Top-Teaser

Zu Besuch bei Pocahontasreal24 alias dannaecheverria

    • Zu Besuch bei Pocahontasreal24 alias dannaecheverria

      Nachdem ich bei Ihrem letzten Besuch in Leipzig. mit einem Besuch noch geziert habe (wahrscheinlich wie viele hier fragt man sich, sind Bilder und Angaben echt?), habe ich mich gestern getraut.

      Gefunden habe ich ihr Inserat auf KM kaufmich.com/Pocahontasreal24

      Nummer im Handy eingespeichert und einen WA geschrieben, da sie auf KM nicht reagiert hat.

      Rückmeldung kam recht zügig, also ich unter die Dusche und zur Location gefahren. Kurz zur Location, ist eine Wohnung in einem 70er Jahr Wohnblock unter dem Dach, was angesichts der Temperaturen schon beim besteigen der Treppe eine schweißtreibende Angelegenheit war. Die Wohnung an sich ist spartanisch eingerichtet (zumindest das was ich sehen konnten) aber so annehmbar, jedoch nicht mit einem tollen Hotelzimmer zu vergleichen. Also zwischen übler Absteige und nettem Hotelzimmer.

      Nun zum interessanteren Teil, Danae öffnete mir mit angezogenen High Heels und bat mich herein. Da sie damit doch etwas größer war als ich, zog sie diese recht schnell aus, sodass wir Augenhöhe hatten (Angabe 179 cm kommen in etwa hin).
      Danae ist kein dürres Gerippe, aber auch keine dicke, sondern schon gut gebaut. Brüste sind wie auf den Bildern vorhanden. Ansonsten hätte sie wegen der Hitze nicht viel an und ihr bestes Stück baumelte schon fröhlich beim laufen durch die Gegend. Vom Gesicht her (sie war nicht wie auf den Fotos geschminkt) offenbarte sie einen etwas maskulinieren Eindruck, als auf den Bildern. Auch die Wangen waren etwas fülliger als auf den Bildern.

      Sie fragte mich wie lange ich möchte, was ich mit einer halben Stunde beantwortete. Ich wollte gerne von ihr rangenommen werden und nahm den passiven Part, der mir dann schon eine Menge abverlangte.

      Nun ab auf die Spielwiese. Sie küsste in meinem Fall nicht, was evtl. an meinem Bart gelegen haben kann, aber das weiß ich nicht. Ich erkundete ihre Brüste, was sie sehr genoss und heiss machten (waren aber eh schon geföhnte 40 Grad in der Wohnung :kassiopeia: ). Bei einer halben Stunde ist natürlich nicht viel Zeit, also wurde ich direkt zum noch halbsteifen Kolben beordert. Den sollte ich in den Mund nehmen, was ich natürlich gerne tat. Auf einmal hatte ich ihre Hände am Hinterkopf, die mich komplett an Sie heran drückten und das Ding wuchs und wuchs auf einmal in meinem Hals das ich dachte ich ersticke. Das machte ihr sichtlich Spaß und sie wiederholte dann die Tortur einige Male. Dann bekam ich Poppers angeboten, was ich (zum erstem Male) mit Blick auf ihr Teil auch nicht ablehnte (die 24 cm x 5 kommen ganz gut hin). Und dann ging los, sie Mützchen drüber und wollte mit einem Mal bei mir rein, was ich fast mit einem Sprung vom Bett honorierte(autsch). Dann legte sie mich aufs Bett (damit ich nicht noch mal weg komme) und versuchte es etwas langsam (ich glaube Poppers war eine gute Idee) 8| . Sie kam dann ganz langsam und gut rein, es war dennoch schon recht grenzwertig, besonders wenn sie richtig loslegen wollte, da musste ich dann bremsen.

      So bearbeitete Sie mich dann gute 20Minuten und kam dann wie vereinbart zum Schuss in mein Gesicht. Danach hat sie es mir brav noch besorgt und ich war zufrieden.

      Wiedeholungsgefahr: 80 %



    Transgirls Google Analytics Alternative