Top-Teaser

Hat jemand erfahrung mit der TS Pollyana Santoriny?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hat jemand erfahrung mit der TS Pollyana Santoriny?

      Eine sehr hübsche TS mit der ich mich gerne vergnügen würde. Leider ist sie in berlin ( wäre ne 10st würd ich aber suf mich nehmen und noch 2-3 tage dort verbringen) und um nach berlin zu fahren muss ich erstmal wissen ob sie gut ist, und ob sie überhaupt ein echtes profil ist? Kennt sie jemand? Ich kenn sie zwar von videos, aber es istzu schön um wahr zu sein, dass so eine schönheit in DE ist. Bin so horny auf sie


      Hier ein link von ihr :

      transgirls.de/shemales-Berlin/…les_4040.html#fotoausgabe
    • Also derzeit findet sich in der SuFu nix. Aber das würde auch nicht weiter helfen. Sie hatte schon immer auch in der Nähe von Lissabon (Queluz) gewerkelt . Seit ein paar Wochen nutzt sie aber einen neuen Namen „Donatella“. Sie hat ziemlich gründlich bei den Portalen aufgeräumt; normalerweise finden sich da immer noch ältere Anzeigen, die sind aber weg.
      Im Frühjahr hatte sie mal ein Foto drin, das hat sie wohl nicht richtig überarbeitet. Da waren ihre geschwollenen Lymphknoten in der Leiste zu sehen. Das ist kein gutes Zeichen. Das Foto war nur ne Woche drin, dann nur noch die alten, und dann die Namensänderung. Kann sich jeder sein Teil denken.
    • Also ich habe mich vor 1 Woche geopfert.

      Termin war spontan ausgemacht. Sie hat im Hotel Axel in Berlin empfangen. Für mich neu, für Szene-Gänger aber sicher ein Begriff.

      Es gab einen Pimp der mich diskret ins Zimmer gelotst hat. In Persona ein wirklicher Augenschmaus. Sieht aus wie auf den Fotos. Mega sexy!! Auf mehreren Fotos wirkt sie größer als sie ist. Am besten trifft sie meiner Meinung nach dieses Foto hier
      [Blocked Image: https://www.transgirls.de/CMS/user_pictures/img/4040/pollyana_santoriny-shemale-transgirls-transsexuelle-shemales-transen-escort-ts-ladies-trans-callgirl_527393_4040.jpg]












































































      Kann man sich nicht wirklich beschweren, finde ich :). Nach kurzer Dusche ging es schnell zur Sache. Sie hat ihren prallen nackten Po präsentiert, den ich direkt mal geleckt habe und dan dem ich mich dann auch zu ihrer Stange vorgearbeitet habe. Wobei Stange war das in dem Moment nicht. Gefühlt gehörte sie bisher zu den passivsten TS die bisher erlebt habe. Sie war ganz klar darauf aus, ihren Arsch zu präsentieren und hatte Bock darauf gevögelt zu werden. Wenn man sich ihre Videos anguckt (hatte ich erst danach getan), kann man ja auch ganz klar erkennen, dass sie passiv und devot sein will. Nachdem ich sie auf Halbmast gearbeitet hatte und ihre Bemühungen um meinen Schwanz mehrfach abbrechen musste, um vor lauter Geilheit nicht direkt abzuspritzen, hat sie mich dann gefragt, ob sie mich ficken soll. Danach war ich dann ganz schnell auf allen 4 und sie hat ihren Schwanz ausreichend hart bekommen, um mich auf der Bettkante kniend von hinten hart durchstossen zu lassen. Nachdem sie mich so vorbereitet hatte, hat sie mich schnell auf den Rücken bugsiert und mich dann in der Missionarsstellung ordentlich durchgestossen. Dabei hat sie ein paar geile Dinge gemacht und meine Fussinnenflächen Yogamäßig aneinandergeführt und sich darauf stützend hart weiter gestossen. Das hat sich geil angefühlt. Nach einer Weile hat sie dann auch immer wieder unterbrochen und mich immer wieder neu positioniert. Dabei hat sie mir ins geöffnete Poloch geguckt und vermutlich gezielt versucht meine Prostata zu erwischen. Irgendwann geland ihr das auch und sie hat mich meinen schlaffen Penis (in der Bottom-Rolle wenn ich ordentlich hart durchgestossen werde, wird mein Schwanz oft schlaff, ich bleibe aber geil) zu einem Hammer-Orgasmus gwichst, den sie mir auf Oberkörper und Gesicht gelenkt hat.

      Also sie hat in meinen Augen alles richtig gemacht und war im besten Sinne des Wortes professionell. Küssen und schmusen ging nicht. Das hat sie mit ihrer Optik aber schon wieder wett gemacht. Sie war auch nicht auf den schnellen Abschluss aus, sondern sehr Serviceorientiert. In Summe glaube ich aber, dass sie besser passt, wenn man einen geilen heissen Latina-Arsch zum selber durchstossen sucht. Die aktive Rolle hat sie tapfer und professionell durchgestanden, aber eigentlich will sie lieber gefickt werden und dann geht sie vermutlich noch ein paar Stufen geiler ab.
    Transgirls Google Analytics Alternative