Top-Teaser

Dominanz nur eine Spielart?

    • Holla die Waldfee!
      @Basalt15

      DAS nenne ich mal einen kompromisslos offen Bericht!
      Klingt gut! Da haben sich ja wohl mal zwei gefunden! Klasse! Geil!

      Ich wünsche euch beiden ein glückliches Zusammensein und eine tolle und lange währende Ehe!

      Danke für den kleinen Einblick in deine Liaison!

      Gruß vom
      STEIL
      Besuchen Sie die Taverne, solange sie noch steht!
      (Frei nach Geier Sturzflug)
    • hallo,
      ich moechte mich basalt 15 anschließen.mit einem ladyboy bin ich seit nunmehr 3 jahren zusammen,.schon damals hab ich inseriert,dass ich ‘ bottom’ bin und n ‘ top’ suche.
      die rollen sind klar verteilt, haushalt wird von ihr geführt und ich bringe die kohle...aber im bett ist SIE
      der dominante part und ich die frau.
      gern sieht und mag sie wenn sie mir ihre girlyfuesse ins gesicht streckt und ich sie kuesse und lecke.sie sind klein.37/38 groesse und sehr weich und gepflegt.
      wohl wissend was danach passieren wird,turnt es mich tierisch an. danach werde ich eingeölt und mit vaseline versorgt,was die schmerzen erfolgreich lindert. ihr dicker braunen schwanz hämmert mich gnadenlos durch,waehrend ich unter ihr stöhne.. wohin sie sich ergießt hängt ebenfalls von ihrer stimmung ab...sie weiß,dass ich ihre sahnige flüssigkeit geniessse zu schlucken.das liegt wohl daran,dass sie weder raucht noch alk trinkt. fruechte und gemüse in mengen ergeben ein geil schmeckendes sperma.
      sollten wir abends im bett im internet surfen und nebeneinander liegen,kann es sein,dass sie soweit hochrutscht,dass ihr geiles ding direkt vor meiner nase platz findet.sollte ich dann mit handunterstuetzung damit in meinem gesicht spielen,ist es passiert und mein gieriger mund schnappt sich ihr geiles instrument.ich genieße den augenblick und warte bis sie später nach ausgiebigen mundfick ihre milch mir in den schlund jagt.gerne zeige ich ihr noch die menge mit geoeffnetem mund ,bevor ich alles schlucke...ich moechte nichts anderes mehr sein in meinem leben als ein bottom fuer ne ts
    • @Basalt15 und @sahnefresser

      erst mal bin ich euch dankbar, dass ihr euch so geöffnet habt und das auch noch so anschaulich geschildert habt. Alle Achtung und möge es euch noch lange gelingen, euren Traum weiterzuleben.

      Ob ich diese fast schon geschilderte Radikalität bzw. Konsequenz hätte und mein Ich sich dahingehend unterordenen würde. Ich bezweifle es.
      Ich kann es schon absolut nachvollziehen, aber der Mensch, der das mit mir tun könnte, müsste fast ein höheres Wesen sein.

      Spiele ich mal ganz kurz durch. Ich hätte so eine Beziehung, also mit gemeinsamer Wohnung, Alltag und so.
      Ich sehe mich Abends ein Buchlesen, vertieft in literarischen Höhen. Kein Erotikgedanke, kein Sexgelüst in den Hirnwindungen oder zwei Etagen tiefer. Meine Angebete schafft es mich zu verführen. Das könnte sie sicher hinbekommen. Sie bearbeitet mich mit ihreren dominanten Künsten, die Höhepunkt kommen und danach.
      Ich würde mich augenblicklich auf den Sessel begeben, das Buch lesen und wäre wieder da, wo ich vorher wäre.
      Jetzt würde ihr in den Sinn kommen, das Spiel, was vorher schon ausgiebig gefeiert wurde auf weitere dominante Weise weiterzuspinnen.

      Ich würde dominant ablehnen. Ich würde mir den Alltag bestimmen lassen, weil sie die Dominante und ich der Devote erotisch gesehen wäre.

      Würde sie mich literarisch, in anderen Künsten, Wissenschaften, Historie, etc. ebenfalls fordern, ja wer weiß. Dann würde ich vielleicht ihre Bücher lesen, aber auch hier müsste sie überzeugend sein und das nicht auf erotische Weise.
      _________________________________________________________________________________________________________
      Meistens ist weniger auch weniger.
    Transgirls Google Analytics Alternative