Top-Teaser

TS Keyla Marques Pornostar in Neustadt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TS Keyla Marques Pornostar in Neustadt

      keyla marques ist aktuell in neustadt an der weinstraße. letzte woche inserierte noch ein anderes ts-girl mit ihren fotos in kaiserslautern (TS Kayla Marques Kaiserslautern), war nach dem guten bericht eines kollegen auch dort und kann die guten erfahrungen teilen.
      hatte keyla letzte woche auf ihrer italienischen nummer angeschrieben, ob sie wirklich in deutschland ist und sie meinte nein. letzte nacht hat sie mir ihren standort gesendet und der befindet sich in neustadt. also diesmal scheint wirklich das original vor ort zu sein. ;)
      auf ihrem twitter account gibts auch jede menge unzensierte bilder und videos. mobile.twitter.com/keyllamarques10
      Files
    • kurikuri wrote:

      ... und hat sich schon heraus gestellt, wer die andere unbekannte ( versehentlich getestete ) TS war.?

      Deren Bericht hier gepostet wurde.?
      habe sie nicht nach ihrem namen gefragt, hatte sie auch sonst noch nirgends auf bildern gesehen. schätze sie auf 20-25, teeniebody (also kein typischer latina körper mit breiterem arsch etc was ich eigentlich lieber mag) und sehr weißer haut. ist laut eigener aussage auch brasilianerin. spricht passables englisch.
    • Auf dem offiziellen Twitter Account steht nirgendwo die Information, das KM derzeit auf Deutschland-Tournee ist.

      Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann davon ausgegangen werden, dass diese Anzeigen mit Fotos von KM Fake sind und eine andere Transe vor Ort anzutreffen ist.
    • napapui wrote:

      Auf dem offiziellen Twitter Account steht nirgendwo die Information, das KM derzeit auf Deutschland-Tournee ist.

      Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann davon ausgegangen werden, dass diese Anzeigen mit Fotos von KM Fake sind und eine andere Transe vor Ort anzutreffen ist.
      Aber wenigstens grüßt sie Deutschland, was man natürlich so oder so auslegen kann.
      KM-Gruss.jpg

      KMBild.jpg

      Als "gebranntes Kind bei Star-Azeigen" bin ich selbst aber auch skeptisch
    • napapui wrote:

      Auf dem offiziellen Twitter Account steht nirgendwo die Information, das KM derzeit auf Deutschland-Tournee ist.

      Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann davon ausgegangen werden, dass diese Anzeigen mit Fotos von KM Fake sind und eine andere Transe vor Ort anzutreffen ist.
      ich hatte sie wie bereits erwähnt letzte woche als ihre bilder zu der anzeige in kaiserslautern auftauchten, auf ihrer italienischen nummer angeschrieben und gefragt, ob sie in deutschland (kaiserslautern) ist. dies hat sie verneint, und gesagt, dass sie am 9. des monats in deutschland sein wird (so verstehe ich es jetzt rückwirkend, spreche kein portugiesisch und habe google translator benutzt). und gestern hat sie mir dann ihren standort gesendet (neustadt). den standort faken ist meines wissens nach möglich, aber mit etwas aufwand betrieben und ich wüsste nicht aus welchem grund sie das tun sollte. ich will es nicht herbei schwören, aber ich gehe davon aus, dass die echte keylla marques nun in neustadt ist.
    • Ich hatte einen guten Bekannten kontaktiert, der Agent für eine Escort Agentur ist, wo Pornodarsteller als Escort vermittelt werden.

      Er kennt den Porno Transen KM persönlich, auch sie wurde eine zeitlang über diese Agentur an zahlungskräftige Klienten vermittelt.

      Seinen Angaben nach würde KM nie im Leben in Deutschland für 150 € die Stunde arbeiten. Für KM wurde 500 € pro Stunde verlangt, Mindestbuchung 2 Stunden.

      Seinen Informationen nach ist es eine Art "Franchise-Modell", wenn berühmte Porno-Transen als Escort Anzeigen schalten, allerdings eine andere Transe ähnlichen Typs vor Ort arbeitet. Entweder muss diese Transe eine bestimmte Gebühr an das Management von KM zahlen, oder aber es ist eine Transen-Freundin, die über den Berühmtheitsgrad von KM supportet wird und dafür etwas abdrückt. Alle Angaben ohne Gewähr!
    • @napapui
      Zur Erklärung deines Bekannten ...
      Es sollte sich hoffentlich um einen "Einzelfall einer Agentur" handeln.

      "Franchise-Modell" ?
      Ich würde es eher als "Abzocker- oder Faker-Modell" bezeichnen, wenn man ganz bewusst mit falschen Fotos wirbt. Eine Escort-Agentur kennt seine Models schließlich persönlich und auch die wahre Identität, weil beides für den Agenturvertrag wichtig ist.

      Was das "nie für 150" betrifft...
      Schau dir an, für was eine Agentur seine Models anbietet. Und dann schau nach, was das Model selbst dafür enthält.
      Ich habe mir ja schon selbst solche Original-Verträge angeschaut. Die Models bekommen nur einen Bruchteil davon ab und verpflcihten sich gleichzeitig, nicht "frei zu werben". Wirklich alles muss über die Agentur laufen..
      Mit "nur 150" kann sich eine "agenturfreie TS" also durchaus viel besser stehen als wenn sie über eine Agentur vermittelt wird.
      --------------

      Alles in allem würde ich jetzt vermuten wollen, dass sich eine andere TS mit den Fotos von KM Kunden anlockt.
      Da sie laut den Berichten auch einen guten Service bietet, würde ich es deshalb nicht unbedingt als extrem negativ betrachten.

      Negativ betrachte ich es aber, wenn man ganz gezielt nur mit Fotos Kasse machen will, ohne irgendeine Leistung dafür erbringen zu wollen. Ein Star würde sich dafür wohl nicht hergeben, weil es auch seinen Ruf schädigt.
      Wenn ein Star "zu oft auftaucht", drückt es automatisch auch seinen Marktwert.

      Für den "echten Star" würde wohl so mancher Gast auch locker gerne einmal ein Vielfaches der 150 abdrücken.


      PS:
      Stellt sich nur noch die Frage, was es mit der Twitter-Message auf sich hatte. Bekommt ein Star wirklich so viel Geld für die Nutzung ihrer Fotos, dass sie dafür auch noch "Supoort betreibt" ?
      Das müssten ja horrende Summen sein, damit sie dafür dann auch noch ihre Zeit opfert.

      Irgendwie bleiben da bei mir viele zu viele Zweifel zurück ... kann die Aussage der Agentur eventuell doch wirklich stimmen ?
      Dann ist "so ein Star" bei mir automatisch unten durch, weil er mir ja etwas vor machen will, was überhaupt nicht stimmt. Für mich wäre das dann eindeutig Betrug ... und nicht nur ein "einfacher Fake".
      Da wäre mir eine ehrliche Unbekannte doch lieber als jeder Star, der so handelt.
    • John-on-Tour wrote:

      @napapui
      Zur Erklärung deines Bekannten ...
      Es sollte sich hoffentlich um einen "Einzelfall einer Agentur" handeln.

      "Franchise-Modell" ?
      Ich würde es eher als "Abzocker- oder Faker-Modell" bezeichnen, wenn man ganz bewusst mit falschen Fotos wirbt. Eine Escort-Agentur kennt seine Models schließlich persönlich und auch die wahre Identität, weil beides für den Agenturvertrag wichtig ist.

      Was das "nie für 150" betrifft...
      Schau dir an, für was eine Agentur seine Models anbietet. Und dann schau nach, was das Model selbst dafür enthält.
      Ich habe mir ja schon selbst solche Original-Verträge angeschaut. Die Models bekommen nur einen Bruchteil davon ab und verpflcihten sich gleichzeitig, nicht "frei zu werben". Wirklich alles muss über die Agentur laufen..
      Mit "nur 150" kann sich eine "agenturfreie TS" also durchaus viel besser stehen als wenn sie über eine Agentur vermittelt wird.
      --------------

      Alles in allem würde ich jetzt vermuten wollen, dass sich eine andere TS mit den Fotos von KM Kunden anlockt.
      Da sie laut den Berichten auch einen guten Service bietet, würde ich es deshalb nicht unbedingt als extrem negativ betrachten.

      Negativ betrachte ich es aber, wenn man ganz gezielt nur mit Fotos Kasse machen will, ohne irgendeine Leistung dafür erbringen zu wollen. Ein Star würde sich dafür wohl nicht hergeben, weil es auch seinen Ruf schädigt.
      Wenn ein Star "zu oft auftaucht", drückt es automatisch auch seinen Marktwert.

      Für den "echten Star" würde wohl so mancher Gast auch locker gerne einmal ein Vielfaches der 150 abdrücken.


      PS:
      Stellt sich nur noch die Frage, was es mit der Twitter-Message auf sich hatte. Bekommt ein Star wirklich so viel Geld für die Nutzung ihrer Fotos, dass sie dafür auch noch "Supoort betreibt" ?
      Das müssten ja horrende Summen sein, damit sie dafür dann auch noch ihre Zeit opfert.

      Irgendwie bleiben da bei mir viele zu viele Zweifel zurück ... kann die Aussage der Agentur eventuell doch wirklich stimmen ?
      Dann ist "so ein Star" bei mir automatisch unten durch, weil er mir ja etwas vor machen will, was überhaupt nicht stimmt. Für mich wäre das dann eindeutig Betrug ... und nicht nur ein "einfacher Fake".
      Da wäre mir eine ehrliche Unbekannte doch lieber als jeder Star, der so handelt.
      Die Agentur erhält in der Regel 20 - 30 % des Honorars, das ist branchenüblich. Im Übrigen ist alles verhandelbar, es gibt Exklusivverträge aber eben auch Verträge, wo die Transe anderweitig werben darf.

      Ich denke, dass KM dieses "Geschäft" bewusst betreibt und da keine andere Transe mit Fotos von KM wirbt. Dieses Geschäftsmodell ist nicht neu, in Brasilien machen das Pornostars sehr gerne. Manchmal ist es sogar so, dass Pornostars als Zuhälter agieren und andere Transen so bestmöglich vermarkten.

      Dieses Geschäftsmodell funktioniert bestimmt gut, weil der Kunde zwar nicht den beworbenen Pornotransen zu sehen bekommt, aber dafür einen hübschen gutgebauten Ersatztransen. Ich würde sagen dass 7 von 10 Kunden dableiben und bezahlen.

      Es ist schon eine Täuschung, aber eben nicht richtig krasser Betrug, wo dann ein Mann mit Perücke auf den Kunden wartet. Man bekommt zwar nicht den tollen dickschwänzigen Pornotransen, aber immerhin einen schönen Ersatz.

      Ich denke, dass KM ihre Freundin auf Arbeit schickt und der erfickte Gewinn aufgeteilt wird. Viel Arbeit ist es für KM nicht, die paar Twitter-Posts und Anzeigen sind doch schnell gemacht. KM nimmt lukrative Escortaufträge in ihrer italienischen Wahlheimat an und muss bestimmt nicht in Deutschland auf Städtereisen gehen.

      KM lebt im Parma/Italien, ist mit einem wohlhabenden Geschäftsmann liiert und ist aus dem Pornogeschäft ausgestiegen, eine Beschädigung ihrer Marke durch diese Fakereien sind ihr wohl egal.

      The post was edited 5 times, last by napapui ().

    • @napapui
      klingt alles recht plausibel was du schreibst. ich frage mich aber, warum KM mir erst schreibt, dass sie nicht in deutschland ist (als es ihre bilder in kaiserslautern gab), mir aber schreibt, dass sie ab dem 9. Februar in deutschland sei und mir dann ihren standort „neustadt“ sendet und ein paar tage später schreibt, dass sie nicht (mehr) in deutschland sei (die genaue übersetzung kann ich aufgrund meiner nichtvorhandenen portugiesischkenntnisse nicht wiedergeben). und außerdem noch anmerkt, dass sie es nicht ist wenn ihre bilder hier auftauchen... komische geschichte jedenfalls.
    • @amante

      In der Tat eine recht verworrene Angelegenheit. Für mich steht fest, das der dickschwänzige Pornotranse KM heuer nicht in Deutschland war und über Twitter Augenwischerei betrieben wurde, indem suggeriert wurde, sie wäre in Deutschland ("hallo Germany"). Auf meine direkte Twitter Message hat sie mir zwar mitgeteilt, in Neustadt a.d. W. zu sein, meinem Wunsch nach einem Videochat ist sie dann nicht mehr nachgekommen.

      Es darf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass das Twitter Profil

      twitter.com/keyllamarques10?lang=de

      authentisch ist. Allerdings fällt auch auf, dass ihre Twitterseite nicht einmal 20.000 Follower hat, während andere Pornotransen ein Vielfaches an Followern haben. Liegt wohl auch daran, dass ihre Seite ziemlich lieblos gestaltet wird und sich nur wenige Fotos bzw. Videos drauf befinden.

      KM hat wohl ihre Freundin bzw. Bekannte auf Deutschlandtour geschickt und bewusst mit ihren Bildern geworben, um so mehr Kunden kassieren zu können. Das ist zumindest meine Überzeugung...
    Transgirls Google Analytics Alternative