Top-Teaser

Shemales und Transen in Gelsenkirchen - Im Sundern ist die Hölle los

    • Neu

      So, ihr Mitstreiter. Ich war tatsächlcih jetzt " Im Sundern ". Die Tage war ich so scharf auf Vanessa Jhons, dass ich gar nicht mehr an was anderes denken konnte. Immer wieder ihre Videos und auch bis zum " Schuss " äh Schluss....Ich schrieb auch unter der bekannten Nummer und kündigte mein Kommen und Wunsch an Vanessa am Donnerstag an. Am Dienstag und Mittwoch hatte ich ein sehr merkwürdiges Gefühl. Die grenzenlose Geilheit mit den Glückstropfenverklebten Unterhosen war rum und mich überkam ein ziemlich gedämpftes Stangenfieber. Ich hadere oft mit meiner " verbotenen " Lust. Da ist ja noch meine Freundin....Teufelchen und Engelchen rangeln ganz schön miteinander! So, jetzt war Donnerstag und ich war auf dem Weg Richtung Münsterland. Ich haderte immer noch. Ich war aber vorbereitet. Die Nummer aus der GE-Hölle war im Kopf gespeichert und ein kleiner Helferchen lag bereit. Dies schluckte ich rechtzeitig. Etwas Sildenafil kann bei der Aufregung nicht schaden. Also runter mit dem Zeug und Telefon ans Ohr. Ich kündigte meine Ankunftszeit verspätet an. Ca. Viertel nach Zwölf war ich dann in der Kellerlusthöhle und wurde von Nataly begrüßt. Meine gemischten Gefühle hielten weiterhin an, doch die Anziehung des dritten Geschlechts wirkt stark....magnetisch. Immer wieder die Bilder von Vanessa Jhons im Kopf-Schwanz im Mund, Schwanz im Arsch...dieser Körper. Nun stand nun Nataly vor mir und begrüßte mich. Ich war noch ziemlich verschüchtert oder beklommen. Trotz vieler Jahre Erfahrung ist es immer noch heftig, wie ich reagiere. Sie wirkte auf mich ganz anders als auf den Bildern. Sorry, Nataly. Sie war eher wie eine Travestiekünstlerin. Groß und kräftig aber auch irgendwie geil. So, wie bereits in den Berichten beschrieben. Sie führte mich in ein kleines dunkles Zimmer mit Waschbecken. Ich saß auf dem Bett und Nataly mir gegenüber auf einem Barhocker. Dabei spielte sie mit ihrem Schwanz. Sie fragte, was ich möchte und ich gab ich 100430. Ich wollte gerne Vanessa als Kurzzeitgeliebte, doch die war noch nicht bereit und brauchte noch mit Duschen 10 Minuten. Da kam Monica hinzu. Bildhübsch und ein toller Body. Ich liess mich überreden und Monica stand in Dessous neben mir. Nataly spielte weiter mit ihrem Schwanz und Monica holte ihren aus der Spitzenware. Wow, was für ein toller Schwanz. Nach einem zarten und wilderen Kuss auf die Lippen und ersten Blasen von Monicas Prachtriemen war es um mich geschehen. Monica war es nun, den Body und das Gesicht musste ich spüren. Ein toller Körper. Ein großer harter Schwanz, ein flacher Bauch mit leichtem Sixpack, groß aber nicht allzugroß gewachsen, schlank, lange haare, sinnlicher Mund, hübsches Gesicht. Nicht allzu harte Brüste. Der Hintern ist auch toll, hat aber Streifen als ob man den aufgepolstert hätte. Aber insgesamt eine geiler Body und ein hübsches Gesicht, fast wie auf den Bildern. Ich dachte, ich müßte noch pieseln aber da Vanessa unter der Dusche stand ,bot man mir das Waschbecken im Zimmer an.Ich musste nicht, vielleicht war es der Druck meiner eigenen Latte. Nun ging es los. Geile Zungenküsse, Body to Body, blasen, lecken, an den Eiern saugen. irgendwann wollte ich ihren Schwanz spüren. Sie sprcht so gut wie kein Detsch, also war ich mir nicht sicher ob sie mich verstand als ich fragte, ob es auch wechselseitig sei. Sie bockte meinen Hintern auf und fing an mich mit Gleitmittel einzureiben. Ihr Prachtkolben wurde gummiert und klopfte an. Da ich schon öfter geile Riemen im Hintern hatte, konnte ich nach einer kurzen Weile den harten Schwanz ganz auf nehmen. Das vorherige Deep throat war nach kurzer Gewöhnung auch kein Problem mehr. Ein paar Ansätze, drauf spucken und schon war er relativ schmerzfrei drin. Sie fickte mich dann und wichste gleichzeitig meinen Schwanz. ich drohte mal wieder zu schnell zu kommen. Plötzlich ging die Tür auf und Nataly und Vanessa kamen herein. Nataly wollte meinen Schwanz sehen und fragte nach meinem Sperma. Vanessa stand daneben und sah einfach zauberhaft aus. Was für ein erotisches Geschöpf. Monica war dies allerdings auch. Ich wurde beim Verlassen des Zimmers von Nataly als Schlampe beschimpft und erhielt von Monica zwei leichte Schläge ins Gesicht. Da ich es aber nicht so hart und eher zart mag, waren die Schläge nix, dafür aber herbere Stöße mit ihrem Gerät in meinen Hintern. Ich versuchte noch den Druck zu verstärken und umklammerte sie mit meinen Beinen während nun ihr Kolben völlig schmerzfrei in mich hineinglitt. Irgendetwas sagte Nataly zu Monica, was ich aber nicht verstand. Während sie mich weiter gut fickte aber nicht schneller wurde, wichste sie mich weiter. Irgendwann kam der Punkt, wo es kein zurück mehr gab und ich ergoss mich in ihrer Hand auf meinen Bauch. dann ein schnelles Abwischen und weg war sie. Natürlich noch ein Abschiedskuss aber der Abgang war dann relativ schnell. Nataly kam dann herein und fragte wie es war und ob es mir gefallen hat. Sie erwähnte, dass alles gut und korrekt abläuft. Den Eindruck hatte ich grundsätzlich auch, nur war der Abgang zu schnell und die Worte an ihre Mädels etwas harsch. Am Ende, sagte mir sie, dass sie meine Arme und körper attraktiv fand, meine Augen und gesicht schön und massierte meine Arme. Sie erzählte von einer Party und von zwei Ladys, die ich gleichzeitig haben könnte. Als ich an der Tür in die Normalität stand, stand Natalys massiver harter Schwanz, den ich kurz streichelte aber nicht im Mund hatte. Ich glaube ihr hätte es gefallen, wenn ich ihn noch überraschend zum Abschied gelutscht hätte. Nun, es ist auf jeden Fall eine Wiederholung wert, weil es durch Nataly und dem tollen Angebot sehr reizvoll ist. Die Kellerhölle hätte ich mir himmlischer vorgestellt. Größer und gepflegter aber so hatte es auch den Reiz des Verbotenen. Vanessa ist auf jeden Fall eine Sünde wert. Wie sie dann beim Ficken neben mir stand.... Hoffe, sie kommt mal nach Köln! Monica ist auch traumhaft, was für ein Body und Schwanz, sehr lecker in allen Belangen, die ich liebkosen durfte. Sie war auch sehr zärtlich und lieb! Tolle Adresse für die Liebhaber des 3. Geschlechts!
      Dateien
    • Neu

      Superklassespitzenmässiger Bericht. :party1: :party1:
      Danke dafür und dir Gratulation zu einem aussergewöhnlichen Erlebnis. Wobei die Qualität sich im Moment im Sundern auf einem absoluten hoch zu befinden scheint.
      Wenn ich mir vorstelle, wie du zu beginn beschrieben hast, wie Nataly dir gegenübersitzt und an ihrem Schwanz spielt. Wie konntest du da ruhig bleiben ? Ich hätte sie direkt angefallen und ihr ein Flötenkonzert verpasst. :D
      Hatte Monika keine Ambition abzuspritzen ? Wurde darüber verhandelt ? Wäre interessant für mich, da ich es liebe, wenn ein hübsches Transmädel spritzt....
      J57
    • Neu

      Hi. Nun,ich war noch unsicher und aufgeregt. Ich wusste nicht, wie ich reagieren sollte. Nataly griff mir auch in den Schritt und stellte Monica vor. Die küsste mich und streckte mit ihren Schwanz entgegen, den ich im Beisein von Nataly lutschte. Ich traute mich nicht, Nataly zu berühren oder zu fragen, ob ich ihn liebkosen kann. Wäre was gewesen, zwei Schwänze zu blasen. Nataly fragte schon, was ich mögen würde und sagte für 100 halbe Stunde komplett. Ich glaub beidseitig ficken wäre möglich gewesen. Abspritzen glaube ich nicht. Ich weiss auch nicht, was Nataly zwischendurch sagte. Vielleicht wurde die Aktion verbal beschleunigt. Ich bat Monica mich schneller zu nehmen, zumal ich ihren Harten nur noch angenehm spürte. Ich umklammerte sie und versuchte sie zu beschleunigen. Sie schien sich aber zu bremsen. Stattdessen kam ich dann überraschend schnell. Danach war schnelles Abputzen angesagt. Schnell Kuss und Bussi und raus. Smalltalk war nur bedingt möglich, somit fiel Kuscheln und Quatschen aus. Es war geil aber irgendwie nicht so intim am Ende. Tolles Gefühl am Anfang und beim Sex nur am Ende zu schnell. Ok, waren auch nur 30 Minuten. 12.15 war ich da und 12.50 am Auto. Intimer und beste Begegnungen waren in Privatwohnungen, wie bei Giselle Castro 2011 und Larissa / Jessica Araujo 2016. Das waren die besten Erlebnisse. Bei Larissa waren es für 150 Euro zwei Stunden, sehr zärtlich mit Abspritzen und bei Larissa, auch nachmittags, mit beidseitig franz. Und AV mit Abspritzen ihrerseits für 100430. Ich denke, dass sie es brauchte und wollte...Bei beiden war es Girlfriendsex ohne Chefin mit versauter und dominanter Art. Es war toll im Sundern aber auch irgendwie komisch....für mich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Freelander ()

    Transgirls Google Analytics Alternative