Top-Teaser

TS Jenny in Bremen, 0178-1561244 / 0177-1343847 - mein Erfahrungsbericht zur Transe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • TS Jenny in Bremen, 0178-1561244 / 0177-1343847 - mein Erfahrungsbericht zur Transe

      Seit ein paar Tagen stöbere ich nun schon im Forum herum, da auf Hostessen-Meile.com die Bewertungen mit den Pfeilen nicht so aussagekräftig sind. Besonders angetan hat es mir die TS Jenny, die damit wirbt, gerade für Neueinsteiger eine gute Lehrerin zu sein. Aber werben damit nicht alle? Wenigstens hier im Forum gab es hier und da schon positive Kommentare (btw. ihren Hund hat sie noch ;) ) und nach diesem Bericht hier war ich vollends überzeugt. Aber genug der langen Rede, mein Erfahrungsbericht:


      Vorab muss ich sagen, dass ich bis auf ein volltrunkenes Dilemma, welches über 15 Jahre zurück liegt, keinerlei Erfahrungen mit Pay6 habe. Ich habe Jenny also per WhatsApp angeschrieben, weil ich auch nicht gerne telefoniere. Wir haben ein wenig hin und her geschrieben, und uns für den gestrigen Mittwoch verabredet. Erwartet keine Romane von ihr beim Schreiben. ;)
      In der Osterstraße im verlinkten Bericht wohnt sie nicht mehr, aber in einer ähnlich klingenden Straße, die, wenn man in Walle (ge)wohnt (hat), bestimmt kennt. Ich rief vorher an (geht doch :D ), fuhr los und fand in der Grenzstraße einen Parkplatz (was, seit das El Mundo in der Überseestadt ist, kein Problem mehr sein sollte).
      Nach dem Einlass (dauerte ein wenig, weil sie noch Besuch hatte, aber der Hund hat darauf aufmerksam gemacht, dass jemand da ist), wurde ich wegen des anderen Besuchs zwischen Küche und WC hin und her geschoben. Gelegenheit, sich über den Sauberkeitszustand zu informieren. Mein Sauberkeitsstandard trifft es nicht unbedingt, aber ich kann auch nicht sagen, dass es über Gebühr dreckig war. Das WC, nun ja. Das Bad etwas besser. Der Gesamteindruck aber nicht negativ.
      Im VZ (Verkehrzimmer?) durfte ich mich nach ihrer Aussage wie zuhause fühlen, also Klamotten aus und Geld auf den Tisch. Wir haben aufgrund meiner Unentschlossenheit (nennen wir es beim Namen: Unerfahrenheit) abgemacht, erstmal 50 Euro, und falls es mehr wird, nochmal 50 Euro hinzublättern. Dann kurz geduscht, aufs große Bett gesetzt und auf sie gewartet.



      So, Textwand zuende, jetzt geht es ans Eingemachte. Sie legte ihre schönen Brüste blank, an denen ich gleich - wie die Sau am Futterkasten - anfing rumzuschlabbern. :dicketitten:
      Ich erkundete ihren Körper, ging dabei zielstrebiger nach unten, immer eine Hand an ihren Brüsten und lernte kurz darauf ihr bestes Stück, aber so richtig kennen. Einmal im Mund, wollte ich den gar nicht mehr hergeben. Aber sie wollte auch mal bei mir probieren, was ich geschehen ließ. Nachdem wir beide unsere Lustspender ausgiebig feucht gelutscht hatten, schmückte auf einmal ein Kondom meinen rechten Zeigefinger. Noch etwas Flutschi drauf und dann ging es auch schon ans Erkunden ihrer inneren Werte. :D Dabei ließ ich auch ihr dickes Argument zwischen den Beinen nicht links liegen und auch ihre Brüste wurden immer wieder bearbeitet. Ich hatte alle Hände voll zu tun.
      Danach war ich dann mit Dehnübungen beschäftigt, und ihre Finger im Po (Mexiko!) machten Lust auf mehr. Dabei durfte ich aber erstmal bei ihr mit meinem gummierten Schwanz vorfühlen. Im Doggy-Style bei ihr angedockt und ihren geilen Arsch und ihre Titten geknetet. Und natürlich auch ihren Schwanz nicht vergessen. Einfach geil. Und gar nicht so eng, wie ich befürchtet habe, obwohl mein Schwanz nicht der dünnste einer ist. Jetzt hätte ich sie gerne auch missioniert, um ihren Körper von vorne zu sehen, doch sie fragte, ob ich nicht mal ihren Schwanz wollte. Oh ja, und wie ich wollte. Wie im Kinderlied das Köpfchen nach unten, das Schwänzchen den Popo in die Höh und dann kam sie auch schon vorsichtig zu Besuch hinein. Nach dem ersten Umschauen bei mir drückte sie mein Hinterteil weiter nach unten und stieß mich wunderbar minutenlang. Doll, aber nicht zu doll.
      Dann kam ich zuguterletzt doch noch in den Genuss, ihren Körper von vorne bewundern zu dürfen. Aber nicht so, wie ich es mir erst dachte, sondern so, wie ich es mir heimlich wünschte. Als aufgespießter Reiter, wobei sie meinen Sattelknauf fest in der Hand hatte und immer wieder zu stieß. Das war dann zu viel des Guten für mich und ich schoss meine Sahne auf ihre Brüste. H-A-Doppel-M-E-R.

      Während ich mich kurz darauf erschöpft auf dem Bett liegend wiederfand, hat Jenny um mich herum bereits aufgeräumt. Wir saßen dann noch eine Weile da, redeten und schwitzten aus. Auch nach dem Duschen und beim Anziehen haben wir uns noch wirklich gut unterhalten. Ich legte für das Vollprogramm noch mal 50 Euro hin, wir umarmten und küssten uns noch und dann wurde ich nach etwas über einer Stunde wieder in die grelle Nachmittagssonne entlassen. Das hat definitiv Bock auf mehr gemacht.

      Das war mein erstes Erlebnis mit einer TS und ich muss sagen, dass ich ohne das Forum hier nicht verstanden hätte, was in mir abgeht. Die Berichte und Kommentare der Nutzer hier haben mir Mut gemacht, es einfach mal zu probieren und mit Jenny genau die richtige Auswahl getroffen. Und ich hoffe, ich kann mit meinem Erlebnisbericht dabei helfen, Neueinsteigern einen Ruck zu geben und gebe hiermit auch gleich die Empfehlung aus, es mit Jenny zu probieren.
      Und ich hoffe auch, dass ich mit meinem ausführlichen und sehr langen Bericht Euch nicht gelangweilt habe.
    • @geilhuber1. Jetzt, wo du es sagst. Sie warb damals damit, Ähnlichkeit mit Shakira zu haben, was damals (vor ca. 10 Jährend) auch in etwa zutraf. Sie hat immer abgeliefert - interessanter und mit (wie ein anderer User es damals ausdrückte) mit einem höheren "Siff-Faktor" ausgestattet war aber Reena. Ja, ja, ich schweife jetzt ab ... Aber eine geile Zeit war es!

      Anhand der Fotos hätte ich Jenny aber nicht wiedererkannt. Ich finde es aber interessant, wenn jemand wie sie sich so lange in dem Gewerbe hält. Sicher auch ein Zeichen von Zuverlässigkeit und Qualität.
    • clisto wrote:


      Anhand der Fotos hätte ich Jenny aber nicht wiedererkannt. Ich finde es aber interessant, wenn jemand wie sie sich so lange in dem Gewerbe hält. Sicher auch ein Zeichen von Zuverlässigkeit und Qualität.
      Ich hatte Jenny auch auf ihre Fotos angesprochen, weil sie m.E. in Natura viel besser aussieht. Aber sie hat noch ein Privatleben, welches nichts von ihrem Nebenjob weiß und damit das auch so bleibt, lässt sie diese Fotos drin.
      Und gerade weil Jenny so lange im Geschäft ist, habe ich sie ausgewählt. Wie heißt es so schön im Sport? Gegen Erfahrung kannst Du nicht anlaufen. :D
    • Leute, ist das die Jenny die vor über zehn Jahren, eher 15, einige Zeit im Rhein-Main-Gebiet war. Ich erinnere mich gerne an mehrere Treffen mit einer Jenny, zuletzt in Hanau in diesem TS-Club, der leider nur wenige Monate geöffnet war.

      Sie zog dann weiter nach Hamburg, Ich habe ihre Anzeigen noch einige Jahre verfolgt in der Hoffnung, sie käme nochmal zurück in die Frankfurter Region. Als klar wurde, dass sich diese Hoffnung nicht erfüllen würde, habe ich sie aus den Augen verloren.

      Auf den aktuellen Bilder hätte ich sie niemals erkannt, auch auf den zweiten oder dritten Blick bin ich mir nicht sicher. Aber das mit der Ähnlichkeit mit Shakira käme schon hin. Ist hier noch jemand, der sich an Jenny zu ihrer Frankfurter Zeit oder an den Club in Hanau erinnert?
    • hey Leute. Der Erfahrungsbericht war Mega geil. Ich habe auch vor TS Jenny zubesuchen! mir ist es halt sehr wichtig das sie relativ gut deutsch spricht. Mein Vorredner hatte sowas ja erwähnt. Ist es wirklich so? Bei mir wäre es das erste mal und ich hab echt muffensaußen und auch meine Bedenken weil ich gerne den passiven Part übernehmen möchte. Habt ihr vielleicht paar Tipps für mich? Muss ich mich bestimmt vorbereiten oder auf sonst irgendwas achten? Danke schon mal im voraus.
    • Hallo Snocker,

      Jenny spricht recht gut deutsch. Man kann mit ihr auch ganz gut plaudern und dabei Spaß haben.
      Sie lebt ja auch schon sehr lange hier.
      Außerdem ist sie nett und sie kann auch dominant sein und aktiv.
      Hier im Forum wurde sie schon mal als besonders für Anfänger geeignet bezeichnet.
      Kann ich mir gut vorstellen, obwohl ich selber sie nicht als Anfänger besucht habe. :)

      Auf einigen der neuen Bilder auf HM sieht sie wirklich sehr sexy aus.
      (Nach dem gestrigen Gerichtsurteil aus HH traut man sich ja gar nicht mehr die Fotos zu verlinken. :cursing: )


      Muss noch dazu sagen, dass mein Besuch bei Jenny schon etwa zwei Jahre her ist.

      Als Tipp: Mach dir Gedanken, was du gerne erleben möchtest, wovon du träumst und sag es ihr vielleicht auch.
      Nur Mut, ich glaube nicht, dass das was du willst, der Jenny fremd ist. :D

      Gruß STEIL
      Besuchen Sie die Taverne, solange sie noch steht!
      (Frei nach Geier Sturzflug)
    • @Snocker: Für mich war es mit Jenny auch das erste Mal und ich bereue es bis heute nicht.
      Ich habe sie sehr gut verstanden, ihr Deutsch ist wirklich okay. Und sie hört auch zu, Du kannst Deine Wünsche also ohne Bedenken äußern.

      Worauf Du selbstverständlich achten solltest, ist ein gewisses Maß an Körperpflege. Für mich gehört eine Spülung ebenso selbstverständlich dazu. Schon damit ich etwas entspannter bin.
    • War vor ein paar Monaten bei Tabata, hab mich dann aber kurz nach Bezahlung unentschieden und wollte nicht bleiben. Hab Tabata angeboten 30-40% der vereinbarten Summe als Entschädigung zu behalten, womit sie auch einverstanden war. Kurz darauf kam Jenny aus dem Nebenraum gestürmt und ist wie eine Furie auf mich los, wild schimpfend und drohend. Ich bin ruhig geblieben und hab das Haus mit meinem Geld verlassen. Sie neben mir her, weiter am schimpfen und zetern.
      Sowas hab ich noch nicht erlebt, niveauloser geht es kaum. Es handelt sich hier immer noch um eine Dienstleistung bei der ich Kunde bin und Jenny hat da gehörig was missverstanden. Nie wieder!
    • Moin.

      Wie ich schon in meiner Neuvorstellung schilderte, bin ich ein absoluter Neuling ohne jegliche Escort und TS / TV Erfahrung. Ich habe mich nun einige Weile durch's Forum gelesen und bin dadurch auf TS Jenny gestossen.

      Ist die Lady wirklich einfühlsam genug für absolute Anfänger? Gibt es noch weitere Erfahrungen?
      Ist die Lady denn auch noch aktiv, denn der letzte Post in diesem Thread ist ja noch von 2016?
      Auf transgirls.de habe ich gelesen, das die Lady eine Pause macht, aber auf HM und HM24 steht davon nichts.
      Ein paar Infos wären echt nett.

      Herzliche Grüße aus Bremen, Jo
    • Moin Jo,

      Jenny ist anscheinend noch aktiv. Irgendwo in Bremen-Walle. Die Adresse gibt sie ja neuerdings erst am Telefon bekannt.

      Auf "transgirls" macht sie vielleicht ... eine Pause vom Geldausgeben (für das Inserat). ; )

      JoBremen wrote:

      Ist die Lady wirklich einfühlsam genug für absolute Anfänger?
      Ja! Ist einfühlsam und auch ganz nett.
      Vor allem kannst du dich auch mit ihr sehr gut auf Deutsch unterhalten.

      Den neuen Fotos nach scheint sie sich auch mehr auf dominant zu setzen.
      Die neuen Fotos sind nicht so vorteilhaft wie ich finde. Sie sieht besser auf.

      Warum bloß reichen dir die bisherigen Berichte nicht? In diesem Thread stehen schon gute Sachen und die Suche gibt noch mehr her.

      Einfach mal was wagen: Nich lang schnacken, Kopp in Nacken und dann Schwanz in Hals. (Leicht modifiziertes plattdeutsches Bremer Sprichwort)


      STEIL
      Besuchen Sie die Taverne, solange sie noch steht!
      (Frei nach Geier Sturzflug)
    • Moin,
      ich hol den Trööt mal wieder hoch.
      Anlass: War vorgestern mal wieder bei der lieben Jenny. In Bremen.

      Mal vorweg: Jenny ist eine TS, bei der ich absolut vergesse, welches Geschlecht sie ist/hat.
      Sie ist wie sie ist, absolut authentisch!
      Und sie sieht – auch wenn sie schon etwas älter und lange im Business ist – immer noch klasse aus!
      Leicht rundlicher vielleicht als ich sie 2012 kennen gelernt habe, aber das macht sie eher noch weiblicher, wirkt noch natürlicher.

      Die Selfie-Stangen-Bilder auf HM sind aktuell.
      Aber ich finde die Bilder haben teilweise einen … ähhhhh … Fremdschäm-Faktor. Hhmmmmmmmm …
      Damit tut sich Jenny keinen Gefallen. Sind zwar NICHT gefaked, eher Understatement. :whistling:

      Wie ich vor n paar Monaten richtig spekuliert habe, setzt sie inzwischen mehr auf dominant. Und das macht ihr scheinbar richtig Spaß.

      Kleiner Erfahrungsbericht:
      Ich bei ihr angerufen. Und für eine halbe Stunde später das Treffen in ihrer Lokalität ausgemacht.
      Sie hatte mich dann auch tatsächlich nach 5 Jahren glaubwürdig wiedererkannt.
      Darauf sehr herzliche Umarmung. Und ab ging es in ihr kleines SM-Zimmerchen mit einem irren fast 1m hohen Bett. (Es ist das auf dem Foto unten)

      Ich habe 80430 gewählt.

      Dann noch mal raus ins Bad und schnell geduscht. Das Etablissement könnte etwas sauberer sein, ist aber ok.
      Und zurück ins Zimmer. Dann sagte Jenny: "Warte hier. Wenn ich zurück komm, bist du dran. Zieh dich aus."
      Dann ist sie erst mal verschwunden.
      Aus dem Radio kam nette Musik und ich hab mich bis auf die Unterwäsche entkleidet.
      Da ich schon den ganzen Tag im submissiven Modus :evil: war hab ich mich einfach auf den Boden gesetzt und an das Bett gelehnt.
      Ich war ziemlich nervös, ich wollte auch gar nicht irgendwelche Anweisungen geben, was sie machen soll oder so, ich wollte mich einfach nur hingeben.

      Und dann kam sie rein. "Ohhh!" sagte sie nur schräg hinter mir als sie mich hinter dem hohen Bett am Boden entdeckte.
      Dann kam sie grinsend auf mich zu, ihr Schwanz (18cm ???, keine Ahnung, keinesfalls klein, nicht riesig, ordentlich) stand 1A.
      Sie packte sofort meinen Kopf, drückte ihn gegen die Bettkante und schob mir ihr Teil gleich konsequent in den Rachen.
      Ich hatte gar nicht in Erinnerung, dass der Kehlenfick ihr Ding ist!
      Ich dachte, Jenny hört gar nicht mehr auf und ließ mich keine Luft holen. Geil!!!!
      Wie sie den Deepthroat an mir ausgeführt hat, hat mich ein bisschen an die messerscharfe Katherina erinnert. (Okay, Katherina mit e, ist noch n Nummer härter und vor allem gnadenloser, aber es war schon so die Richtung.)
      Ich hab immer wieder versucht Jenny anzuschauen. Sie hat mich geil von oben herab angegrinst!
      Und dann aufs Bett und auf den Rücken beordert, befohlen den Rest auszuziehen, und ist dann hart in mich eingedrungen und … gekommen.
      (Natürlich gummiert!)

      Danach haben wir noch ein bisschen geschnackt. Hab mal bisschen das Gespräch auf die Taverne gelenkt. Da hat sie auch mal gearbeitet.
      Ich weiß allerdings nicht, ob nur im Sexbereich oder auch hinterm Tresen, hab ich nicht richtig mitbekommen. Denn Jenny redet auch gerne viel und schnell. ;)

      So, nachdem ich es heute leider doch nicht nach HH in die Taverne schaffe, dachte ich, schreib mal ein Erlebnis hier rein.
      Und nun? Bin ich weider geil gworden. Ich muss noch mal los. Verdammt!!!!! :D

      Euch allen noch ne spannende Nacht!

      Gruß
      STEIL



      Eines jener aktuellen Bildchen (2018):
      jenny2018.png

      Hier mein Lieblingsbild von ihr (professioneller und anno 2013):

      Jenny2013.png
      Besuchen Sie die Taverne, solange sie noch steht!
      (Frei nach Geier Sturzflug)
    • Moin @Bremer2019

      ich weiß:
      - Jenny macht auf Hostessen-Meile bewusst keine Adressangabe
      - sie mag keine Überraschungsbesuche, bzw. nicht-angekündigte Besuche

      Ich respektiere das und würde ihre Adresse deshalb nicht rausgeben.

      14-4180-13982977-540099-420-560.jpg14-4180-22144663-542363-420-560.jpg14-4180-67891026-542364-420-560.jpg14-4180-70794863-542365-420-560.jpg14-4180-95572086-540101-420-560.jpg

      Man kann sich mit ihr am Telefon ja sehr gut auf Deutsch besprechen. Da hat man auch garantiert die echte Jenny an der Strippe und nicht irgendeine Telefonistin.

      Gruß vom
      STEIL
      Besuchen Sie die Taverne, solange sie noch steht!
      (Frei nach Geier Sturzflug)
    Transgirls Google Analytics Alternative