Top-Teaser

TS-Samantha XXL in Hamburg, Willhoop 4, Erstbericht eines Anfängers (0152-18968275)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TS-Samantha XXL in Hamburg, Willhoop 4, Erstbericht eines Anfängers (0152-18968275)

      Da ich schon seit längerem davon Träume es mal mit einer echten Shemale zu machen und TS-Samantha alias TS-Lucia Cuba, auf die ich ein Auge geworfen hatte wieder in Hamburg ist, habe ich mich heute mal getraut.

      modelle-hamburg.de/suche/hambu…l?data[volltext]=samantha

      Ich stehe eher auf BBWs und da passt sie von der Figur her super. Ich hatte in der Vergangenheit schon besonders positive und auch negative Berichte gelesen, daher wollte ich sie ausprobieren.

      Beim zweiten Anrufversuch innerhalb von ca. 20 Minuten ging sie ran. Sie mag vielleicht nicht perfekt deutsch sprechen, aber die Verständigung war kein Problem. Es war sehr verständlich, auch wenn die Sätze eher kurz waren und sie verstand auch meine Fragen. Da ich es im Bett lieber länger als kürzer mag, fragte ich nach einer Stunde. 150460 bot sie an, ich stimmte zu und machte einen Termin in knapp einer Stunde aus.

      Pünktlich stand ich vor der Tür und klingelte. Nach weniger als eine Minute öffnete sie die Tür und begrüßte mich. Sie hatte einen schwarzen Netzbody an. Sie hat beeindruckend große und schöne Brüste und Ihr Schwanz hing noch schlaff herunter, war aber schon recht groß. Sie lächelte mich an und fasste mir in den Schritt. Dann bat sie mich herein und bot mir eine Dusche an, ich hatte aber schon geduscht, wollte mich nur kurz frisch machen. Das Bad und auch die Wohnung sind etwas heruntergekommen, aber die Handtücher waren sauber und es standen diverse verschiedene Duschgels und Shampoos bereit.

      Als ich aus dem Bad kam, rief sie mich bereits in ihr Zimmer. Sie lag schon auf dem Bett und spielte etwas an sich herum. Ich schloss die Tür. Sie sagte ich solle mich ausziehen und mich zu ihr legen und es mit bequem machen. Ich tat dies und wir fingen an zu knutschen und uns zu streicheln. Sie hätte dabei gerne etwas aktiver mit der Zunge sein können. Dann streckte sie mir ihre Brüste und Nippel entgegen, die ich nur zu gerne leckte und saugte. Ihre Brüste fühlen sich sehr weich und natürlich an. Dabei fasste sie mir zwischen die Beine und ich ihr ebenfalls. Dann wollte ich sie blasen und ging weiter runter. Sie hat es ziemlich genossen und nach kurzer Zeit wurde er steif. Ich hätte anhand der schon gesehenen Bilder gedacht, er wäre größer, aber er ist schon recht groß. Die angegeben 24 cm glaube ich aber nicht, es waren eher 20, den Durchmesser würde ich auf 4 cm schätzen.

      Ich habe ihn einige Zeit ausgiebig und tief gelutscht und sie hat mich immer mal wieder am Kopf etwas tiefer gedrückt. Das aber relativ sanft. Dann haben wir in die Stellung 69 gewechselt. Blasen und Lutschen kann sie wirklich sehr gut. Dann wollte ich, dass sie mich fickt. Ich lag auf dem Rücken. Sie zog sich ein Kondom über, schmierte etwas Gleitgel darauf und hob meine Beine hoch, drückte ihre Spitze an meine Rosette und schob ihn erst nur ein Stück rein. Da war ich froh, dass ich zu Hause schon mit einem Dildo etwas vorgedehnt hatte. Sie schob ihn etwas weiter rein, was schon etwas weh tat, sie achtete aber darauf, wie es mir dabei ging. Ich hatte ihr vorher gesagt, dass ich Anfänger bin und sie gebeten etwas vorsichtig zu sein. Sie zog ihn immer mal wieder raus und wieder etwas weiter rein. Wenn sie tiefer ging, tat es schon etwas weh, war aber auch ein schönes Gefühl. Nach kurzer Zeit flutschte es besser und sie rammte ihn sehr tief rein. Nach ein paar Stößen bis zum Anschlag. Dabei berührte sie meine Eier und mein Schwanz rieb an ihrem Bauch. Das war ein sehr geiles Gefühl. Sie nahm mich etwa eine Viertelstunde lang. Dann musste ich mal meine stark angewinkelten Beine ausstrecken. Ich legte mich auf die Seite und den Bauch und sie stieß ihn wieder von hinten rein und rammelte los. Das fühlte sich einfach großartig an. Nach ein paar Minuten drehte sie mich um und fing wieder an mir einen zu Blasen. Das machte sie echt gut. Ich dachte aber nicht daran, es so schnell zu beenden und fing dabei wieder ihren Schwanz zu wichsen. Nach einiger Zeit habe ich es dann nicht mehr ausgehalten und spritze in hohem Bogen los. Sie lutsche noch kräftig weiter. Anschließend war ich schon etwas fertig.

      Sie gab mir ein paar Tücher zum sauber wischen, sagte mir ich solle noch etwas entspannen und verließ den Raum. Ich schaute auf die Uhr und insgesamt war etwas mehr als eine Stunde vergangen. Ich zog mich an und als ich das Zimmer verließ, bot sie mir noch das Bad an und wusch mir noch die Hände, bevor ich ging. Sie verabschiedete mich noch nett.

      Grundsätzlich war es schon gut, aber insgesamt kam sie mir zwischendrin immer mal wieder etwas lustlos vor. Einmal klingelte das Telefon und sie unterbrach das Knutschen um ran zu gehen. Das fand ich nicht so toll, das sie zwischendurch mal zur Wasserflasche griff und etwas trank war OK.

      Vom Aussehen her macht sie mich schon wahnsinnig an, sie sieht wirklich ziemlich weiblich aus und ihre Stimme ist auch nicht so tief. Beim nächsten Mal suche ich mir aber lieber eine andere aus, da ich mir schon etwas mehr Geilheit auch auf ihrer Seite wünsche.

      Ich merke es noch etwas im Hintern, aber es tut nicht weh, ist eher angenehm.
    • @CityHunter Guter ausführlicher Erstbericht.

      Das hast Du Dir für den Anfang ja ein schönes Kaliber ausgesucht :thumbsup: . Aber gut gestemmt die Aufgabe. Das hätte ich mich zu Anfang nicht getraut.

      Zu Lucia gehen die Meinungen doch ziemlich auseinander, weswegen ich sie nicht auf dem Schirm habe. Aber gratuliere zu Deinem Erlebnis :party1: .
      Es sind die Begegnungen mit Menschen die das Leben lebenswert machen :party1:
    • Der Kollege hat in seinem Bericht von 20x4 geschrieben, damit ist sie äußert gut ausgestattet.

      Als kleiner Hinweis zwei Aussagen zur durchschnittlichen Penisgröße (Screenshots aus netdoktor.de)
      Files
    • Auch von mir eine Gratulation zu dem super ausführlichen Bericht.

      Etwas zu kurz gekommen, ist neben dem, wie immer falschen Grössenangaben, auch, dass sie Bauchmässig auch nicht von schlechten Eltern stammt.
      Meiner Meinung nach ist das schon etwas zu viel des Guten.
      Nun egal wer’s mag, dann soll es sein.

      An anderer Stelle hat ich mich schon verewigt und bin der Meinung, nicht noch einmal.

      Dennoch solche Art von Berichte wünscht man sich. Davon lebt das Forum.

      Ganz große Klasse.
      :party1:
    Transgirls Google Analytics Alternative