Top-Teaser

Jennifer XXL, früher mal ein Top Shemale Bericht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Jennifer XXL, früher mal ein Top Shemale Bericht

      Ich habe Jennifer XXL letzte Woche in Gütersloh in der Carl-Bertelsmann Straße besucht.

      owl-intim.de/index.php4?AM_fla…outID=4&AM_advertID=24612


      Eines vorweg,

      Ichwar schon oft bei ihr, in Bielefeld, Gelsenkirchen, Detmold, Gütersloh.
      Leider ist Jennifer bei Weitem nicht mehr die Jennifer der Anfangszeit,
      da war echte Leidenschaft, Geilheit, Spaß und Freude. Woran es liegt,
      kann ich nicht sagen, vielleicht auch die jahrelange Routine.

      Geärgert mich schon über ihre Altersangabe bei OWL Intim mit 22 Jahren. Sie ist
      schon so lange im Geschäft, dann müsste sie mit 10 angefangen haben und
      sie sieht auch bei weitem nicht aus wie 22.
      Zum Bericht:
      wir vereinbarten für 20 Uhr einen Termin in der Location in GT. Die
      Begrüßung war recht freundlich, man kennt sich. 80 Euro wechselten den
      Besitzer, vereinbart war ein BJ gegenseitig für eine Verweildauer von
      ca. 30 Minuten. Was man sagen muss, sie hat einen schönen großen Hammer,
      der mich immer noch begeistert, leider ist die Dienstleistung im Laufe
      der Jahre dermaßen abgefallen, dass dieses mein letzter Besuch bei ihr
      war. Es geht nur noch Klamotten aus, blasen, blasen, wichsen, ein wenig
      künstlich stöhnen, fertig. Wo ist die Jenni die ich von früher kannte?
      Nichts mehr davon. Ich habe schon bei den letzten Besuchen gemerkt das
      die Qualität immer weiter nachlässt. Dieses Mal habe ich echt nur
      aufgrund meiner Geilheit die Sache durchgezogen.
      Schade! Aber irgendwann kann ein großer Schwanz fehlende Leidenschaft und Freunde am Tun nicht mehr kompensieren!
      AKA Dr. Mabuse
    • FrederikHH wrote:

      Thx für den Hinweis, sie ist gerade in Hamburg und ich habe ernstlich überlegt sie zu besuchen. Werd das jetzt mal bleibenlassen.
      Also eine echte Warnung war es ja nun auch nicht. Soweit ich mich entsinne hatte sie eigentlich immer positive Berichte. Oder verwechsel ich da jetzt was?
      Es sind die Begegnungen mit Menschen die das Leben lebenswert machen :party1:
    • MrBojangles wrote:

      FrederikHH wrote:

      Thx für den Hinweis, sie ist gerade in Hamburg und ich habe ernstlich überlegt sie zu besuchen. Werd das jetzt mal bleibenlassen.
      Also eine echte Warnung war es ja nun auch nicht. Soweit ich mich entsinne hatte sie eigentlich immer positive Berichte. Oder verwechsel ich da jetzt was?
      Nein, keine totale Warnung, aber eine negative Tendenz und dafür gibt's in Hamburg zuviele andere Optionen.
    • MrBojangles wrote:

      FrederikHH wrote:

      Thx für den Hinweis, sie ist gerade in Hamburg und ich habe ernstlich überlegt sie zu besuchen. Werd das jetzt mal bleibenlassen.
      Also eine echte Warnung war es ja nun auch nicht. Soweit ich mich entsinne hatte sie eigentlich immer positive Berichte. Oder verwechsel ich da jetzt was?
      Es ist keine Warnung im klassischen Sinne, ich schrieb auch das ich jahrelang Gast bei ihr war, ihre Performance aber von Mal zu Mal schlechter geworden ist. Für mich war es der letzten Besuch bei ihr, meinem Geld bin ich ja nicht böse!
      AKA Dr. Mabuse
    • Kassiopeia wrote:

      Es tut ja fast weh so etwas zu lesen, eine solche Entwicklung,
      was Routine alles anstellen kann, auf beiden Seiten ;)
      oder was auch immer da "schief" läuft :(
      Wenn es ein oder zwei Mal "mies" gelaufen wäre, hätte ich nichts geschrieben. Aber hier ist eine eindeutige Tendenz zu verzeichnen und da ich mittlerweile recht gut privat mit anderen TS Freunden vernetzt bin, war das bei weitem nicht nur bei mir so.
      AKA Dr. Mabuse
    • euch würd ich gern sehen nach 15 jahren puffarbeit und 6-7 tage woche a 12 oder mehr täglich..
      Ich weiss es ist eure kohle und oft auch hart verdient. Aber versetzt euch auch mal in die tägliche Lage von eurem gegenüber..
      :whistling:
    • Ja, ein trauriger thread.


      ich gebe allen postern recht. Dem *buckligen* wie auch kassio und auch Giovaa

      Habe das selbe auch schon erlebt -- bei Bio-Damen wie auch TS.


      Es ist einfach der *Lauf der Zeit*. Im gewissen Sinne ist es etwas natürliches.
      Nur:
      Wenn wir darauf stoßen, wenn es uns selbst betrifft, finden wir es dann doch nicht so gut.

      An den TE: Erfreue dich an die schöne Zeit -- mehr bleibt nicht.
    • Mag ja alles menschlich verständlich sein. Aber es ist wie in der freien Wirtschaft, bringst du nicht mehr das, was dein Gegenüber von dir für gutes Geld erwartet, sucht man sich jemand anderes, der dieses erfüllen kann. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Also braucht sich Jenni auf kurz oder lang nicht wundern, wenn die Gäste fern bleiben.
      AKA Dr. Mabuse
    • LuemmelLutscher wrote:

      ... Wer 7 Tage die Woche bis zum Umfallen arbeitet verliert die Lust an der Arbeit, ...
      da darfst du dann besser nicht im horizontalen Gewerbe tätig sein :D

      Nein, Spaß bei Seite. Ich sehe es ähnlich wie du, auf Dauer eine gute Performance hinzulegen ist sicherlich nicht einfach
      aber wenn du in diesem Business erfolgreich sein möchtest, geht es nicht ohne.
      Gruß :kassiopeia:



      Süddeutschlands größter Transenfreund!
    • Giovaa wrote:

      euch würd ich gern sehen nach 15 jahren puffarbeit und 6-7 tage woche a 12 oder mehr täglich..
      Ich weiss es ist eure kohle und oft auch hart verdient. Aber versetzt euch auch mal in die tägliche Lage von eurem gegenüber..
      :whistling:
      Von jedem Selbständigen, sei es die KFZ-Werkstatt, der Arzt, ein Handwerker oder ein Rechtsanwalt, erwartet man, daß er auch noch nach Jahren eine gleichbleibende Leistung für sein Geld anbietet.
      Und das ist im horizontalen Gewerbe nicht anders. Und wenn ich dazu nicht mehr in der Lage bin, dann habe ich gefälligst damit aufzuhören und sollte nicht versuchen, durch mangelnden Service weiterhin den Kunden das sauer verdiente Geld aus der Tasche zu ziehen.
      Läßt Deine Arbeitsleistung im Laufe der Jahre stark nach, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Dich Dein Chef auf die Strasse stellt. So einfach ist das.
      Die Huren bekommen einen stattlichen Stundenlohn und dafür kann man auch einen gewissen Service erwarten.
    • Sorry, aber jeder kann mal einen schlechten Tag haben oder wenn's dumm läuft mal ne schlechte Phase...
      Der Mensch ist nun mal keine Maschine und selbst die laufen nicht immer fehlerfrei ;)
      Über Jahre oder gar Jahrzehnte eine immer gleichbleibende Leistung zu erwarten ist für mich realitätsfremd.
    Transgirls Google Analytics Alternative