Top-Teaser

Erfahrungsbericht zu TS Lenah in Berlin

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nachdem ich bislang immer nur bei Thai-TS war, musste es letzte Woche endlich einmal eine Latina sein. Meine Wahl fiel auf - Ihr habt es erraten - Lenah (was das h am Ende von Lena soll, kann ich allerdings in diesem Rahmen nicht aufklären). Ich habe mich also in die Zietenstraße aufgemacht. Liegt am Rande des Straßenstrichs, ist aber nicht sofort jedem klar, wohin man will. Auf dem Weg vom Parkplatz unter der U2 bin ich von drei Dienstleisterinnen angequatscht worden, ob ich nicht mit in die Pension will. Eine der DL war eine mindesten 190 cm große grell geschminkte Trans - aber das hat mit der Geschichte hier eigentlich gar nichts zu tun.
      Jedenfalls stehe ich vor dem Haus Zietenstraße 7-9 und mir ist klar, dass darin mindestens ein Dutzend Dienstleisterinnen arbeiten und das ich wieder einmal keinen high-end Escort erleben werde.
      Lenah hat sofort aufgemacht und mich in die dritte Etage bestellt. Fahrstuhl sah nicht vertrauenserweckend aus. Deshalb bin ich zu Fuß hoch. Lenah lotste mich in eine sehr kleine Wohnung, wobei das Verrichtungszimmer eine Mischung aus Schlafzimmer und 80er Jahre Disco ist. Aber ich bin ja nicht als Hobby-Innenarchitekt dagewesen, sondern zum Ficken. Nachdem das Finanzielle geregelt war (meine Wahl fiel auf 100430 - im Angebot wären wohl auch noch 150460 oder 200460 mit beidseitigem Abspritzen gewesen, wenn ich mich richtig erinnere), schickte sie mich ins Bad (klein, aber sauber). Als ich wiederkam stand sie in einem sexy Top und unten ohne vor mir. Wir küssten uns im Stehen und sie rieb ihre Schwanz gegen meine, was beide äußerst hart werden ließ. Dann drückte sie mich nach unten und fickte mich mit ihrem ziemlich großen Schwanz (Größe L oder mehr - beim Schwanzvergleich habe ich jedenfalls verloren). Das hatte ich bis dahin so noch nicht erlebt. Ich musste würgen und sie fragte, ob alles in Ordnung sei und sie langsamer machen solle. Mit vollem Mund murmelte ich sinngemäß, dass einen Gang zurückschalten nicht so schlecht wäre. Allerdings muss ich zugeben, dass diese dominante Nummer mich ziemlich geil machte, was ich vorher nicht für möglich gehalten hätte.
      Dann legte sie mich aufs Bett und blies mich, wobei ich fast sofort hätte kommen können. Ich war dermaßen geil. Sie brach aber gerade noch rechtzeitig ab und setzte sich auf mein Gesicht. Ich leckte ihre Ritze und blies ihren großen Schwanz. Sie erklärte mir dann, sie wolle mich jetzt ficken. Ich war ziemlich skeptisch, ob das funktionieren würde und sagte es ihr auch. Sie ließ sich davon aber nicht beeindrucken, schmierte mich mit Flutschi ein und fickte mich zunächst mit einem Finger und blies dabei meinen Schwanz, was mich megageil machte. Sie fickte immer schneller, nahm dann einen zweiten Finger und führte schließlich ihren Schwanz in mich ein. Das war äußerst schmerzhaft. Das bemerkte sie dann zum Glück und zog zurück. Sie beendete das Ganze schließlich mit einem Blowjob, bei dem ich gefühlte drei Liter in das Kondom ejakulierte.
      Fazit: Lenah sieht sehr geil aus, ist - nach meinen bescheidenen Erfahrungen - eher aktiv und dominant. Ich kann mir vorstellen, dass - wenn man die Nummer mit gegenseitig abspritzen und Dominanz wählt - man eine sehr geile Session erlebt. Mir hat es gefallen, aber um es richtig genießen zu können, muss ich wohl erst einmal noch ein bisschen trainieren.
    • Ich habe Sie mir heute in Gelsenkirchen gegönnt.
      Vor einiger Zeit war sie in Hamm, aber da hat es nicht geklappt.

      Sehr netter Empfang in einer sehr kleinen Wohnung, stört nicht sehr da ich ja nicht hier einziehen will.
      Leider war das Bad direkt neben dem Verrichtungszimmer und ohne Tür - nicht so angenehm.

      Lenah empfing mich in schwarzen Dessous und bot mir eine Cola an.
      Dann fing sie auch sofort an mit Küssen und drückte mir ihre Oberweite gegen die Brust, bzw. ihren Schwanz gegen meinen.
      Ab ins Bad, schnell frisch gemacht und sie erwartete mich mit hartem Schwanz im Bett.
      Ausgiebiges Blaskonzert von uns beiden und am Ende hat ise mich schön durchgeknallt - Hammer !
      Ihr Schwanz ist schon eine Nummer, ich schätze mal so 18X6 kommt auf jeden Fall hin.
      Sie ist eine sehr ruhige nette und nur gut, das Sie momentan so weit weg ist - sonst wäre ich dreimal in der Woche bei Ihr, bzw. nach einem Monat Pleite!
    • Dank für den Bericht, Transenfreund, aber auch bei Lenahs Prachtstück möchte ich jetzt mal die den meisten Männerhänden doch haptisch bekannte Bierdose ins Feld führen. Durchmesser 5,8 - 6,7 cm. Bist Du sicher, dass sich Lenahs Arbeitsgerät durchmessertechnisch auf dem Niveau einer Halbliterbierdose bewegt? Vielleicht befindet sich ja eine solche in Reichweite. Einfach mal anfassen und noch mal darüber nachdenken. Ich sollte mal fürs Forum Lochscheibenschablonen oder Meßschieber verteilen. Aber auch das wird den Mythos 18x6 oder (auch schon nachgelesen) 21x7 hier nicht ausrotten.
    • @ ananas: Ok, Asche auf mein Haupt. Vielleicht habe ich mit den 6 cm ein wenig im Eifer der Nachhaltigen Euphorie über das schöne Treffen / Erlebnis ein wenig übertrieben - ich habe eben mal ein bisschen Nachgeprüft mit verschiedenen Durchmessern.
      Ich kann es nicht genau auf den Zentimeter sagen wie Dick das gute Stück ist, auf jeden Fall dicker als mein bestes Stück, sehr angenehm anzufassen und er passte gut .
      Lassen wir es dabei, es gibt bestimmt dickere und größere, ebenso kleinere und dünnere, aber ich würde mal sagen, das Lenah schon im oberen drittel mitspielt.
    • Also mit den Maßangaben ist ja immer etwas schwierig, aber ihrer ist definitiv dick. Länge ist bei mir null Problem, 23 cm passen locker rein. Aber wenn das Teil richtig dick ist wie bei ihr, dann brauch ich ein paar Momente. Beim ersten Mal dachte ich, ich platze. Selten bei einer TS so "gelitten" beim Vögeln. Aber sie ist meiner Meinung nach der heilige Grahl unter den TS.
    • Lenahs Arbeitsgerät hat 18x5,5-6cm. Ich war vor 4 Monaten, in Augsburg, das erste Mal bei ihr. Da ich etwas vorsichtiger geworden bin, nehme ich beim ersten Mal nicht gleich den Full-Service. Empfang war herzlich, scharfe 'Dessous, Küsschen auf die Wange, hat mir gleich ein Getränk angeboten und mich dann gefragt auf was ich Lust hab. Blasen und Lecken (Arsch und Schwanz sind einfach geil). 70430...Preis war ok (eigentlich mehr als ok). Dusche hat sie angeboten, aber da ich mich 2 Std davor frisch gemacht habe, hab ich´s abgelehnt und ihr auch gesagt. Sie führte mich zur Spielwiese, hab mich dann erstmal entkleidet und dann gings auch schon los. Ich muss noch erwähnen das es morgens um 10:30 Uhr war...ich war ihr erster Kunde an dem Tag. Sie stieß mich auf´s Bett kniete sich über mein Gesicht, die Knie lagen auf meinen Armen und präsentierte mir ihren Schwanz, steinhart...Wahnsinn. Normale Länge aber einen Hammer Umfang. Sie hielt mir ihren Schwanz vor´s Gesicht, erstmal den Schaft geleckt, danach kurz ihre pralle Eichel und schwuppdiwupp rammte sie ihn mir ganz rein bis auf Anschlag. Das Ding ist echt dick, macht aber richtig Laune das Teil tief zu blasen. Jede Minute hat sie mich mal kurz Luft holen lassen. Das mir die Spucke aus dem Hals gelaufen ist, hat sie glaub ich noch geiler gemacht. Wie gesagt ich konnte mich nicht wehren. Die hat richtig Power. Das ging so 10 Minuten, danach hielt sie mir ihre Rosette hin. Zum reinspringen. Anscheinend hat ihr das Blasen so gut gefallen, denn danach hat sie meinen Schal genommen, ihn um meinen Hals gelegt und ihren Schwanz in meinen Hals geschoben...immer und immer wieder.
      Das war so hammergeil und hat sie anscheinend auch richtig geil gemacht, denn sie kam dann volle Lotte in meinem Mund. Musste schon zweimal schlucken...die Frau ist der Hammer. Schade das es ihr letzter Tag in Augsburg war.
      Hab bei Transgirls.de gelesen das sie ab dem 05. Januar 2020 wieder einen Abstecher macht...welch Freude! :evil:

      Lenah ist jeden Cent wert...behandelt sie gut

      The post was edited 1 time, last by Ralle77 ().

    • Ralle77 wrote:

      Lenahs Arbeitsgerät hat 18x5,5-6cm.
      So, so ... 5,5 - 6 cm Durchmesser. Aha. Vielleicht macht ihr vor solchen Maßangaben zuhause einfach mal einen Test, das kann jeder, und fast jeder hat doch die erforderlichen Geräte zuhause, diverse Trinkgläser mit verschiedenen Größen, einen Dildo, ein Senfglas Marmeladengläser, Bierdosen. Da kann man mit einer Meßlatte (Meßlatte!!! nicht die eigene Latte, da ist man ja auch nicht ehrlich) den Durchmesser bestimmen. Oder mit einer Schieblehre. Oder dem Geodreieck vom Nachwuchs oder mit was auch immer. Also, 5 cm bekomme ich mit allergrößter Mühe in meinen Mund, und 5,5 cm nur noch mit Gewalt, und auch nur noch ohne Lippen über den Zähnen. Aua, für die jeweilige TS. Oder gar 6 cm? Physisch unmöglich. Es mag sicher Großmäuler geben, oder Schlangenmenschen, die hier noch ein bisschen was drauflegen können, aber ich bin schon ein großer Mensch, mit einem normalen Gebiss, und könnte eine 6cm Latte schlichtweg nicht in den Mund bekommen. Anatomisch nicht möglich, zumindest nicht solange ich nicht die dritten Zähne bekomme, zum rausnehmen. Oder man die Kiefersehne auftrennt. Da ich aber schon etliche Schwänze in dem selbigen hatte, bin ich mir sehr sicher, daß da noch nicht mal eine 5 cm Latte drunter war. Bzw. max. 5 cm, ganz unten am Schaft.
      Also bitte Leute, einfach mal zuhause am Küchentisch ein paar Vergleichsexperimente anstellen. Und dann hätte ich gerne mal Kommentare gehört bzw. gelesen. Ungeschummelte!

      Last but not last: Lenah ist trotzdem klasse. Mit einem überdurchschnittlichen Kolben. Was aber mit 17 x 4,5 bereits der Fall ist, da liegt sie bereits bei den oberen 5%.

      Aber na ja, da ist es bei den Männern und den Schwanzdimensionsvorstellungen wie bei den Frauen und den Konfektionsgrößen. Die werden immer 1-2 Größen zu klein geschätzt, nicht ausrottbar, daher führt die Kleiderindustrie in aller Regel z.B. eine 38er Größe mit den Schnittmaßen einer 40er aus. Also stellt Größe 40 her und schreibt 38 dran. Wenns denn glücklich macht ...
    • ananas wrote:

      Ralle77 wrote:

      Last but not last: Lenah ist trotzdem klasse. Mit einem überdurchschnittlichen Kolben. Was aber mit 17 x 4,5 bereits der Fall ist, da liegt sie bereits bei den oberen 5%.
      Lenah ist absolut klasse, war bestimmt 10 mal bei ihr, aber auch die 17 cm sind noch übertrieben.
      Sie hat nen schön dicken der wirklich evtl. 4 oder 4,5 Durchmesser haben könnte.
      Von der Länge sind es sicher nicht mehr als 15 cm.
      Aber scheiss drauf, er fühlt sich geil an und sie kann super damit umgehen
    • Hallo zusammen,

      Lenah geht es gut, sie macht gerade ein Pratikum.
      Sie kommt vielleicht im Oktober kurz nach Berlin und wird vielleicht auch "arbeiten ;) ".
      Aber längerfristig wird sie sich wohl komplett aus dem Geschäft zurückziehen !
      Ich glaube ich habe Tinnitus in den Augen !
      Ich seh nur Pfeifen :)
    Transgirls Google Analytics Alternative