Top-Teaser

Lady Donatella in Halle, Delitzscher Str. 16 - 0152-52971317 / mein Erlebnis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lady Donatella in Halle, Delitzscher Str. 16 - 0152-52971317 / mein Erlebnis

      Ein freundlich Hallo in die Runde!

      Nachdem ich schon lange hier mitlese und so manch guten Tipp erhalten hatte, möchte ich mich revanchieren und von meinem gestrigen Besuch bei Lady Donatella aka TS Rebecca berichten. Eigentlich wohne ich im Raum Berlin, habe die Woche aber in beruflich in Halle zu tun. Als ich gestern im Hotel angekommen war, stöberte ich auf den einschlägigen Seiten und fand auf TSladies Donatella praktischerweise fast gleich auf der gegenüberliegende Straßenseite gastierend. Ich kenne sie schon vom früheren Besuchen in Berlin und war – um es vorwegzunehmen – wieder nicht enttäuscht. Den Zeitdruck, von dem andere berichteten, erlebte ich auch gestern Abend wieder nicht.

      Den Termin vereinbarte ich telefonisch und war eine halbe Stunde später bei ihr.

      Bei ihr im Erdgeschoss angekommen, öffnete sie mir in sexy Wäsche und nasenscheinlich auch frisch geduscht die Tür. Im Vergleich zu manch anderen Damen sind dabei ihre Fotos relativ wenig nachbearbeitet. Sie kommt immer wieder sehr weiblich rüber. Ihre platinblonden Haare sind natürlich gefärbt und auch verlängert, was ihr aber steht. Ihre Brüste gefallen mir ebenfalls, da sie eine zu ihrer Figur passende Größe haben. Zudem scheint der Arzt sein Handwerk verstanden zu haben. Wir haben noch kurz den Ablauf des Besuches abgesprochen. – ich zuerst aktiv, später sollte sie den Spieß umdrehen. Sie bot mir noch an, mich im Bad frisch zu machen oder auch zu duschen. Da ich mich jedoch schon kurz vorher im Hotel vorbereitet hatte, musste ich mich nur sehr kurz im sauberen Bad aufhalten, bevor das Geld seinen Besitzer wechselte. Sauber und aufgeräumt war nebenbei auch ihr Appartement, da habe ich schon ganz andere Sachen erlebt, die einem den Spaß allein schon wegen des Zustandes der Wohnung vermiesten.

      Zunächst übernahm ich nach einem intensiven Vorspiel die aktive Rolle und beglückte sie natürlich aufgummiert. Nach eien aufbauenden Gebläse und einigen Stellungwechseln entledige ich mich meiner Nachkommen ins Gummi. Wir gingen beide kurz ins Bad und machten noch ein wenig Smalltalk. “Plötzlich“ übernahm Sie die die Führung und ich fand mich auf dem Rücken liegen wieder und musste ihr schon halbsteifes bestes Stück auf die volle Einsatzhärte bringen. Auch dabei stand die Bereifung nicht zur Diskussion, man kämpft einfach nicht mit blankem Schwert.

      Fragt mich nicht nach der Größe, jedoch halte ich nichts von Pferden, weder über noch unter mir ;) Auch hier gab es wieder einige Stellungwechsel. Die zweite Runde dauerte bei mir etwas länger. Dem Badbesuch folgte auch wieder ein wenig Smalltalk, allerdings keine dritte Runde mehr. Nach fast 1/2h wechselte ich wieder befriedigt die Straßenseite.

      Achja: 200460
    Transgirls Google Analytics Alternative