Top-Teaser

Po lecken bei Shemale

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Po lecken bei Shemale

      Durch das Lesen mancher Posts kam bei mir die Frage auf, ob ich der bisher nicht ausgelebten Fantasie des Lecken ihres Pos nachgehen sollte. Irgendwie ist das eine Sache, die ich aus - vielleicht falscher - Vorsicht bisher gemieden habe. An Erfahrung mit Frauen mangelt es mir eher nicht. Die Gelegenheiten waren auch da (und sind es). Nur bin ich mir eben unsicher: ist das gesundheitlich unbedenklich oder können dabei Viren und Bakterien in den Mund (und so den Körper) gelangen? Und bleibt danach auch so ein Geschmack auf der Zunge wie nach dem Lecken einer Vagina oft? Bei Shemales und Schwänzen ging mir das bisher nicht so.

      Macht ihr das auch mit "normalen BIO-Frauen" (also kein Pay6) oder nur mit Professionellen, die vorab vermutlich gut gespült haben?

      Für alle Rückmeldungen - seien es Erfahrungen oder medizinisches Theoriewissen- bin ich dankbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gofurther ()

    • Hallo @gofurther ein interessantes Thema. Ich praktiziere es gelegentlich aktiv sowie passiv. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht, mache es aber auch nur wenn die Person mir "sympathisch" ist wobei das nicht das Wort der Wahl ist. Also die gesamte Situation muss passen und ich muss gerade Bock auf passiven Sex mit einer TS haben dann fahre ich auf Facesitting mit abwechselnden Eierlutschen und blasen voll ab.
      Das mit dem Pussynachgeschmack gibt es meiner Erfahrung nach nur bei selbigen habe ich beim Arsch noch nicht erlebt und wäre ehrlich gesagt vermutlich auch nicht so toll :D
      Tja Bakterien gibt es in der Region bestimmt aber ob die zwangsläufig zu was führen, gute Frage man hat ja auch Bakterien im Mund und nimmt oft bewusst oder unbewusst auch andere "schmutzige" Dinge in den Mund. Da mache ich mir jetzt eigentlich keine großen Sorgen drüber.
      Allerdings lege ich beim Sex schon gesteigerten Wert auf Hygiene. Ich bin auch immer rasiert am Arsch wenn dieser in die Handlung integriert werden soll. So das es für alle Seiten so angenehm wie möglich ist.

      Gruß Command
      Mahatma Glück Mahatma Pech Mahatma Gandi
      Man weiß im Leben vorher nie genau wat kann die.
    • Man sollte alles einmal probiert haben, habe ich mir mal gesagt. Wer einen besonderen Geschmack verspürt,hat Pech gehabt, weil die Haut dort eigentlich keinen anderen Geschmack haben sollte als anderswo.

      Wie weit man gehen will, sollte jeder für sich entscheiden. Wer regelecht mit der Zunge ficken will, hat wohl er die Chance auf "Nebenwirkungen" als wer nur an der "Oberfläche kratzt".
      Rein anatomisch würde ich die Grenze am äußeren Schließmuskel ziehen. Dahinter kann es noch so gut gepült sein, das hilft genauso wenig als wenn man sich die Hände nur mit Wasser wäscht.
      Wer mit Desinfektionsmitteln spülen wollte, würde wahrscheinlich schnell große Probleme im Magen-Darmtrakt bekommen. Die meisten Keime und Bakterien dort braucht man ja.

      Fäkalkeime sind zwar nichts Wünschenswertes, aber wenn man manchmal so hört wie keimbelastet manche Restuarants sind ... besser nicht drüber nachdenken.

      Ich probiere nicht mehr wirklich alles aus. Ein paar Geschmäcker kann ich mir problemlos ersparen. Es heißt zwar "Leute fresst Schei...Millionen von Fliegen können nicht irren", aber ich bin ja keine Fliege :whistling: :saint:
    • Ich bin ein sehr großer Rimming-Liebhaber. Seit ich es das erste Mal genießen durfte, bin ich fast süchtig danach. Bei uns in Köln gibt es ein paar chinesische Massagestudios, wo ich mir manchmal einfach nur ne halbe Stunde lang den Arsch lecken lasse, mit kurzer abschließende Entspannung versteht sich.
      Da ich weiß wie gut es sich anfühlen kann und weil ich einige Arschlöcher einfach auch sehr schön finde, kann ich bei vielen TS nicht anders und muss einfach nach unten abtauchen. Ob die Hygiene stimmt merkt man meist sehr schnell. Ich persönlich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass es nicht darauf ankommt wie tief die Zunge den Anus penetriert. Die sensible Zone ist außerhalb um den Anus herum. Auch ein gewisser Unterdruck (Saugen) kann sehr geil sein.
    • deyos schrieb:

      Ich bin ein sehr großer Rimming-Liebhaber. Seit ich es das erste Mal genießen durfte, bin ich fast süchtig danach. Bei uns in Köln gibt es ein paar chinesische Massagestudios, wo ich mir manchmal einfach nur ne halbe Stunde lang den Arsch lecken lasse, mit kurzer abschließende Entspannung versteht sich.
      Hi deyos! Welche Läden denn in Köln? Und was kostet da die halbe Stunde?
    • deyos schrieb:


      Auch ein gewisser Unterdruck (Saugen) kann sehr geil sein.
      Eigentlich woltle ich einfach weiterlesen... aber... dieses Bild hat sich gerade so eingebrannt, dass ich nicht anders kann, als das zu kommentieren.

      Ich habe mir nämlich vorgestellt, dass da jemand "schön stark saugt". Einerseits sich darüber beschweren, wenn jemand "einen fahren lässt", andererseits aber die Gerüche ganz bewusst direkt an der Quelle ansaugen... und da dabei nicht nur Luft angesaugt wird ... igitt.

      @deyos
      Ich glaube nicht, dass du so ein heftiges Saugen gemeint hast :party1:
      aber manch ein anderer könnte es ja mal so ausprobieren wollen. Diese Vorstellung hat bei mir gerade ein regelrechtes Ekelgefühl erzeugt. <X
    Transgirls Google Analytics Alternative