Top-Teaser

Bericht zu TS Samanta in Hanau / Tel. 0152-14617066

    • Bericht zu TS Samanta in Hanau / Tel. 0152-14617066

      Hallo zusammen


      Auf Grund bitte von b_o_u_j hier mein quick Bericht - wobei ich vorab sagen muss das meine Referenzen sich auf 4 Damen beschränken

      Meine top
      Anna escort (Stuttgart oder pforzheim macht ja nur aus und Hotel besuche )
      Ungeschlagene nummer 1

      ts annabelle Stuttgart - ganz gut

      Ts Emmy Stuttgart - naja

      Ts Samantha Hanau - siehe hier

      Also Messlatte liegt ja hoch - kurz angerufen vorbei gefahren war unkompliziert

      Kurze Verhandlung für eine Stunde 200€ .... hab aber nur 150€ war ok für sie

      15 Minuten massieren ...also gelernt hat sie das nicht - bin ja auch wegen was anderem hier

      Sie war aktiv - und hat alles eingehalten - aber was soll ich sagen - ich bin immer sehr höflich und geize nicht - wir haben uns auch ganz nett unterhalten - aber irgendwie war das einfach abgewickelt

      Klar ich kenne ihren Job schön und wer weiß der wievielte ich heute war ...obwohl es Mittag war

      Haarig war sie das hat mich echt genervt ! Und meiner Meinung nach ein no Go - blödes Photoshop

      Jedoch Fazit :
      Sie hat mich nicht geprellt - Emotionen waren jedoch nicht vorhanden

      Küssen oder so fehlanzeige
    • Ich denke mir immer:
      Wenn eine TS einen tieferen Preis akzeptiert, als sie ursprünglich verlangt hat, wird sich das eventuell auch in ihrem Hinterkopf festsetzen.

      Frei nach dem Motto ..

      (Betrag X ) =
      Oh fein, es wird nicht gehandelt oder sonst ein Nerv. Okay, dann will ich jetzt mal loslegen

      (tieferer Betrag) =
      Och menno. Eigentlich wollte ich doch eigentlich den anderen Betrag haben. Okay. Auf das Geld will ich jetzt aber nicht verezichten. Na dann muss ich eben

      Beim tieferen Betrag wird aus dem "Wollen" ein "Müssen" .. und wenn man etwas muss, macht man es mit weniger Freude und Einsatzbewreitschaft.

      ...

      Wenn ich durch eine hohe Forderung überrascht werde, verzichte ich lieber auf etwas Zeit miteinander als zu handeln. Dadurch hat die TS dann einen ganz anderen "Referenzwert im Kopf".
      Beispiel:
      150/Stunde, Spritzen 50 extra ..... oder 100 für 1/2 Stunde + 50 .. Sie bekommt ihren "regulären Lohn" und ich gebe trotzdem nur 150 aus.. verrzichte dabei auf 1/2 Stunde.

      Wenn ich mir nicht mehr leisten kann, soll es nicht zu ihren Lasten gehen.
      Ist eben etwas anderes als wenn ich irgendwo eine Dienstleistung bestelle, die sachgerecht ausgeführt werrden soll und bei der Emotionen keine Rolle spielen.
      Ich will eben nicht "abgearbeitet" werden.
    • Ja bzgl der Konditionen gebe ich dir recht - jedoch habe ich nicht verhandelt sie sagte 200€ eine Stunde - ich sagte ihr ich habe nur 150€ dabei wie lange kann ich bleiben - Antwort : egal bleibst du trotzdem eine Stunde

      Und jetzt kommt’s :) ich habe auf die Uhr geschaut und nach 45 min den Ausklang gesucht :) Fairness muss sein - daher möchte ich nochmal betonen - ich finde solche Beiträge , überspitzt gesagt - über 30€ und die Dame hat nicht richtig gegengehalten ziemlich daneben !

      Dienstleistung ist Dienstleistung in der gastro - aber auch im horizontal Gewerbe ....

      Qualität hat seinen Preis - das weiß ich nun nachdem ich meine stamm Dame gefunden habe .... da lasse ich auch gerne mal 20/30€ Trinkgeld da
    • Sie hat nachgegeben.... weil du ja nicht mehr dabei hattest.
      Du hast auch nachgegeben ... aber sie wusste davon vorher nichts.

      "Stunde 200" - "Habe leider nur 150" - "Egal bekommst doch die Stunde" - "Lieben Dank. Ich bleibe dann aber doch nur 45 Minuten"

      Die Fakten sind die gleichen, aber beide wissen, dass beide dem Anderen einen Gefallen tun wollen. Das ergibt in der Regel gleich eine andere Stimmung.

      ....
      Mir ging es nicht um den Betrag an sich, sondern nur, wie sich Stimmungen entwickeln können.

      ~~~~~~~~~~~~~~

      Sobald Zeit + Preis genannt werden, steht der Kurs fest. Ja oder Nein ?
      Wenn man danach aber sagt "ich habe nur x dabei" ist es dann doch eine Art von Handeln.

      Anders sieht es aus, wenn du sagt "Ich habe 150 dabei und möchte dies und jenes. Wie viel Zeit gibst du mir dafür?" Du machst die finanzielle Ansage und es ist jetzt an ihr, nur noch eine passende Zeit zu nennen. Dazu muss sie dann um nichts nachgeben, weil sie ja vorher nichts angesagt hat.

      Sobald man "alleine nachgeben muss" hat jeder eine nicht mehr so gute Stimmung. Geben beide von sich aus nach, ist es ausgeglichener
    • Ich muss dir da wiedersprechen ich kenne meine Art ja - ich bin hochanständig und Seher respektvoll - zudem habe ich viel mit Menschen zu tun .... es gibt die Variante „oh ich habe aber nur können wir nicht vielleicht ....“ und es gibt die aufrichtige Variante „oh sorry dann verkürzen wir das“ .... egal die Meinungen sind ja frei .... meine Erfahrung habe ich kunt getan .... wenn’s hilft ist gut wenn nicht dann selbst Erfahrung sammeln .... die Dame ist soweit wie erwähnt in Ordnung .... der Rest ist mein reines empfinden
    • Es ist doch seltsam im P6 - wird der Kunde abgezockt (meinetwegen für 150 Euro nur 20 Minuten anstatt eine Stunde, vorab abgesprochene Services werden nicht eingehalten usw.), dann darf der entsprechende User das hier schreiben, um die User allesamt zu warnen. Eventuell muss er noch damit rechen, dass er gar als Depp abgestempelt wird, denn er hätte ja abbrechen können, das Geld zurück verlangen, blablabla ..... vielleicht argumentiert man sogar mit dem freien Unternehmertum der DL.

      Aber wehe eine DL erhält 50 Euro weniger anstatt den usprünglich aufgerufenen Tarif, dann beraubt man sie ihres gerechten Lohnes oder nutzt gar ihre "Notlage" aus.

      Die ehrliche und offene Schreibe des Users, der frisch und frei berichtet, wird ihm dann quasi zur Last gelegt. Da tut es dann auch kein Wunder, wenn sich User in der Folgezeit anpassen, nur noch das Nötigste tippen, um nicht in die Schusslinie zu gearten oder gar nicht mehr Posten, sondern sich auf das Lesen reduzieren. Politik immer und überall .... Missgunst ...
    • Jede Sexdienstleistering sollte / ist heute, nach entsprechender Einhaltung von Gesetzen in gewisser Hinsicht ein selbständiger Dienstleister sein.
      Von einer gewissen Notlage kann man also nicht ausgehen.

      Sofern eine erkennbare Notlage vorhanden ist, sprich die Shemale muß jeden Kunden annehmen, dann sollte man dies polizeilich melden.

      Wenn aber, wie in obigen Fall, die TS sich selbst aus was für Gründen auch immer auf preisliche Verhandlungen einlässt und zugleich aber abgesprochener Leistungsumfang von ihr einher nicht eingeschränkt wurde, dann hat sie verdammt nochmal die Leistung für weniger Geld zu erbringen.

      Wenn sie das nicht macht, ist sie in meinen Augen eine s.g. Abzockerin - viel versprechen, wenig halten.

      Sorry wenn man zu blöd oder so unmündig ist, nicht auch mal NEIN zu sagen, wenn ein Kunde zu sehr handeln will, dann hat man in dem Geschäft nichts zu suchen!!!
      Nur mal so meine Meinung am Rande!!!

      „Der Clown bin nicht ich, sondern diese monströs zynische und unbewusst naive Gesellschaft, die eine ernste Miene aufsetzt, um ihren Wahnsinn zu verbergen.“

      (Salvador Dalí)
    • Die Frage ist doch letztendlich wie auf dem freien Markt auch .... Geiz ist geil?
      Freilich dann ist auch mit der Qualität zu leben - wünsche ich ein wertiges Produkt dann muss ich das bezahlen - darf dann aber auch den Anspruch an die werthaltigkeit stellen

      Fakt ist Dienstleistung wurde erbracht !
      Qualität ist subjektiv - mein Empfinden wurde geteilt

      Politische Hintergründe kann ich keine entdecken - gerne teile ich weitere Erfahrungen jedoch ungerne wenn es gerissen wird (ähnlich wie in der Politik)
      Dazu fehlt mir schlicht die Zeit - obwohl die Diskussion spannend ist jedoch in ein OT hinausläuft

      Dennoch unterstreiche ich ebenfalls die Meinung : wird ein Preis genannt kann ich als Verbraucher zuschlagen oder nicht - bin ebenfalls der Meinung das gleich in welchem Gewerbe die handellei nicht in dieses gebaren gehört

      Auslagen wollen bezahlt werden und genaugenommen geht es uns Nichteinmal etwas an weshalb welcher Preis abgerufen wird - wir kennen den Marktwert und kennen unseren Geldbeutel / Konto und wissen selbst was wir uns leisten können oder nicht - eine Leistung erschleichen ist sicher nicht im Sinne des Erfinders - darauf muss sich dann wirklich nicht gewundert werden wenn Dame xy versucht ihre Missgunst beim nächsten wieder gut zu machen

      Leben und leben lassen ist denke ich ein passendes Zitat
    • @ FK Nasty - ich sehe das wie du, keine Frage. Wobei ich den absichtlich in Gänsefüßchen gestellten Begriff "Notlage" im Sinne von "besser irgendein Kunde als kein Kunde" verstanden wissen möchte.

      @ FK Neuerfahrung - "Geiz ist geil", mag sein, ist ja auch ok. Und wenn eine DL ihren Service dennoch auf gleichem Niveau wie bei 50 Euro mehr erbringt, dann ist das m.E. auch unternehmerisch gedacht, egal ob man das unter Kundenbindung oder Neudeutsch CRM einordnet.

      Als Clubgänger muss man sich ja seit dem 1. Juli 2017 auch mit der zunehmend um sich greifenden Methode des Verkaufs von einst als Standard bekannten Features in Form von Upgrades beschäftigen. Und da passen sich viele Klienten einfach an (vor allem die Touristen) und machen das Preismodell insofern kaputt, weil sie halt einfach, meinetwegen als Messebesucher, einen Abend mal Spaß haben wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bisceglie ()

    • Also Jungs .... der Plan war - einem Mitglied aus Freundlichkeit heraus einen Beitrag zu schreiben - mehr nicht !

      Ich stelle fest das diese Form von Ausweitung des Themas nicht Zu mir passt - als newbie füge ich mich - entschuldige mich für etwaige Aussagen die nichts passend waren für wen auch immer - und melde mich Mal ab

      Alles gute euch
    • Speziell finde ich im ganzen immer die Betitelung ... die TS .... hört sich irgendwie an wie eine neue Sport Kategorie von einem Automobil Hersteller .... der neue GT TS 2.0

      Mal so als Empfindung da ich im Bekanntenkreis Menschen mit neuer Orientierung habe, kann ich euch mitteilen das diese Betitelung der „neuen“ Frau ziemlich auf den Zeiger geht

      Versucht es dochmal weg zulassen - und wer unsicher ist kann ja Bsp das Geschlecht oder ein Detail dazu hinterfragen und somit seine Sicherheit Aufzubauen

      Zur genannten Person habe ich ebenfalls meine Erfahrung

      Standart eben - sie ist in Ordnung - tut was sie verspricht und fummelt wie üblich und so einige neben bei an ihrem Handy rum

      Äpfel mit Birnen vergleichen ist doch überhaupt nicht realistisch

      Daher fand ich den Beitrag des Themen Starters auch völlig in Ordnung und schade das man das soweit ausgedehnt hat - aber eine escort dame wie Bsp. Anna kann man doch nicht in Verbindung mit einer üblichen Laufhaus oder bordel Dame vergleichen - das sind ganz andere Klassen - um sich mal eben zu erleichtern ist ein Besuch bei Samantha absolut empfehlenswert - für mehr werde ich meine üblichen Wege gehen

      Greetz
    Transgirls Google Analytics Alternative