Top-Teaser

Trans Lady Beatrice im Crazy Sexy

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Trans Lady Beatrice im Crazy Sexy

      War letzte Woche anfang Juni bei Ihr.
      Erstmal zur Ihrer Optik:
      Also man kann sagen was man will, aber sie hat eine hammer Figur. Ihre Titten richtig schön gemacht. Lange dünne Beine & ein richtig saftiger Hintern. Ihr Penis hat auch einen guten Volumen max 20 cm!
      Wobei ich sagen muss das er bei mir nicht 100% steif war, lang auch evtl daran dass Sie zu sehr damit beschäftigt war sich im Spiegel anzuschauen, während ich ihr ein geblasen habe.

      Kommen wir zu Ihrem Service: Sie bot mir ein für 50$ bis ich komme blasen und zu ficken.
      Nachdem ich angefangen habe Ihr einen zu blasen und wir uns kurz abgewechselt haben (ca 5 min) meinte sie schon meine Zeit wäre um und ich solle gehn. Nachdem ich meinte das ich noch nicht gekommen bin,w wurde sie ziemlich unsymphatisch und war sehr genervt. Daraufhin hab ich mich angezogen und bin gegangen.

      Sie sieht top aus, aber das war es auch bloß.
      Nachdem Sie dich kassiert, wird sie sehr schnell unfreundlich.
    • Bei mir lief es etwas anders ab, ich zahlte 50 € und es wurde sofort nachgekobert. Sie war so penetrant mit der Nachforderung, dass es fast überhaupt nicht zu sexuellen Aktivitäten kam, gerade mal 2 Minuten habe ich ihren Schwanz geblasen (blieb schlaff).

      Als ich das Zimmer verließ, traf ich einen Mitstecher, der sich an dem Tag von der bekannten Conchita das Arschloch dehnen ließ. Auch er wurde von Beatriz abgezockt, seinen Angaben nach nahm sie ihm innerhalb von nicht mal einer Stunde über 600 € ab!!!
    • Ich glaube ja, das TS Beatrice tatsächlich zwei Gesichter hat oder vielleicht auch drei, ich war schon einige Male bei ihr und richtig schlecht war es eigentlich nie, aber trotzdem hatten die Besuche eine riesige Bandbreite, weil eine Nummer extrem geil gewesen ist. :dicketitten: Vielleicht schreibe ich mal vor lauter Langeweile die Erlebnisse auf.

      Bea.jpg

      Ist halt das Problem, vor einigen Jahren, diese Optik und der Traum das dieser Körper voll abgeht.
    • Permanente Skype Konferenzen sind aber auch kacke. :whistling: Da hast du den Dienstrechner auf, bist in einer drögen Konferenz gefangen und gleichzeitig auf dem großen, privaten Monitor siehst du noch dieses Bild von Beatrice. Zack bist du unkonzentriert, träumst davon, den Riemen im Mund und im Arsch zu haben, hörst nicht mehr zu, denkst an vergangene Abenteuer mit Beatrice.

      Ich kann mich noch an den Erstkontakt erinnern, zu der Zeit weilte Beatrice in Bochum, auf dem Eierberg. Damals war ich ab und an dort vor Ort und irgendwann Abends war es dann so, dass ich total Bock auf eine TS hatte, Beatrice schon aus dem Netz kannte, nicht wirklich einen Plan B auf Tasche hatte, also irgendwann mal bei Beatrice angehalten. Sie hatte damals so eine weiße Leggins an, stand in der 14 im oberen Stockwerk herum und irgendwie ne dicke Socke oder so in der Leggins, sah geil aus, voll der fette Riemen, hätte man denken können. Ich dann also rein zu ihr, war alles freundlich, waschen, ausziehen und dann aufs Bett. Kann mich noch erinnern, dass ich eigentlich nur Bock auf Blasen und Poppers hatte. Der Service war ok, sie schob mir ihren Penis in den Mund, massierte meinen Pimmel, gab mir Poppers. Anscheinend habe ich meinen Job gut gemacht, denn ihr Penis wurde hart und dick, sie nahm meinen Kopf und bestimmte so Tiefe und Tempo, dann wieder Poppers, sie lobte mich wegen meine Blasfähigkeiten. Ich war so geil, dass sie mich durch ihre Massage zum Spritzen gebracht hat. Die Nummer war also von Erfolg gekrönt, sie drückte nicht aufs Tempo, sondern alles war ok. So ok halt. Natürlich trauerte ich darum, dass ich diesen Arsch nicht im Gesicht hatte und diese Rohr nicht in meinem Arsch, naja, besser als manches, was Kollegen erleben war es aber. Ich habe mich dann verabschiedet, sie schenkte mir ein Lächeln, Küsschen links und rechts und Tschüß. Das war die erste Begegnung und die war so, dass ich mich später, an anderer Stelle, zumindest mit dem Gedanken anfreunden konnte, wieder zu ihr zu gehen.
    • Irgendwann war ich dann abends im BHV unterwegs. Eine Dienstreise brachte mich als Übernachtungsgast nach Frankfurt, entsprechend gab es erstmal eine Runde durch die Gemeinde. Bin durch die Häuser, habe etwas gegessen und getrunken und war erstmal unschlüssig. Später am Abend habe ich dann irgendwann den LK und die oberste Etage geentert, war ziemlich voil, einige ganz geile TS/ TV standen da rum und versuchten mich zu animieren. Ich wieder weg, irgendwo ein Bier nehmen und die Dinge harren die da kommen. Im Kopf, im irrsinnigen Hirn formte sich ein Gedanke, ich muß einen Riemen haben. Hm... der Gedanke war da, aber so richtig überzeugt war ich dann doch nicht. Ein paar Häuser weiter, hatte ich auf Frauen überhaupt keine Lust, der Plan war also geboren, das irrsinnige Hirn hat sich also komplett durchgesetzt. Wieder zum LK, Treppen hoch und wieder durch den Gang, dann sah ich die geschlossene Tür von Beatrice und die Bilder die da immer hängen. Naja, wußte ich das Beatrice dort war. Ich hatte vor Jahren, also vor Jahren von dem Zeitpunkt des Berichts, der ja auch schon vor Jahren stattfand, dort einige Session mit einer skinny Thai mit tollen Riemen, erinnerte mich immer an TS Mint, die Frankfurt Kenner wissen bestimmt noch wen ich meine.

      Bei mir ist es immer so im LK, ich gehe durch den Gang, dann warte ich im Aufgang und gehe irgendwann wieder zurück, oder ich latsche durch die unterliegende Etage und komme dann im mittleren Aufgang wieder hoch. Na gut, irgendwann war ich vollkommen losgelöst und war kurz davor zu eine osteuropäischen TV reinzugehen, sah echt lecker aus, als ich den Gang lang bin und bei Beatrice offen gewesen ist. Ich vorbei, sie auf dem Bett in Richtung Tür guckend, ich weiter. Habe dann auf dem Absatz kehrt gemacht und wieder zurück. Wieder ins Zimmer geguckt, Beatrice saß immer noch auf dem Bett, sah mich, lächelte, schob ihren Slip zur Seit, der Pimmel war geschwollen. Sie fragte, Papa willst du, ich bin geil. :whistling: Ohne lange nachzudenken bin ich dann geblieben. Ausziehen, waschen und aufs Bett. Sie ging öfters an mir vorbei und kniff mich in den Arsch, dann griff sie an meinen leicht angeschwollenen Schwanz und raunte wieder, dass sie geil ist. Ich dachte mir so, ist ja geil... :whistling:

      Dann aufs Bett, sie kam dazu, griff mir gleich an den Schwanz, der gleich reagierte. Was willst du machen, ich bin so geil sagte sie wieder. Irgendwie roch es auch ziemlich bekannt im Zimmer, als wenn jemand eine oder mehrere Pullen Poppers offen im Raum stehen hat. Wir einigten uns darauf, dass sie erstmal machen soll und ich entspannen möchte, habe aber erwähnt, dass ich gerne Blasen möchte. Die schob mir dann gleich den Penis in den Mund und sie wurde sichtlich geiler und wieder wie in Bochum, sie steuerte meine Kopfbewegungen und meinte, dass ich gut blase. Sie widmete sich auch meinem Schwanz und kam dann über mich, 69, den Arsch im Gesicht, wie geil. Dann fragte sie mich, ob ich Poppers möchte. Ich bejahte und meine aufgegeilte Reaktion gefiel ihr scheinbar, denn sie forderte immer härtere und tiefere Hübe, sie fickte mein Gesicht auf mir liegend, blies mich und stopfte mir einen Finger in den Arsch und nach kurzer Zeit einen zweiten. Du hast einen engen Arsch, meinte sie bestimmend. War mir egal, ich war so geil auf die Arschbacken und auf dieses Poloch, auf diesen Schwanz. Sie stieg von mir runter, ich guckte sehnsüchtig dem Arsch hinterher, sie drehte mich um und zog mich auf die Knie, sie kniete sich hinter mich und drückte mir ihren Stahlschwanz in den Arsch. Meine Güte. Sie griff mich an die Hüften und bügelte mich langsam aber stetig durch. Sie betitelte mich mit einigen Fachausdrücken wie geile Sau, du Schwein usw. :D Dann mußte ich mich auf den Rücken legen, sie kam wie eine Urgewalt über mich, meine Beine auf ihren Schultern bügelte sie mich wieder durch, nur ab und zu wurde sie langsamer, gab mir Poppers, damit ich entspanne, aha. Sie wichste mich, ich sollte mich wichsen, dann wichste sie wieder, dann wieder ich und in all der Zeit fickte sie mich nach Strich und Faden durch. Dann lies sie von mir ab, wechselte sie Position, setzte sich auf mein Gesicht, massierte meinen Schwanz, befahl das ich ihren Arsch tief lecken soll, Fullweightfacesitting nennt man das wohl? Sie wichste ihren Schwanz, befahl mir meinen zu wichsen, ging vom Sitzen auf die Knie, schob mir ihren Schwanz in den Rachen und drückte ihn tief rein und spritzte in meinen Mund, sie kippte nach vorne in die Hundestellung, ich den Prachtriemen auszuckend im Mund, sie stieß meine Hand weg und massierte mich fertig. Ich kam dann auch ziemlich gewaltig, die kleiner werdenden Penis immer noch im Rachen. Eine himmlische Nummer. Danach fertig gemacht und den kurzen Weg ins benachbarte Holiday Inn und erstmal ausgiebig lange und heiß geduscht. Was soll ich sagen? Der Arsch hat mir noch zwei Tage weh getan. Die ganze Nummer hat schon ziemlich gedauert, es war bereits nach Mitternacht.

      Danach habe ich sie noch zweimal besucht und was soll ich sagen, es war normal, nicht besonders gut, nicht besonders schlecht. Wenn ich aber das nächste Mal in Frankfurt bin, Tagesfreizeit habe und Beatrice arbeitet, werden ich trotzdem wieder vorbei gehen. :dicketitten:

      bea4.jpgbea5.jpg

      The post was edited 1 time, last by Schiebersworld ().

    Transgirls Google Analytics Alternative