Top-Teaser

TS Anakira in Norderstedt, 0151-46867130 - wer kennt diese Transe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TS Anakira in Norderstedt, 0151-46867130 - wer kennt diese Transe?

      Nachdem das mit der Milano nichts wurde habe ich diese ins Auge gefasst - nennt sich Trans Anakira und gastiert ebenfalls in Norderstedt (nicht zwangsläufig dieselbe location wie oben man muss die Adresse erfragen )

      Das könnte etwas für die xl Fans sein zumindest wenn man nach den Bildern auf ihrer Seite anacondaescort.net geht.


      Kennt jemand sie?

      2016-03-15-02.17.54-1.jpgslider_1.jpgAnaconda-09-286x400.jpg2015-12-14-19.08.55-1-225x400.jpgslider_2.jpgslider_3.jpgIMG_20140815_230553-400x400.jpgslider_1.jpg
    • Wenn es doch die Editierfunktion noch gäbe X( - als Nachtrag hier die Adresse laut MH: Schützenwall 32, da war ich noch nie aber ich schätze es ist eine höherrangige Location als In de Tarpen, die doch etwas abgewrackt ist.

      Standardpreise: Halbe stunde 80 und 150 für eine stunde. Sie spricht sehr gut deutsch und macht einen sympathischen Eindruck am telephon.
    • Ich habe auch mit ihr Telefoniert!Sie ist jetzt in der Papenreihe 19. Da ich absoluter Neuling bin und diesen großen Schwanz gesehen habe der zum Blasen ein Highlight ist aber zum Entjungfern ich wollte mich endlich einmal ficken lassen aber ich glaube das ist ne Nr. Zu gross für mich aber die Dame sieht wirklich umwerfend aus, und spricht sehr gut Deutsch!
    • Ich habe sie heute besucht, sie residiert momentan in der Koopstr. nachdem sie vorher in der Papenreye und in Norderstedt anzutreffen war.
      Nachdem ich geklingelt hatte wurde mir die Tür von einer großen, mit einem Seidenbademantel bekleideten Dame geöffnet. Im Gesicht dezent geschminkt entsprach sie in etwa den Bildern im Netz. Sie nannte mir gleich an der Tür ihren Preis für eine halbe Stunde, 100430.Ich stimmte zu, empfand es allerdings als unangehnem gleich so mit der Tür ins Haus zu fallen, blieb aber trotzdem. Und diese Entscheidung stellte sich als richtig heraus.
      Noch bevor ich ihr den Liebeslohn überreichen konnte zog sie Ihren Bademantel aus und ich sah zum ersten mal ihren Körper mit BH und Strapsen. Sie hat große und was ich später herausfand weiche Brüste, auch ihre Haut fühlte sich weich und glatt an. Zwischen ihren Beinen baumelte ein wirklich mächtiges Teil, schön braun mit dicken Adern auf dem Schaft. Endlich mal eine Dame deren Maße annähernd stimmen.
      Sie bot mir an mich in ihren gepflegten Bad frisch zumachen, was ich gerne tat.
      Zurück im Zimmer platzierte sie mich auf ihren Bett stellte sich vor mich und forderte mich auf ihren riesigen Schwanz zu blasen. Ohne Widerspruch gehorchte ich und ihr Teil war in schlaffen Zustand schon so groß, dass ich es kaum in den Mund bekam. Langsam wuchs er zur vollen Größe und sie fickte mich tief in den Mund. Nach einigen Minuten forderte sie mich auf mich umzudrehen da sie mich von hinten nehmen wollte. Dabei ging sie sehr behutsam vor und ließ mir Zeit mich an die Größe zu gewöhnen. Während ich vor ihr kniete fickte sie mich eine gefühlte Ewigkeit von hinten, dabei zog sie mich immer näher an sich und hob mich auf ihren geilen Schwanz.
      Ich wichste mir dabei meinen Schwanz bis ich kam. Danach durfte ich noch ihren Schwanz lutschen.
      Am Schluss gab es noch ein wenig Smalltalk auf englisch. Alles in Allem ein schönes Erlebnis und wer auf eine große, aktive Transe mit Riesenschwanz steht ist bei ihr genau richtig.
      Wiederholung: 100%
    • Anakira wird jetzt ab kommender Woche doch wieder in Hamburg gastieren, so sagte sie mir, und zwar im Wiesingerweg 2 in Eppendorf. Das ist für mich zwar etwas blöd zu erreichen, aber das muss jetzt mal sein.

      Edit:
      Sie ist wie angekündigt wieder in HH, tatsächlich aber in der Dithmarscher Strasse 31 a, da muss es also kurzfristig einen Location Wechsel gegenüber der Planung gegeben haben.


      IMG-20170215-WA0002.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pelikan ()

    • Ich musste diese Dame einfach besuchen, nachdem so viele Bilder von ihr in diesem und anderen Threads zirkulierten und da sie seit Sonntag wieder in Hamburg weilt, im Dithmarscher Weg 31 a, ergriff ich die Gelegenheit beim Schopfe und whatsappte sie für einen Termin heute nachmittag. Sie empfing mich an der Tür in schwarzen Dessous und hochhakigen Schuhen, die sie auf ca 190 cm aufragen lassen ohne Schuhe ist sie immer noch stattliche 1,77 und sie kommt optisch ihrem WA Bild am nächsten, wie auf der Bilder collection oben das allererste Foto oder aber dieses hier:


      Anaconda Xxxl 20170205_152655.jpg


      Ab ging es ins Zimmer für ein wenig small talk während ich das Geld überreichte (vereinbart waren 100430) und mich auszog, sie bleibt demnach noch 2 Wochen, kommt aus Süd Brasilien (Nähe Curitiba wers nachschlagen will). Annakira ist eine feine elegante Dame aber wie ich auch schon im WA - Verkehr vorher gemerkt hatte, ist sie etwas reserviert, distanziert oder vielleicht spröde, sie gab sich aber sichtlich Mühe, jedoch das Gespräch blieb bei kurzen Oberflächlichkeiten. Nun war ich aber auch nicht zum quatschen gekommen, also schnell frisch machen und auf die Spielwiese.

      Ein minimales Anglühen im Stehen, mit streicheln und Küssen auf die Wange, wobei sie direkte MUnd zu MUnd küsse klar vermied, brachten wenig / kaum Nähe.

      Annakira setzte das abgesprochene um, beorderte mich auf die Knie, liess ihren noch halbschlaffen Riemen vor mir baumeln und ab gings ans blasen. Es dauerte eine Weile bis der Riemen anschwoll während sie ihn fordernd in meinen Mund presste. Sehr feinfühlig ging sie da nicht um und ich musste kurrzeitig würgend abbrechen um dann aber gleich wieder brav "aaaah" zu sagen. Ihr Schwanz ist ausgewachsen vielleicht 19 cm lang, ich will mich nicht festnageln ob er vielleicht auch 20 cm ist, aber in jedem Fall dick und fleischig. Der Schaft ist sicher dicker als Lucia Cubas, so dick dass man den MUnd richtig voll hat wenn er drin ist, aber die Eichel ist nicht so exponiert wie bei Lucia (um mal den letzten grossen Schwanz zu vergleichen den ich kurz vorher gehabt hatte).

      Während ich sie blies klatschte sie auf meinen Po (Das war vorher im Detail so nicht abgesprochen! Ich will mein Geld zurück! Scherz) und heizte mir verbal an. Sie packte dann meinen Unterleib und hob mich regelrecht vom Bett hoch auf die Bettkante, um meinen Hintern in Startposition zu bekommen. Ohne viel Federlesens und nur etwas crema begann sie ihr Fleischmonster von hinten in mich reinzudrillen und ich musste ob der total fehlenden Vorbereitung (Dehnung) erst mal kurz abbrechen. Mit etwas P. nachgeholfen und einem langsameren Eindringen schaffte ich dann aber bald den Schwanz.

      Bei einem Positionswechsel etwas später stellte sich heraus, dass sie nicht mehr steif war und mit rubbeln versuchte nachzuhelfen. Akrobatisch und für mich neu war, als sie mich in der Doggy Position erneut hochhob, so dass meine Hände kurz das lacken verliessen und ich auf ihren Schwanz aufgespiesst auf ihrer Hüfte hing. Auch wenn das sicher abenteuerlich klingt (hatte so etwas noch nie) war es doch nur sehr kurz und in der Art auch zu abrupt, als dass viel zu meiner Geilheit beitragen, aber zumindest deutet es an, dass sie versuchte einfallsreich in ihrer aktiven Rolle zu sein.

      Nur kurz später kam es mir. Das ankleiden und kurzer After Sex Talk oder wie immer das heisst, ein gehauchter Kuss und draussen war ich.

      Gleich die Analyse vorweg: Kein WHF für mich.

      Sie hat im Prinzip alles eingehalten was abgesprochen war und ich kann ihr kaum einen Vorwurf machen, denn sie war aktiv hat einen grossen Schwanz, sieht auf wie auf dem oben geposteten Bild und war wie abgesprochen dominant-aktiv.

      Gestört hat, dass ihr Schwanz nicht durchgehend hart war. Um mit Bob78 Worten zu sprechen entweder war "mein Prachtarsch" für sie nicht ganz so prächtig oder es hatte andere Gründe dafür. Auch dass sie nicht küssen wollte stand im Gegensatz zu dem was wir vor Wochen einmal abgesprochen hatten, wobei man dazu aber auch sagen muss, dass der WA Kontakt mit ihr mir klar machte, dass sie mich zwischenzeitlich nicht mehr einordnen konnte und daher wohl auch nicht mehr wusste, was wir bei einer früheren Gelegenheit (vor circa 2 wochen das erste Mal) besprochen hatten. Zu guter letzt: Kaum Chemie, eher mechanisches Handeln, wobei es immer gut gemeint/bemüht war und mit dem Versuch, das einzuhalten, was sie wohl selber dachte was der Kunde wollte, aber irgendwie nicht authentisch weil zu distanziert und nicht mit der nötigen Gier bei der Sache. Schade.

      Ich bin sicher durch jahrelange Schmuck- und talstrassenbesuche sehr verwöhnt, das was ich da heute für 100 Euro bekommen habe, hatte ich zahllose Male für die Hälfte des Geldes oder weniger.

      Der letzte Absatz ist nur meine subjektive Einschätzung, und soll andere passive die gerne einen fetten Schwanz spüren wollen, bitte nicht abhalten. Sie hat einen fetten Schwanz. Sie schrieb mir als Abschied "Danke, bitte schreib eine positive Rezension auf dem Forum" ich antwortete "Danke dir auch, ich schreibe immer eine ehrliche Einschätzung."
    • Wie schreibt Pelikan so treffend, wenn ich schreibe, dan eine Ehrliche Einschätzung.
      Das will ich auch tun.

      Um eine Termin auszumachen angerufen. Das war schon etwas seltsam. Also ich bin in Osnabrück, ich äh ich denke Hamburg.
      Ja wann willst du kommen, dann bin ich da. Nun gut nichts dabei gedacht, ich komme später darauf zurück.

      Ich hatte extra einen Termin zu Mittag ausgemacht, damit die Dame nicht so geschwächt ist.

      Ok, angekommen, wer das kennt die 31a in der Dittmarscher str. ist im Hinterhof, ein längeres Warten nach dem Klingeln. Dann ging die Tür auf.
      Im ersten Monent war ich mir nicht ganz sicher ob ich richtig bin aber die Wiedererkennung im unteren Bereich sagte mir ja.

      Gut die Größe von 190 von Pelikan kann ich nicht bestätigen. Mir kam es eher so wie 185 vor. Aber egal.
      Als erstes 100430 mit Geldübergabe. Naja kam mir schon etwas seltsam vor diese Prozedur.
      Ich wie immer nach der Wäsche gefragt. Das ging einmal, zweimal, dreimal null Reaktion. Als wenn die Taub ist.
      Man was ist das denn?
      Nun gut ich war frisch gewaschen hätte aber gern den Luxus genossen aber war nicht. Boe eh nee das geht ja garnicht.

      Sie mich auf das Bett beordert (sitzen) und mir den Lümmel sofort in den Mund gesteckt.
      Ich betone nochmal, es war Mittag. Trotz aller Bemühungen wurde das Teil nicht mal halbsteif. Egal was da passierte.
      Was ist das denn, dachte ich mir so. Nun gut es ist schon wie mehrfach beschrieben ein ganz schöner Prügel.
      Nur die 24cm hab ich vergeblich gesucht.

      Nachdem das Teil so halbwegs auf Betriebstremperatur war meinte sie, sie will mich ficken. Schnappte meine Hand bespritzte sie mit Gleitgel damit ich mich versorgen konnte. Nee, das geht ja garnicht. Gut das auch geduldet.

      Anschließen im Doggy angedockt, wenn man es so nennen kann. Das Teil war mittlerweile schon wieder so schwach dass nur die Spitze verschwand. Boa was ist das denn? Ich brach ab und versuchte zu erklären, dass das einfach so nicht geht.
      Ja erklären ob deutsch oder englisch, da wurde nichts verstanden. Letztendlich stecke sie mir ihr Teil wieder in den Mund und versuchte mein Teil zur Härte zu bringen. Das war dann so abtörnend, dass natürlich nichts mehr ging.

      Ich brach dan ab und erklärte die Sache für beendet.
      Meine mit Gel bekleisterten Hände durfte ich mir mit Zewa reinigen. Wasser ist wohl Mangelware.
      Anschließend versuchte ich noch etwas Unterhaltung, ob englisch oder anderweitig das ging ja garnicht.

      Das erklärte mir auch das Telefon, als die sagte ich bin in Osnabrück. Das scheint wohl der Telefondienst zu sein.

      Fazit: Für mich das schlechteste Date was ich je erlebt habe.
      Ich aber auch meine Schuld wenn man zwischen den Zeilen in den Kritiken liest, lässt einen das so halbwegs erkennen.

      Nach knapp 20 min war ich wieder draussen und hab 100 Euronen in der Tonne versenkt.
      Den nächsten Burger King besucht und erst einmal die Hände gewaschen. Dort ging ja nichts.

      Also für mich so schnell wie möglich vergessen.
      Wiederholung natürlich weniger als Null.

      Alle Berichte sind ja schon eine Weile her. Das scheint das Neue zu sein.
      Wer es Toll findet nix wie hin.

      Aja und noch was. Ich hatte nicht das Gefühl, dass Sympatie fehlte, nee eher, dass ist mei Stil, so bin ich.

      ?(
    • Echt zu schade. Verstehe nicht warum die gute mal beginnt Tadalafil oder zur Not Sildenafil einzuwerfen. Das würde ihr Rohr stärken und die positiven Berichte vermehren und dementsprechend ihren Umsatz steigern. Auf der anderen Seite gibt es natürlich genügend Bauernopfer die sie ohne Kenntniss von Foren und nur aufgrund der tollen Berichte von Märchen-Hamburg besuchen. Spült scheinbar ausreichend Geld in die Kasse.
      Lieber einen Schwanz im Mund als einen Spatz in der Hand...
    Transgirls Google Analytics Alternative