Top-Teaser

Info TS Patricia Bremen, Große Weidestr. 7 - Telefon: 0152-10200906 aka Honey Dream / Erfahrungen

    • Telefonist(in)
    • Info TS Patricia Bremen, Große Weidestr. 7 - Telefon: 0152-10200906 aka Honey Dream / Erfahrungen

      Hallo zusammen,
      Ich bin relativ neu in dem Forum und weiß noch nicht ganz wie es mit den Bildern Einfügen funktioniert. Ich suche Infos zu TS Patricia aus Bremen, Große Weidestraße 7. Sie ist schon eine ganze Weile in Bremen und schaut echt süß aus (genau mein Geschmack) vllt hat ja iwer schon einmal Erfahrung sammeln können?
      LG der neue

      8840083-A1.jpg8840083-A2.jpg
    • in Oldenburg und in Bremen, immer sie aktiv, ihr Ding ist ca. 16 x 4 und sie wird gerne geblasen. Sex neuerdings wohl nur noch in einer Position, hab letztes Mal Missionar gewählt, in der sie auch gekommen ist. 20 min. 50 €, sieht genau so aus wie auf den Fotos, bei Facebook hat sie auch Videos, da heißt sie Cholatee Sreborgam
    • Robert0 schrieb:

      in Oldenburg und in Bremen, immer sie aktiv, ihr Ding ist ca. 16 x 4 und sie wird gerne geblasen. Sex neuerdings wohl nur noch in einer Position, hab letztes Mal Missionar gewählt, in der sie auch gekommen ist. 20 min. 50 €, sieht genau so aus wie auf den Fotos, bei Facebook hat sie auch Videos, da heißt sie Cholatee Sreborgam
      Vieln Dank!

      Ich habe mir mal die Fotos und Videos auf Facebook mal angeguckt, sie ist echt heiß! Nur ihren Hintern finde ich zu groß. Aber wenn sie es nur noch missionarisch will, dann sehe ich ihren Arsch ja eh nicht.
    • Ich war bei ihr. Heute.

      Hallo liebe Mitgenießer,

      jetzt kann ich endlich mal wieder einen Erfahrungsbericht schreiben. Mit TS Patricia. Sie ist Thailänderin.
      Tatort: Weidestraße 7 in Bremen.

      Erst einmal war es gar nicht so einfach, zu ihr vorzudringen. Zweimal wurde ich an der Haustür über die Sprechanlage von ihr darauf verwiesen, dass sie besetzt sei und ich einen Termin machen müsse. Aber zwei Stunden später drückte ich wieder bei "Winter" (Woher stammen eigentlich diese bundesweit einheitlichen Jahreszeiten-Klingelschildnamen 8| ), es surrte der Türsummer und ich ging in den ersten Stock.
      Sie öffnete die Tür einen Spalt breit und lächelte mich an. Wow! Genau wie auf den Fotos.
      Sie trug die grünen Kontaktlinsen (siehe Foto von @Andre94), umrahmt von langen schwarzen Wimpern. Dadurch wirkte sie ein wenig wie ein Kunstobjekt, aber es sah stimmig aus. Sexy.
      Sie bedeutete mir, ich solle in 5 Minuten nochmal wieder kommen. Hhmm.... Grummel. Na gut.

      Nochmal ein paar Runden um den Block gedreht. Und dann war es soweit: Ich durfte eintreten. Sie lächelte, sprach zunächst etwas auf Deutsch, aber wir wechselten bald ins Englische. Das geht besser. Kann @felisean somit bestätigen. Das Zimmer ist sehr sauber. Wirkt zumindest bei dem roten gedämpften Licht so. Und es riecht angenehm im Raum. Sie fragte mich, wie lange ich bleiben wolle, ich antwortete: "20 Minuten." – Sie: "Ok, 50 Euro." Alles klar.
      Die Zahl 20 hab ich von @Robert0. Hätte sonst von mir aus wohl eine halbe Stunde gebucht. Aber ich wollte auch erst mal testen. Einfach zuviele schlechte Erfahrungen gemacht: Geld allein ist nun mal kein Garant für ein gelungenes P6-Abenteuer. ;)

      Ich habe das Geld überreicht und musste ihr erstmal ein Kompliment machen. Na, sie wird es ständig hören.
      Sie bot mir von sich aus gleich eine Dusche an. Den Geruch des Duschgels habe ich noch immer an meinen Händen. YamYam. :D
      "Shower is better." sagte sie, fragte noch, was ich trinken wolle, ich antwortete "Wasser." und machte mich schnell frisch.

      Bei ihr hatte ich NULL Bedenken mein Portemonnaie etc. im Flur an der Garderobe beim Duschen unbeaufsichtigt hängen zu lassen.
      Sie wirkt sehr vertrauensvoll. Während des Duschens schaute sie kurz zwischen den Duschtüren herein und meinte: "Water is finished. Is Cola okay, too?"
      Aber klar. :D Fand ich ganz reizend von ihr. Duschraum und Bad waren übrigens auch ok und sauber.

      Nach mir verschwand sie noch kurz im Bad und dann bat sie mich aufs Bett.
      Ich sagte ihr, dass ich eher passiv sei und vor allem gerne blase.
      Ich fragte noch, was sie gut findet.
      "I like Sex, different kinds, but NO DIRTY."

      Sie war nackig. Ihr Körper wirkt tatsächlich makellos. Wie auf den Bildern. (Photoshop-Bearbeitung in real und in Echtzeit. 8) )
      Später sagte sie mir dazu, sie wolle nicht, dass die Kunden sich durch manipulierte Bilder betrogen fühlen.
      Sehr löblich. Aber wer bei ihrem Aussehen noch mit Photoshop groß nachhelfen will, müsste schon gehörig einen an der Klatsche haben.

      KOMM ENDLICH ZUR SACHE, STEIL!!!!!!!
      Tschuldigung, also:
      Mit gespreizten Beinen saß sie hinten auf dem breiten Bett und lehnte sich an das gepolsterte Rückteil.
      Sie half ihrem Schwanz manuell etwas auf die Sprünge. Ich unterstützte sie dabei, indem ich ihre wunderschönen Brüste liebkoste.
      Ich streichelte auch ihre Schenkel und wir lächelten einander an.
      Jetzt stand er ihr Schwanz, leicht nach oben gebogen. Sie gut aus, schmeckt gut und die oben erwähnten 16x4 könnten stimmen.
      Für eine Thailänderin spielt sie also eher in der längeren Liga.

      Dann nahm ich ihn in den Mund. Ich lag bäuchlinks lang ausgestreckt vor ihr auf dem Bett und benutzte fast nur meinen Mund, um ihr gutes Stück zu verwöhnen. Nach einiger Zeit nahm ich ihn tief auf. Gefiel ihr wohl.
      Sie veränderte dann irgendwie ihre Position und ich konnte ihre Hoden in den Mund nehmen, dabei wichste sie sich heftig. Ich wanderte mit der Zunge zu ihrem Loch. Also super-sauber, toll geformter Po. Hammer! Sie genoß das Geleckt-Werden sehr, denn sie wechselte wieder die Position, so dass sie praktisch auf mir saß. Facesitting. Sie zog ihre Backen auseinander, damit ich mit der Zunger tiefer rein konnte. Ich bekam nur schwer Luft. Dabei stöhnte sie mehrmals auf. Sie wichste nun mich währenddessen.

      Das ging ein paar Minuten so, bis sie mich fragte, ob ich sie mich ficken solle oder umgekehrt.
      Ich fragte zurück: "What do you prefer?"
      Da wurde sie etwas unwirsch: "Hey, you are my customer. I do what you want."
      Dann bitte einmal mich ficken – okay.

      Sie grinste wieder etwas schelmisch, zog sich ein Gummi über und schmierte mich mit wasserlöslichem Gleitgel ein.
      Dann setzte sie langsam an. Und drang vorsichtig ein. Ich lag auf dem Rücken
      An dieser Stelle muss ich sagen: Ich habe "meine" Roxana aus der Schmuckstraße vermisst! Ich habe Roxanas Lust vermisst, mir ihren Willen mehr oder weniger gnadenlos reinzudrücken, mich duchrzuknallen und dabei am Ohr zärtlich anzuknabbern. :love:

      Patricia fickte mich konsequent, für meinen Geschmack etwas zu artig, aber ihr sexy Blick dabei machte mich geil.
      Sie zog ihn dann raus, das Gummi ab und setzte sich so auf mein Gesicht, dass mir ihre Hoden vor den Augen tanzten, während sie sich wichste.
      Geiler Anblick! Als sie dabei ihr Becken vorschob, damit ich nochmal mit der Zunge an ihr Loch gelangen konnte, war es um mich geschehen:
      Ich spritzte verdammt gut ab. Auf meinen Bauch. Soweit, dass ich ihren Po fast erwischt haben musste.
      Ich wusste gar nicht, dass ich noch so weit spritzen kann. 8o Begleitet von einem lang anhaltenden, entspannenden Stöhnen. Nicht schlecht.

      Etwas blöde war, dass mein Orgasmus noch nicht ganz beendet war als sie sich schon erhob und sagte:
      "Puuh, very hot here." Da hätte sie ruhig noch ein paar Sekündchen warten können.

      Sie bot mir dann eine zweite Dusche an. Sehr freundliches Angebot. Erlebt man ja eher selten. Ich duschte nochmals kurz.
      Als ich zurück ins Zimmer kam, sage Pratricia: "Don´t forget your Drink. You have to drink it!" Der scherzhaft-dominante Tonfall war sehr witzig und sexy.
      Fand ich sympathisch. ;)

      Wir unterhielten uns noch kurz. Sie erzählte, dass sie länger in London gelebt hätte (privat, nicht als Sexarbeiterin) und dass sie unbedingt morgen mit Bekannten auf den Bremer Freimarkt gehen wolle.
      Inzwischen war ich fertig angekleidet. "Come on. Hug me!" forderte sie mich noch zu meiner Überraschung auf.
      Tat ich und sie geleitete mich zur Tür.


      Ja, das war es.
      Aber wie war es eigentlich? Mein Fazit:
      + Sie sieht scharf aus, genau wie auf den Bildern! Top. Ihr Po ist nach meinem ästhetischen Empfinden nicht zu dick. Geiles Teil.
      + Sie geht gut mit. Ist bei der Sache.
      + Preis-/Leistung ist in diesem Falle gut gewesen. 50 Euro sind in Bremen bzw. in einer Wohnung ja nicht viel. Ist ja anders als in der Schmuckstraße.
      + Man fühlt sich sicher und gut aufgehoben.
      + Sehr guter Nebenservice: Getränk, 2 x Duschen, netter Smalltalk
      - Es wirkt alles etwas sehr geschäftsmäßig. Nicht falsch verstehen: Sehr freundlich und beim Sex geht sie mit.
      Nur MIR PERSÖNLICH fehlt ein bisschen das etwas Ungeschliffene, das Unberechenbare, die Leidenschaft.

      Wiederholungsfaktor: Durchaus, zu 80% Ich würde wieder hingehen, eher mit mehr Geld und dafür länger bleiben.
      Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass sie sich bei diesem relativen "Sparpreis" etwas zurück hält, was ich als absolut korrekt empfinde.

      Sie ist auf jeden Fall eine kleine Optik-Granate! (Wobei für eine Thai gar nicht so klein. ;) )

      Gruß vom
      STEIL
      Besuchen Sie die Taverne, solange sie noch steht!
      (Frei nach Geier Sturzflug)
    • Ok, was ich besonders gut finde, sie benutzt wasserlösliches Gleitgel.

      Girls und Boys, wenn ich scharf auf ein Girl bin achte ich bestimmt drauf, dass sie - sofern ich es überhaupt zu lasse - beim Andocken einen Gummi drauf hat. Aber wasserlösliches Gleitgel? Dann bitte mit Hirsekeks und angezündeten Diskutierstäbchen und KuWi-Studenten.
      An manchen Tagen reichen zwei Mittelfinger nicht!
    • ich war vor paar wochen bei ihr in der Nordstrasse.Sie sieht richtig sexy aus.Abgemacht haben wir 20 min französisch sie bei mir.Das ganze war nach 5 min beendet.Als ich sagte das wir 20 min abgemacht haben meinte sie ,du kannst ja noch hier im zimmer bleiben und ging ins nebenzimmer...Sie ist zwar bildhübsch aber ziemlich kalt und arrogant.Überlege aber trotzdem nochmal sie zu besuchen..
    • brucew schrieb:

      Ok, was ich besonders gut finde, sie benutzt wasserlösliches Gleitgel.

      Girls und Boys, wenn ich scharf auf ein Girl bin achte ich bestimmt drauf, dass sie - sofern ich es überhaupt zu lasse - beim Andocken einen Gummi drauf hat. Aber wasserlösliches Gleitgel? Dann bitte mit Hirsekeks und angezündeten Diskutierstäbchen und KuWi-Studenten.
      Wenn dir das Gleitgel angeblich so egal ist, verstehe ich nicht, weshalb du überhaupt auf ein Gummi achtest? Ergibt keinen Sinn!
      Da brauchst du dir von deinen KuWi-Kollegen vor dem Fick auch keine Kekse und Stäbchen einführen lassen.
      Das macht es definitiv nicht sicherer!

      ___________
      Besuchen Sie die Taverne, solange sie noch steht!
      (Frei nach Geier Sturzflug)
    • Ricardo74 schrieb:

      ich war vor paar wochen bei ihr in der Nordstrasse.Sie sieht richtig sexy aus.Abgemacht haben wir 20 min französisch sie bei mir.Das ganze war nach 5 min beendet.Als ich sagte das wir 20 min abgemacht haben meinte sie ,du kannst ja noch hier im zimmer bleiben und ging ins nebenzimmer...Sie ist zwar bildhübsch aber ziemlich kalt und arrogant.Überlege aber trotzdem nochmal sie zu besuchen..
      Auch wenn sie bei mir vielleicht etwas weniger unterkühlt war und ein
      paar sympathische Grinsemomente hatte, bei deiner Beschreibung mussteich ! :party1:
      Es wirkt schon alles sehr straff durchorganisiert. Aufmerksamkeit, aber mit System.
      Abgrenzen kann sie sich. Was in diesem Business vermutlich auch wichtig ist.

      Gruß
      STEIL
      Besuchen Sie die Taverne, solange sie noch steht!
      (Frei nach Geier Sturzflug)
    Transgirls Google Analytics Alternative