Top-Teaser

TS Nikolle Star Magdeburg, Wasserkunststraße bei Lange - Erfahrungsbericht

    • TS Nikolle Star Magdeburg, Wasserkunststraße bei Lange - Erfahrungsbericht

      Gestern nach 22:00 Uhr spontan zu Nikolle aufgebrochen und Einlass gefunden. Kaum war ich in Wohnung wurden auch schon Zärtlichkeiten ausgetauscht und bei mir im Schritt rumgefummelt. Für eine halbe Stunde mit beidseitig abspritzen möchte sie 150,00 €. Hab ich gegeben und mich dann ausgezogen.

      Sie stand vor mir mit freien Brüten und ich erhielt ZK. Mit geilen heels etwa 1,80 m, so waren wir auf etwa gleicher Höhe. Ich fing an, ihren Schwanz zu blasen. Er ist nicht groß, kam vielleicht auf 13 - 14 cm, wurde aber bretthart im Verlaufe der Verrichtung. Immer wieder ZK abgeholt und wieder runter zum Schwanz. Dann beorderte sie mich aufs Bett, wo ich sie von oben bis unter abschleckerte. Die Titten sind groß, mit großen Warzen, relativ weich, aber ziemlich dellig. Das störte mich nicht, ich war so geil auf den schlanken Körper und das hübsche Gesicht.

      Sie wollte mich ficken und brachte mich in Rückenlage, schmierte mir die Rosette ein und drang ein. Das klappte aber nur bedingt, da ich offenbar etwas verkrampfte. Nach einigen kurzen Stößen hielt ich sie in den Armen und nuckelte lange an den Titten, drehte sie auf den Rücken und wichste den Schwanz und sie meinen. Ihre Ladung ging auf ihren Bauch und meine folgte etwas später. Es war eines der besseren Erlebnisse. Konversation war etwas schwierig, aber fürs Nötigste hat es gereicht.
      Dateien
      • 7017198-F9.JPG

        (31,49 kB, 199 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hier mal noch ein paar Bilder von der Dame, zwecks Wiedererkennung ...
      Dateien

      „Der Clown bin nicht ich, sondern diese monströs zynische und unbewusst naive Gesellschaft, die eine ernste Miene aufsetzt, um ihren Wahnsinn zu verbergen.“

      (Salvador Dalí)
    • Am Donnerstag war ich bei ihr und um es gleich vorweg zu nehmen, nach 3 Min. wieder auf der Straße.


      Hab kurz vor 22 Uhr, ohne vorherige Anmeldung, an ihrer Tür geklingelt.
      Sie öffnete einen Spalt und sah hindurch, was da wohl draußen auf dem Hof steht.


      Ich fragte sie, ob sie frei ist und sie ließ mich ohne ein Wort herein, was dann meine Frage bejahte.


      Ihr folgend ins Verrichtungszimmer, viel mein Blick unweigerlich, wie Metall auf einen Magnet, auf ihren großen Hintern, unglaublich wohlgeformt.


      Sie ist hübsch, verdammt hübsch und sie ist schlank, richtig weiblich mit großen Brüsten.
      War aufreizend bekleidet, mit Netzbody, Slip & BH und Highheels.


      Als die Kommunikation mit ihr begann, begann für mich auch das Dilemma.
      Der deutschen, sowie der englischen Sprache völlig ohnmächtig und nur den Standardbegriffen, wie, ficken, blasen & abspritzen sowie ein paar 3stelligen Zahlen zugeneigt, zog ich ihr die Antworten aus der Nase.


      Verstanden habe ich, halbe Std. 150€, mit abspritzen ihrerseits 200€, ... alter Schwede.
      Den Preis für eine Std., trotz mehrmaliger Nachfrage, nicht verstanden.


      Was geht in der halben Std. lautete meine nächste Frage. Antwort, ficken, blasen. Ach, wäre ich nicht drauf gekommen. Die Fragen nach Einzelheiten ersparte ich mir dann, daß hätte sie völlig überfordert.


      Äußerst negativ war ihr gelangweilter, besser gesagt, ihr stoischer Gesichtsausdruck während der Unterhaltung, nicht mal ansatzweises Lächeln, auf ihren Bildern gehts aber.
      Mir war klar, daß wird hier nix, da kommen noch böse Überraschungen, wenn die Gehirndurchblutung auf ein anderes Organ umgeleitet wird und ich mich auf sie einlasse.


      Als sie merkte, daß mir das alles zu suspekt ist, ging sie zur Tür und ich wurde ohne Worte wieder auf den Hof gelassen.
    • agopton schrieb:

      Am Donnerstag war ich bei ihr und um es gleich vorweg zu nehmen, nach 3 Min. wieder auf der Straße.


      Hab kurz vor 22 Uhr, ohne vorherige Anmeldung, an ihrer Tür geklingelt.
      Sie öffnete einen Spalt und sah hindurch, was da wohl draußen auf dem Hof steht.


      Ich fragte sie, ob sie frei ist und sie ließ mich ohne ein Wort herein, was dann meine Frage bejahte.


      Ihr folgend ins Verrichtungszimmer, viel mein Blick unweigerlich, wie Metall auf einen Magnet, auf ihren großen Hintern, unglaublich wohlgeformt.


      Sie ist hübsch, verdammt hübsch und sie ist schlank, richtig weiblich mit großen Brüsten.
      War aufreizend bekleidet, mit Netzbody, Slip & BH und Highheels.


      Als die Kommunikation mit ihr begann, begann für mich auch das Dilemma.
      Der deutschen, sowie der englischen Sprache völlig ohnmächtig und nur den Standardbegriffen, wie, ficken, blasen & abspritzen sowie ein paar 3stelligen Zahlen zugeneigt, zog ich ihr die Antworten aus der Nase.


      Verstanden habe ich, halbe Std. 150€, mit abspritzen ihrerseits 200€, ... alter Schwede.
      Den Preis für eine Std., trotz mehrmaliger Nachfrage, nicht verstanden.


      Was geht in der halben Std. lautete meine nächste Frage. Antwort, ficken, blasen. Ach, wäre ich nicht drauf gekommen. Die Fragen nach Einzelheiten ersparte ich mir dann, daß hätte sie völlig überfordert.


      Äußerst negativ war ihr gelangweilter, besser gesagt, ihr stoischer Gesichtsausdruck während der Unterhaltung, nicht mal ansatzweises Lächeln, auf ihren Bildern gehts aber.
      Mir war klar, daß wird hier nix, da kommen noch böse Überraschungen, wenn die Gehirndurchblutung auf ein anderes Organ umgeleitet wird und ich mich auf sie einlasse.


      Als sie merkte, daß mir das alles zu suspekt ist, ging sie zur Tür und ich wurde ohne Worte wieder auf den Hof gelassen.
      reden ist Silber ...schweigen ist Gold :evil:

      nächstes mal knallst Du erst 150 auf den Tisch und dann die scharfe Maus....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von passi ()

    • Olliver schrieb:

      agopton schrieb:

      sie ließ mich ohne ein Wort herein,

      agopton schrieb:

      ihr stoischer Gesichtsausdruck während der Unterhaltung, nicht mal ansatzweises Lächeln,

      agopton schrieb:

      ging sie zur Tür und ich wurde ohne Worte wieder auf den Hof gelassen.
      Ich finde du hast alles richtig gemacht. Auf das Bauchgefühl sollte man hören, ist auch meine Marschroute.
      wenns schon soweit gekommen ist hast Du recht Olliver,und agopton hat dann auch richtig gehandelt...
      aber Du weißt ja,es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck...auch wenn es nicht so gemeint war von agopton,sind auch viele Sabbelheinis unterwegs,und da reagieren die Damen,die eh sehr sensibel sind ;) manchmal auch über...
    • Ja klar die Sabbelheinis gibt es auch. So wie er das aber schilderte, wollte er ja gerne mit ihr und fand sie auch attraktiv. Daran hat es also nicht gemangelt. Entscheidend - wenn es schon bei der Sprache hapert - ist dann non verbale Kommunikation und da kamen diese beiden irgendwie nicht zusammen.
    • Nicht die miserable Kommunikation war der ausschlaggebende Punkt meines Abtretens, es war einerseits der überzogene Preis ( 30 min. für 200€ ) , andererseits, aber vor allem, das Auftreten von ihr, diese Mimiklosigkeit, wie ein Bioroboter. Hätte sie mir ein Lächeln geschenkt, wäre ich womöglich weich geworden.

      Möglicherweise hatte sie auch 'nen harten Tag und wollte oder konnte nicht mehr. Dann aber hätte sie die Tür nicht öffnen sollen, also schließe ich diesen Aspekt aus.

      Sie ist wohl eher der Gier anheim gefallen und diese Charaktereigenschaft mag ich gar nicht, genausowenig wie Unfreundlichkeit, oder findet jemand diesen Preis für dieses Zeitfenster angemessen ?

      Wie Oliver schrieb, man sollte auf sein Bauchgefühl hören, Intuition ist ein besserer Ratgeber als Geilheit und bewahrt einen vor späteren Ärgernissen.
    Transgirls Google Analytics Alternative