Top-Teaser

Mein Trans-Debüt in Bonn

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mein Trans-Debüt in Bonn

      Hallo zusammen,

      nachdem ich jetzt einige Zeit beziehungsbedingt nur fleißig mitgelesen habe, habe ich mich endlich auch an mein erstes Trans-Date gewagt.

      Ich hatte dafür schon aufgrund der Berichte seit längerem schon TS Beyond im Auge und habe darauf gewartet, dass sie mal in der Nähe werkelt. Jetzt ist sie endlich nach Bonn gekommen und ich habe mit ihr über WhatsApp ein Treffen für heute 20 Uhr vereinbart. Abgemacht waren 150460 und diverse perverse Sachen, aus den Berichten wisst ihr ja wie sie so drauf ist. So weit die Theorie...

      Ich mich also entsprechend vorbereitet und dann nach Bonn gefahren, für mich immer noch eine Stunde Fahrt. Am Morgen noch mal per WhatsApp gecheckt, ob der Termin noch steht. Punkt 20 Uhr stand ich dann vor ihrer Tür und habe geklingelt. Da es mein erstes TS-Date und auch generell meine erste Erfahrung im Pay-Sex Bereich ist, war ich entsprechend ziemlich nervös und aufgeregt. So habe ich mich auch direkt zu meinem ersten Anfängerfehler hinreißen lassen. Ein asiatisches TS-Girl hat aufgemacht und auf meine Nachfrage hin bestätigt, dass sie TS Beyond ist, und meinte, dass wir ja vorher getextet haben und eine Stunde ausgemacht hatten. Alles klar, ich ihr also ins Verrichtungszimmer gefolgt und den Liebeslohn übergeben. In meiner Nervosität habe ich dabei überhaupt nicht gemerkt, dass sie nicht TS Beyond ist. Das war mein erster Anfängerfehler. Der zweite war, das Geld direkt zu übergeben, anstatt es irgendwo auf einen Tisch zu legen. So hat sie es direkt weggebracht und kam dann eine Minute später wieder. In der Zeit konnte ich darüber nachdenken, dass sie eigentlich viel schlanker war, als TS Beyond hier beschrieben wurde, was mich schon etwas stutzig machte. Als sie wieder kam, habe ich dann auch gesehen, dass sie gar nicht das markante Nasenpiercing trägt, also war spätestens jetzt klar, dass ich bei dem falschen Mädel gelandet war. Das Geld war aber wie gesagt schon übergeben, also dachte ich mir, dann spiele ich das Spiel jetzt mit, bevor ich nachher gar nichts für mein Geld habe.

      Jetzt ging es also los, wir haben uns beide entkleidet und nach kurzer Zeit hatte ich dann den ersten Schwanz meines Lebens im Mund. Der war allerdings ziemlich klein, als er langsam hart wurde konnte ich ihn immer noch fast problemlos komplett in den Mund nehmen, er kam mir gerade so bis in den Rachen. Verglichen mit meinem Schwanz, den ich vor einiger Zeit mal auf ca. 14 - 15 cm Länge gemessen hatte, würde ich schätzen vielleicht so gut 10 cm, also wirklich nicht groß. Nach ein bisschen Blasen lag ich auf dem Bett, sie saß auf meinem Gesicht und es gab gegenseitiges Zungenanal, das hatte sie auf jeden Fall ziemlich gut drauf. Dann bei ihr ein Kondom drauf und sie hat mich in der Missionar gut durchgevögelt. Sie war allerdings fast die ganze Zeit nur so mittelhart, trotzdem hat sie mich ziemlich ausdauernd im Stakkato rangenommen. Sie hat mich also in verschiedenen Stellungen rangenommen, dann war ich dran und habe sie gevögelt, ihrem Gesichtsausdruck nach war das etwas schmerzhaft. Ich bin allerdings nach relativ kurzer Zeit ins Kondom gekommen, das habe ich mir aber nicht anmerken lassen und ich glaube sie hat es nicht gecheckt. Jetzt ging es in die nächste Runde, sie hat sich wieder gummiert und mich gevögelt. Irgendwann fragte sie mich, ob sie mich ohne vögeln kann und mir in den Arsch spritzen, was aber natürlich gar nicht ging. Sie hat aber klaglos das Kondom drauf gelassen, und mir irgendwann stattdessen in den Mund gespritzt. Jetzt war ich wieder dran, habe gummiert und sie hat sich auf mich gesetzt. Da ich vorher schon gekommen war, hatte ich jetzt ein ziemlich gutes Stehvermögen. Man merkte ihr an, dass es ein etwas schmerzhaft war, sie verzerrte das Gesicht und irgendwann versuchte sie sich immer so tief zu setzen, dass ich nicht mehr richtig zustoßen konnte. Also Positionswechsel, ich in der Doggy hinter sie und jetzt konnte ich sie gut rannehmen. Im Spiegel konnten wir das ganze beobachten, was ziemlich geil war. So ging es weiter, bis ich das zweite mal kam, daraufhin direkt Reinigung mit Zewatüchern. Da das beim ersten mal, wo ich gekommen bin, nicht der Fall war, vermute ich, dass sie es nicht gemerkt hat. Anschließend noch gemeinsames Duschen, ein bisschen quatschen über verschiedenes und dann war ich wieder raus. Insgesamt war ich ein bisschen über eine Stunde da. Während der ganzen Zeit gab es viele tiefe Zungenküsse, und entsprechend auch zum Abschied. Beim rausgehen kam mir dann direkt der nächste Freier entgegen, ein bisschen unangenehm.

      Für viele wäre das denke ich also durchaus ein gelungenes Date und ich denke die Chemie stimmte auch halbwegs, sonst nicht die ganzen Zungenküsse. Für mich war es aber aus folgenden Gründen nicht ganz so optimal: Ihr Schwanz war wirklich klein, ich bin aber aufgrund diverser Erfahrungen mit Dildos (bis 9 cm Durchmesser, nein keine Fantasiegröße, ich mache das schon recht lange) wesentlich mehr gewohnt und somit war es nicht sehr stimulierend, auch wenn sie sich sehr Mühe gegeben hat, mich hart zu ficken. Dann war meine Wahl auf TS Beyond gefallen, weil sie sehr dominant und pervers ist und ich richtig benutzt werden wollte. Das war jetzt nicht so sehr der Fall gewesen.

      Nach dem Date hab ich mir erst einmal eine geraucht und dann meinen schönen E46 durch das scheiß Wetter mit überhöhter Geschwindigkeit nach Hause geprügelt. Ich bin jetzt eine Erfahrung reicher und ca. 200 Euro ärmer (150 Euro fürs Date + 50 Euro Sprit). Ob es das wert war bin ich mir noch nicht ganz sicher... Ja, ich habe eine ganz neue Erfahrung gemacht, aber im Endeffekt ist der Sex mit meiner F+ besser und gratis :D Für mein möglicherweise nächstes Mal habe ich jetzt auf jeden Fall schon dazugelernt und stelle mich dann hoffentlich nicht wie der letzte Rookie an.

      Ich weiß leider nicht, wie der Name der TS ist. Über dem Klingelschild von TS Beyond war noch ein weiteres, mir ist aber der Name entfallen, es war irgendwas kurzes, so 4 5 Buchstaben, mit A drin. Tut mir leid, an mehr erinnere ich mich leider nicht. Vielleicht kann ja jemand mal schauen, der dort vorbei kommt. Ich habe schon auf TS Ladies und Transgirls nachgeschaut, aber habe sie dort leider nicht gefunden.

      So das war es zu meinem Trans-Debüt, ich hoffe es war nicht zu lang :D

      Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Tipps, was ich bei meinem nächsten Mal vielleicht noch beachten sollte.
    • Daniel18dev wrote:


      Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Tipps, was ich bei meinem nächsten Mal vielleicht noch beachten sollte.
      ist jetzt natürlich relativ schwer zu beantworten,
      aber schau doch mal bei den "tsladies" nach welche Dame aktuell für Bonn gelistet ist,
      vielleicht lässt sich so leichter und verbindlicher deine Gespielin identifizieren.
      Gruß :kassiopeia:



      Süddeutschlands größter Transenfreund!
    • es gibt seit neusten auch Kreuzstr. 32 direkt daneben da residiert ts Gabriella ich war einmal da würde da bin aber noch nicht sicher nochmals hin sie ist sehr dominant und etwas hart für mich Hahahhaha wollte mir alles reinstecken was in ihrer näherer Umgebung war .
      Files
    Transgirls Google Analytics Alternative