Top-Teaser

Erstes Mal - TS Vanessa war der Hammer! Trans in Essen, 0152-18597435

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erstes Mal - TS Vanessa war der Hammer! Trans in Essen, 0152-18597435

      Hallo,

      Nachdem ich im letzten Jahr schon einmal mein erstes Mal mit einer TS hier im Ruhrpott erleben wollte habe ich kurz vorher einen Rückzieher gemacht.

      Jetzt war ich wieder tief im Westen und einen Termin mit TS Vanessa in Essen vereinbart. Habe ihr gleich am Telefon gesagt, dass ich Anfänger bin aber auch ebenso neugierig bin. Bin dann zu ihr hin und im Hinterhof geklingelt.

      Sie hat mich freundlich begrüßt und ich habe erst einmal 160460 gezahlt. Danach kurz ins Bad. Zurück im Schlafzimmer stand sie in schwarzen Nylons und einem Negligé vor mir. Wir starteten mit vorsichtige Zungenküssen und ihre Hände suchten mein bestes Stück welches sich langsam aufbaute. Auch meine Hände waren nicht untätig und ich streichelte ihre Brüste und Ihren geilen Arsch. Plötzlich nahm sie meine Hans und führte sie zu ihrem Prachtstück. Jetzt war es das erste Mal, dass ich einen fremden Schwanz in der Hand hatte. Ich streichelte ihn und wichste ihn langsam, was nicht ohne Reaktion blieb.

      Sie bat mich dann, dass ich mich aufs Bett lege, während sie ihr Negligé auszog. Da stand sie nun völlig nackt und kam zu mir. Sie stand direkt neben meinem Kopf und ich diesen Schwanz. Hin und her gerissen, entschloss ich mich ihn einmal mit meiner Zunge zu lecken. Das machte mich geil - ich wollte mehr. ich umfuhr ihren Schwanz mit meiner Zunge und meinen Lippen. Auch Ihre Eier habe ich dabei geleckt und ihr den Damm gestreichelt. Ihr Schwanz wurde dabei steinhart und sie quittiere es mit einem leichten Stöhnen. Ich machte weiter und meine Zunge leckte ihre geile Eichel als sie mich stoppte, weil sie es sonst nicht aushalten könne.

      Jetzt war ich dran, sie kniete zwischen meinen Beinen und fing an meinen Schwanz zu lecken und zu blasen. Dabei suchten Ihre Hände meinen Damm und mein Poloch. Sie bereitete mich durch sanftes streicheln vor, bevor sie mich mit einem Finger die Prostata verwöhnte. Ich wurde dabei Endgeil und war kurz vorm abspritzen. Sie merkte das und brach ab. So ging das einige male bis ich es schließlich nicht mehr aushalten konnte. Sie merkte dieses und zog das Gummi runter und wichste mir den Schwanz mit der einen Hand, während die andere mit meinem Hintertürchen beschäftigt war. Ich schoss im hohen Bogen ab und mein Schwanzsaft landete auf Ihren Brüsten und Hals.

      Als ich mich ein wenig erholt hatte, legte sie sich neben mich und fragte ob ich meinen Saft schmecken wolle. Ich probierte erst mit dem Finger, danach leckte ich sie sauber. Da waren so 40 Minuten vergangen und sie sagte, es ist noch Zeit, ich solle ihren Schwanz wieder hart lutschen. Ich leckte ihren geilen Schaft und die Eier. Er wurde wieder groß und hart, ebenso wie meiner. Sie gummierte ihn dann, bat mich auf den rücken und setzte im Missio an. Was für ein Gefühl, das erste Mal einen Schwanz im Po. Sie fickte mich zunächst sehr zart und erhöhte das Tempo. Ich wichste dabei meinen Schwanz der immer geiler wurde und anfing zu zucken. Es kam, wie es kommen musste, ich spritzte zum zweiten mal ab. Plötzlich fing auch sie laut an zu stöhnen und füllte den Gummi in meinem Arsch. Sie zog ihn raus und ich konnte sehen, wie der Saft im Gummi war.

      Danach noch ein wenig gekuschelt und geduscht. Das werde ich auf jeden Fall wiederholen. Selten bin ich so geil entsaftet worden.
    Transgirls Google Analytics Alternative