auch nicht mehr unter dieser Adresse zu treffen.
    • New

      Mein, aus heutiger Sicht, geilstes, bzw. eines meiner geilsten Erlebnisse mit einem geilen Transenluder hat sich in der Vorinternetzeit in Hamburg ereignet. Meine Güte, wie lange das her ist. Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, durch Zufall habe ich während eines Semesterjobs eine Mopo auf dem Klo gefunden und natürlich durchgelesen. Begeistert war ich von den Treffpunkten, weil damals, Mitte der 90ziger, in Hamburg schon viele TS inseriert hatten und in Hannover wurde man nur durch die Transen in der Peepe aufgegeilt, mußte dann in die Solobox oder es hatte eine TS in Hannover inseriert, die nannte sich immer, das 3. Geschlecht, sonst war Essig in Germany.

      Ich also diese Mopo samt Treffpunkte in die Hand bekommen und völlig wahnsinnig geworden, wegen des Angebotes. Glücklicherweise war ich solo und es war Freitag und somit konnte ich abends meine Karre satteln, habe mir einen Falkklappstadtplan von Hamburg gegriffen und bin los. Wußte mit Müh und Not damals wie in zur Reeperbahn komme. :thumbsup: Was ich dann irgendwann wußte, waren die Bumstempel, Papenhuder Weg, Hammer Berg, Lange Reihe usw. diese Geschichte hat sich dann im Papenhuder Weg abgespielt. Man muß sich die Situation vorstellen, damals in jungen Jahren, die einzige Möglichkeit mal TS Videos zu konsumieren war, man leiht sich Pornovideos im Sexshop aus, ich war immer gespannt auf den nächsten Modellwechsel in der Peepshow, war irgendwie immer am 1. und am 15.. Meine Lieblingstrans war damals Chrystal, was sah die geil aus, riesiger Schwanz und sonst eine geile skinny Figur mit Knackarsch. Dann gab es noch so eine Iman, kann mich noch erinnern, wie sie auf dem Drehtisch kniete, der Schwanz hing schlaff runter und dann, ohne eine Handarbeit, fuhr der Pferdepimmel voll aus. Bin völlig irre geworden und dann die Mopo und die Chance in Hamburg TS zu treffen. Ich stand da also nachts vor dem Papenhuder Weg, 1a oder so, total aufgeregt, total geil, total alles, hatte mir drei mögliche Wohnungen ausgesucht, es war 0130h oder so, wo heute alles dicht ist, war damals rund um die Uhr Betrieb. Ich bei der ersten Klingel geläutet, war bei Thelma. Sie hat geöffnet und ich rein. :hotshemalecartoon:

      Was für ein Geschoss. Die Wohnung dunkel und klein, Thelma eine astreine Mulattin, geile Figur und geilen Arsch und geilen Schwanz. Wir waren uns gleich sympatisch. Was dann kam, war der Wahnsinn, erste Mal das ich einen Transenarsch im Gesicht hatte, erste Mal das ich einen Transenschwanz tief im Mund hatte, erste Mal das ich eine Transenrosette geleckt habe, ich hatte damals schon ab und an Poppers benutzt und Thelma hatte natürlich ebenfalls Poppers. Erst bliesen wir uns gegenseitig in der 69, dann kniete sie neben mir und ich blies weiter ihren dicken dunklen Schwanz. Dann blies sie wieder mich, ich lag mal auf dem Rücken und dann auf dem Bauch. Sie fingerte mich, ich fingerte sie. Sie dehnte mich auf, gab mir Poppers, nahm selber Poppers, ich lag auf dem Bauch und sie lag auf mir und schob mir langsam ihren Schwanz in den Arsch. Meine Güte, war ich geil, war ich aufgeregt, kam ich mir benutzt vor. Thelma fickte mich durch, erst langsam und sachte, dann immer fordernder. Dann ging ich auf die Knie, sie von hinten, dann legte sie sich hin, ich ritt auf ihr, ich lag auf dem Rücken, die missionierte mich und immer wieder Poppers. Dann war die erste Fickrunde zuende und es ging wieder zum Blasen, wir bliesen uns in allen möglichen Positionen, ich hatte ihre Latte im Maul, sie blies mich und fingerte mich dabei mit ein paar Fingern. Irgendwie standen ein paar Pullen Poppers offen rum, weil es so fett nach Poppers roch, das ich dauerbenebelt gewesen bin. Dann kam die zweite Fickrunde, für Thelma war es klar, dass sie mich wieder durchorgelte. Sie kniete zwischen meinen Beinen und blies mich noch, nur um mich dann wieder ruckzuck zu ficken. Beine über ihre Schultern und tief rein. Sie bog mich dabei nach vorne um mir fette Zungenküsse zu geben und mir in den Mund zu spucken. Dann lag ich wieder auf dem Bauch und sie saß erst auf meinen oberen Rücken, verkehrt herum, ölte ein wenig meinen Rücken ein und slidete dann übermich, hin und her, ihre Hände immer an meinem Arsch und in meinem Arschloch, dann slidete sie wieder in Position und spieste mich wieder auf. Irgendwann spritzte sie dann ab und wie ich mich erinnere habe ich auch ohne Fremdhilfe nur durch das Bumsen abgespritzt. Wir knutschten dann noch eine Weile, dann stand ich auf, duschte, zog mich an und bin abgehauen. Ich kann mich noch erinnern, als ich wieder im Auto saß, 2,5 Stunden später, durchgeorgelt wie Blücher, ich kam mir irgendwie benutzt vor und war irgendwie aufgegeilt. Ich habe dann Thelma noch ein paar Mal besucht, dann war sie plötzlich weg und ohne Internet hatte ich Null Chance sie wiederzufinden.

      bronx444.jpgBronx333.jpg

      So ähnlich sah sie aus.

      Was soll ich sagen? Ist halt so, ich habe damals extrem viel Sport gemacht, war Anfang bis Mitte 20, ziemlich groß... nun gut, ziemlich groß bin ich immer noch, aber solche Aktionen gibt es nicht mehr wirklich, höchstens wenn man sich mit alten Bekanntinnen trifft, wie Chrystal, aber da wir beide mittlerweile alt sind, bzw. älter... :lol: ist das lange nicht mehr so hemmungslos.
    • New

      Moin.
      Auch schon eine Ewigkeit her.
      Gloria aus Ecuador stand St. Georg in der Elmenreichstr.

      Hatte meistens einen Mantel an,schwarze Nylons und schwarze Pumps.

      Boah, Gloria und ich mochten uns von Anfang an. Habe sie ein paar mal in ihrer privaten Wohnung besucht.

      Sie war absolut naturgeil, nach ausgiebigen lecken hockte sie vor mir und präsentierte ihr geöffnete Loch.

      Ich könnte stundenlang weiter schwärmen.
      Dann ist sie Richtung Frankfurt und werkelte dort als Victoria.


      Und dann war da noch Wendy aus der Schmuckstr. Sie öffnete in weißen Viel zu knappen BH ,Slip Nylons und Strapsen die Tür.
      Wendy war schlank mit leckeren Kurven. Ordentlich Busen und einen praktikablen Schwanz.

      Wir haben uns gegenseitig geleckt ,geblasen und gebumst.

      Leider sind die Zeiten vorbei

      Abgesehen das es mega Spaß mit beiden gemacht hat, waren Gloria und Wendy immer absolut fair,gepflegt und man hatte das Gefühl, das es echt war.

      Irgendwie hätte ich nochmal Lust.
      Vielleicht gibt es ja in Hamburg noch mal so eine geile Gelegenheit.

      Grüße Tom
      Bleibt gesund
    • New

      tignanello wrote:

      Wenn Du ihn nicht im Dialekt verfasst, sehr gerne. ;)
      En schwäbische' oda en rechta badänzische b'richt fänd I jetza Ned so schlächt :kassiopeia:
      TS Anna Escort bundesweit - 0160-939 71 859 -
      "Bundesweit" ist ganz Deutschland.
      Ich bin immer nur 1 Tag an 1 Ort für 1 Buchung.
      Private Location im Raum Stuttgart.
      Ohne Buchung kein Treffen.

      Hinweis: Keine Kurzzeitbuchungen.
    • New

      Liegt wohl daran das es eine Treue Seele ist, ich bzw wir können gerne einen wöchentlich einstellen :kassiopeia:
      TS Anna Escort bundesweit - 0160-939 71 859 -
      "Bundesweit" ist ganz Deutschland.
      Ich bin immer nur 1 Tag an 1 Ort für 1 Buchung.
      Private Location im Raum Stuttgart.
      Ohne Buchung kein Treffen.

      Hinweis: Keine Kurzzeitbuchungen.
    • New

      Leute, nicht spammen, berichten ist angesagt

      Vor langer, langer Zeit (bestimmt 20 Jahre) war ich das erste Mal bei ihr, in Kiel bei Pamela Rush . Ich weiß noch, wie aufgeregt ich war, sie war mein „erstes Mal“ mit einer Tranni. Und sie war und ist bis heute unglaublich geil. Damals (sie öffnete mir damals die Eingangstür, ging ins Zimmer, setzte sich aufs Bett und fragte mich, ob ich Lust hätte zu bleiben; klar meinte ich und daraufhin regelten wir schnell das Finanzielle . Ich übergab ihr damals das Geld und sie öffnete mir gleich darauf den Hosenschlitz, worauf mein Schwanz gleich zu wachsen begann. Sie grinste, zog ein Gummi drüber und fing an mich zu blasen, wie ich es vorher nicht erlebt hatte. Wir entkleideten uns beide, begaben uns aufs Bett und sie fickte mich bis ich wichsender Weise explodierte.

      Mittlerweile kennen wir uns so gut, dass wir genau wissen wie und worauf der andere steht.
      Sowie sie in der Stadt ist, versuche ich einen Termin bei ihr zu machen. Meistens klappt es auch.

      Sie öffnet mir dann die Tür, ich trete ein, zur Begrüßung Küsschen links/rechts und halten smalltalk, wie es so geht und so . Dann lege ich das Geld hin, entkleide mich, verschwinde im Bad (gespült und geduscht bin ich) zum Hände Waschen, gehe ins Zimmer und setze mich aufs Bett um zu warten. Auch sie verschwindet im Bad um sich frisch zu machen.

      Ich saß also dieses Mal wartend auf dem Bett, als sie rein kam, gekleidet nur im Slip, stellte sie sich vor mir, holte ihren Schwanz raus, der auch bereits halb steif war und schob ihn mir in den Mund. Es dauerte nicht lange und er wuchs bis zu seiner voller Pracht und war Knüppelhart. Mit ihren Händen griff sie hinter meinem Kopf und zog ihn in Richtung Schwanz und zwar so tief dass es mir die Tränen in die Augen schoss und ich würgen musste. Damit mir nicht das Essen hoch kommt , befreite ich mich, zog sie aufs Bett und legte sie auf den Rücken und kniete mich neben sie, mit dem Rücken zu ihrem Gesicht. Wir zogen beide tief am Pp Fläschchen und dann machte ich mich daran ihren Schwanz zu blasen, so tief und geil, wie ich nur konnte (in der Position geht Deepthroat am besten ). Es dauerte nicht lange bis auch sie sich an meinem Schwanz zu schaffen machte. Beide nochmal kurz am Fläschchen geschnuppert hockte ich mich dann auf sie in der 69 Position und wir leckten und bliesen uns gegenseitig, als wenn es kein Morgen gäbe . Irgendwann waren wir so geil, dass wir beide endlich ficken wollten.

      Sie zog sich eine Gummi an, schob mir ein Kissen unterm Arsch und fickte mich dann geil in Missio durch. Dabei ohrfeigte (so das es geil und nicht zu schmerzhaft war) sie mich und spuckte mir ins Gesicht und auf den Schwanz und ich wichste und genoss und wir wurden immer geiler und geiler, bis sie dann auf einmal ihren Schwanz rauszog, den Gummi abstreift und mir ihre Sahne ins Gesicht spritzte .

      Nach einer kurzen Pause und Erholung für sie, verschwand sie im Bad. Mein Schwanz stand immer noch wie ne 1 als sie wieder kam, mich angrinste und sich einen Gummihandschuh überstreifte. Sie reichte mir PP und sagte nimm, oelte ordentlich ihre Hand, meine Rosette und den Schwanz und begann mich zu wichsen und zu Fingern gleichzeitig.
      Sie merkte, wie ich langsam entspannte und schob immer wieder einen Finger nach dem anderen mehr rein. Mein Schwanz pulsierte, als sie letztendlich gefühlvoll ihre ganze Hand in meinem Arsch schob und mich dabei wichste.

      Ich roch nochmal am Fläschchen und kurz darauf explodierte ich, wie es nicht heftiger geht und spritzte in ihre ölige Hand und mir auf meinem Bauch.

      Danach gewährte sie mir die nötige Zeit mich zu erholen, zu duschen usw..., wir verabschieden uns..., bis zum nächsten Mal, worauf ich mich jetzt schon freue....

      Allein die Gedanken daran, lassen mich soo geil werden, dass ich jetzt am liebsten zu ihr würde
      Files
    Transgirls Google Analytics Alternative