Top-Teaser

Suche TS / Shemale / Transe mit XXL in Hamburg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Suche TS / Shemale / Transe mit XXL in Hamburg

      Hallo zusammen. Ich bin auf der Suche einer TS mit einem großen/riesigen Schwanz, der auch komplett hart wird und die gerne aktiv und dominant ist. Ich war schon bei Naomi (nicht Black Hammer), Chiggy aus der Taverne und TS Milena. Alle sehr geil, jeder auf seine Art. Ich liebe es dominiert und benutzt zu werden. Habt ihr einen aktuellen Tipp in Hamburg? Und habt ihr einen allgemeinen Tipp, wen ich unbedingt mal besuchen sollte? Habe einiges an Erfahrung und kann auch was vertragen.

      Vielen Dank für eure Hilfe!
    • Bebel ist dafür die richtige denke ich, wenn du ihren Stil magst, da musst du nur checken, wann sie wieder mal in Hamburg ist.

      Ich empfehle - mit 2 wichtigen Anmerkungen dazu - trans Jussara. Ich war im Dezember bei ihr. Sie nimmt dich kompromisslos ran und kennt kein pardon.

      TS Jussara, 0157-89827058 - Latina Shemale in Hamburg + Bremen - Infos und Berichte


      Was du beachten musst ist, dass sie die Mütze aufhat und ausserdem ist sie optisch kein Leckerbissen.

      Aber sie ist dauerhart, steckt dir auf Anhieb die Zunge in den Mund und benutzt deinen Mund und deinen Hintern mit offensichtlicher Wollust.

      Edit
      Auch da checken wann sie vor Ort ist aber sie sollte normal über WhatsApp erreichbar sein, und dir sagen können, wann sie wieder in Hamburg aufkreuzt.
    • Da hätte ich von selber drauf kommend können. Der Wald hat......zu viele Bäume .

      TS Ornella - HH St Pauli, Hamburger Berg, Tel Nr 0174-5896922

      Sie ist nicht mehr ständig in der im Thread genannten Location, sondern nur noch nach individueller Vereinbarung. Die genannte Nummer ist noch aktuell. Die vorhandenen Schwanzbilder auch :D will sagen, sie hat mir noch im Januar Bilder ihres Arbeitsgerätes zugesandt und danach hat sie nichts von ihrer Standfestigkeit eingebüßt.

      Top:
      Leistung und Service
      Freundlichkeit
      Hält sich an alle Absprachen
      Grosser, gebogener Schwanz
      Spricht gut deutsch


      Anmerkung
      Sie ist nicht die jüngste und optisch kein frontcover Model
    • Mir würde noch Tifanny XXL (Lokstedt) , Alexandra XXL (Schmuckstraße Umfeld) und Alexandra (Koopstraße) einfallen

      Tifanny ist ja schon eine Weile in Hamburg. Habe Sie länger nicht besucht, aber ihr Schwanz ist schon ziemlich dick und lang.

      Alexandra XXL ist auch eine Weile im Geschäft und ich würde Sie der Hamburger Latina Fraktion zuordnen.
      Bislang hatte ich noch nicht das Vergnügen, halte aber diverse Fotos und Berichte (über längeren Zeitraum) für glaubhaft.

      Alexandra XL hatte ich in Koopstraße besucht (wo Sie dannach auch öfter zu Gast war) und auch bericht. Nette Person mit nettem Gerät.

      Melissa XXL, die auch lange dabei ist, scheint meist in FFM zu bleiben. War aber auch immer sehr gut und gut bestückt
    • Damke euch für die vielen Tipps. Habe mich bei MH in Miss Lena verguckt und bin zu ihr. Leckere titten und ein toller Schwanz, aber sowas von lustlos und schnell fertig. Das war nix. Ich suche noch weiter und hoffe auf Bebel und Naomi in Hamburg. Habe gehört dass Katherina, Melissa und Angelyck auch aktive/dominante Knaller sein sollen.
    • Bebel hat aber keineswwgs XXL.
      Höchstens Xl.

      Ts Conchita hat ein richtig dickes Gerät und nimmt dich auch anständig dran.
      Ist ht optisch nicht der Hit.
      Keine Ahnung wo sie grad is.


      Claudia Mistress XXL hat auch ein Gerät das es einem schwindlig, sowohl an Länge und Dicke.
    • Ich war nun bei Naomi und es war der Hammer! Kommunikation geht wohl besser auf englisch als auf deutsch, aber das war kein Problem. Sie war sehr freundlich und hat mir gleich ein Getränk und eine Dusche angeboten. Alles sauber, mehrere Handtücher. Vorm duschen gabs noch ein paar heiße Zungenküsse. Danach gefragt, was ich wünsche, habe mich für 30 Minuten für 80€ entschieden und gleich gesagt, dass ich sehr gerne devot bin und es liebe benutzt zu werden. Das hat ihr sehr gefallen. Sie mich also gleich runtergedrückt und mir ihren fetten Schwanz ins Gesicht gehalten. Der wuchs sehr schnell in meinem Mund und sie fing schon an mir den Mund tief zu ficken. Dann ab aufs Bett wo ich auf dem Rücken liegend, sie sitzend auf meiner Brust, ihr Dauerdeepthroat aushalten musste. Habe dabei etwas ihr Loch gefingert, was ihr wohl gefiel, da sie sich danach drehte und mich aufforderte, ihr Loch zu lecken. Dabei wichste und blies sie meinen Schwanz. Ich musste sie auffordern aufzuhören, da ich sonst schon gekommen wäre. Daher drehte sie mich um und leckte mein Loch und fingerte es. Erst ein, zwei, drei, vier Finger und dann alle fünf. Mann, war das geil. Sie mich dann in Doggy positioniert, Gleitgel raus und Gummi drüber und dann gings los. Aber sowas von! Ohne Rücksicht fickte sie mich durch, zog mir dabei an den Haaren den Kopf nach hinten, würgte mich, zog an meinen Nippeln und schlug mir auf den Arsch. Irgendwann zog sie ihren Schwanz raus, Gummi ab und ich musste im sitzen mit dem Rücken ans Bett wieder deepthroaten, sodass ich nicht weg kam. Das ganze bis mir die Tränen kamen. Dabei holte sie einen schwarzen Riesendildo, stellte ihn auf den Boden und befahl mir, mich draufzusetzen. Das Teil war aber größer als ihr Schwanz, sodass ich echt Probleme hatte. Sie holte Poppers und sagte nur, ich solle meine Arschbacken auseinander ziehen und sie drückte mich an den Schultern runter. Als er drin war, sollte ich mich auf dem Dildo bewegen während sie weiter meinen Mund fickte. Irgendwann erlöste sie mich, schickte mich aufs Bett und fickte mich in Missi durch, bis sie fragte wohin ich ihr Sperma haben will. Ich wollte alles ins Gesicht und kurz danach kam sie mit ordentlich Druck. War das geil. Nun sollte ich noch abspritzen. Dafür blies sie mich, ich leckte dabei ihr Loch und schoss ihr auch alles ins Gesicht. Danach war ich völlig fertig und brauchte erstmal eine Pause. Wir haben noch ein wenig gekuschelt und nett geredet. Ich bin dann unter die Dusche und danach haben wir uns weiter nett unterhalten. Zum Abschied wollte sie mir noch ihr Dominastudio im Keller zeigen, doch ich musste leider los. Alles in allem ein mega Besuch mit 1000%iger Wiederholung. Die 30 Minuten hat sie auf jeden Fall eingehalten, eher überschritten. Tolle TS und ganz große Empfehlung.
    • pistolenpeter wrote:

      Ich war nun bei Naomi und es war der Hammer! Kommunikation geht wohl besser auf englisch als auf deutsch, aber das war kein Problem. Sie war sehr freundlich und hat mir gleich ein Getränk und eine Dusche angeboten. Alles sauber, mehrere Handtücher. Vorm duschen gabs noch ein paar heiße Zungenküsse. Danach gefragt, was ich wünsche, habe mich für 30 Minuten für 80€ entschieden und gleich gesagt, dass ich sehr gerne devot bin und es liebe benutzt zu werden. Das hat ihr sehr gefallen. Sie mich also gleich runtergedrückt und mir ihren fetten Schwanz ins Gesicht gehalten. Der wuchs sehr schnell in meinem Mund und sie fing schon an mir den Mund tief zu ficken. Dann ab aufs Bett wo ich auf dem Rücken liegend, sie sitzend auf meiner Brust, ihr Dauerdeepthroat aushalten musste. Habe dabei etwas ihr Loch gefingert, was ihr wohl gefiel, da sie sich danach drehte und mich aufforderte, ihr Loch zu lecken. Dabei wichste und blies sie meinen Schwanz. Ich musste sie auffordern aufzuhören, da ich sonst schon gekommen wäre. Daher drehte sie mich um und leckte mein Loch und fingerte es. Erst ein, zwei, drei, vier Finger und dann alle fünf. Mann, war das geil. Sie mich dann in Doggy positioniert, Gleitgel raus und Gummi drüber und dann gings los. Aber sowas von! Ohne Rücksicht fickte sie mich durch, zog mir dabei an den Haaren den Kopf nach hinten, würgte mich, zog an meinen Nippeln und schlug mir auf den Arsch. Irgendwann zog sie ihren Schwanz raus, Gummi ab und ich musste im sitzen mit dem Rücken ans Bett wieder deepthroaten, sodass ich nicht weg kam. Das ganze bis mir die Tränen kamen. Dabei holte sie einen schwarzen Riesendildo, stellte ihn auf den Boden und befahl mir, mich draufzusetzen. Das Teil war aber größer als ihr Schwanz, sodass ich echt Probleme hatte. Sie holte Poppers und sagte nur, ich solle meine Arschbacken auseinander ziehen und sie drückte mich an den Schultern runter. Als er drin war, sollte ich mich auf dem Dildo bewegen während sie weiter meinen Mund fickte. Irgendwann erlöste sie mich, schickte mich aufs Bett und fickte mich in Missi durch, bis sie fragte wohin ich ihr Sperma haben will. Ich wollte alles ins Gesicht und kurz danach kam sie mit ordentlich Druck. War das geil. Nun sollte ich noch abspritzen. Dafür blies sie mich, ich leckte dabei ihr Loch und schoss ihr auch alles ins Gesicht. Danach war ich völlig fertig und brauchte erstmal eine Pause. Wir haben noch ein wenig gekuschelt und nett geredet. Ich bin dann unter die Dusche und danach haben wir uns weiter nett unterhalten. Zum Abschied wollte sie mir noch ihr Dominastudio im Keller zeigen, doch ich musste leider los. Alles in allem ein mega Besuch mit 1000%iger Wiederholung. Die 30 Minuten hat sie auf jeden Fall eingehalten, eher überschritten. Tolle TS und ganz große Empfehlung.
      ... um welche Naomi handelt es sich ?
    • pistolenpeter wrote:

      Nun meine Frage. Wen empfiehlt ihr eher bzw. wer ist für so ein Szenario geiler? Naomi oder Bebel? Bei Bebel war ich noch nicht, aktuell sind aber beide im Hamburg. Geil ist auch die Vorstellung mit beiden zusammen.
      wenn du benutzt und dominiert werden willst, kannst du das auf Wunsch auch bei Bebel (gesprochen Bebell) haben. Nachdem ich vor knapp zwei Jahren Naomi kennengelernt habe, war ich nun heute zum ersten Mal bei ihr im Grevenweg. Man kann die beiden nicht unbedingt vergleichen. Naomi ist deutlich „verrückter“ und „rücksichtsloser“, was ich nicht unbedingt negativ meine, sondern eher ihre Gangart beschreiben soll. Ist halt Geschmacksache.
      Bebel habe ich heute zu meiner Lieblingstrans erkoren. Das hat mehrere Gründe: Sie ist hübsch, hat eine gute Figur, relativ natürlich wirkende Brüste, ihr Schwanz hat eine gute Größe - eher xl als xxl - Naomi’s ist jedenfalls größer, aber nicht von dieser durchgehenden, dauerhaften und extremen Härte. Bebel bietet dominante ebenso wie romantische Spiele an und hat vor allem eine sehr liebe Art. Hygienemängel, wie sie mal jemand angesprochen hat, konnte ich jedenfalls nicht feststellen. Alles an ihr wirkte sehr gepflegt und roch zudem gut.
      Sehr gefallen hat mir ihre Ausdauer, mit der sie zu Werke geht. Über viele Minuten fickt sie in einer Position - und das auf Wunsch mit einer ordentlichen Härte. Als ich nach ihrem Sperma fragte, war es kein Problem für sie, mir ihre Ladung ohne Weiteres ins Gesicht zu spritzen, und zwar ohne Aufpreis (100430). Insgesamt war ich 45 Minuten bei ihr. Musste dann nur gehen, weil der nächste Gast penetrant an der Tür klingelt (konnte sich wohl nicht vorstellen, dass sie gerade beschäftigt war). Wenn Sie wieder in Hamburg ist, besuche ich sie wieder - von mir also eine klare Empfehlung.
    Transgirls Google Analytics Alternative