Top-Teaser

TS Diana, 0174-4143718 - Shemale aus der Machtlfinger Str. 12, München - Perfekt sag ich schon mal..

    • Erst haben wir stehen stehen geile zk ausgetauscht. Dann habe ich Ihren geilen Schwanz geblasen. Sie forderte mich dann auf mich auf den Rücken zu legen und ich bekam einen Dildo in den Arsch. Anschließend musste ich wieder blasen und ihr den Arsch lecken. Danach fickte sie mich gefesselt auf unterschiedlichen liegen geil durch. Zum Abschluss Spritze sie mir geil auf den Bauch.
    • Dann hänge ich mich mal hier an.
      Ich werde aber einen Teufel tun, viele sexuelle Details zu liefern.
      Ist nicht meine Art, aber dennoch kann ich einige Infos liefern.

      In der Zusammenfassung. 250/h Ich legte noch ne Kleinigkeit drauf und insgesamt war ich um ein vielfaches länger in dem Studio.
      Sie war AV nicht aktiv und ich auch nicht.
      Es war für mich ein wunderbares sehr erotisches Erlebnis.
      Dianas Erscheinung zeigt ein wunderbares feminines hocherotisches Wesen und sie erkannte, was ich wollte, eben zarte erotische Dominanz.

      Romantisch angelegte Leser können nun weiter lesen, also wo fange ich an.
      Die Affinität zu Transsexuellen hatte ich schon lange und einige Besuche und Kontakte hatte ich auch schon einige über die Jahre und in der Badischen Ecke kenne ich ein Mädel, welches mich richtig um den Finger wickeln kann und am liebsten würde ich zu jener öfters reisen, aber sie ist so verdammt weit weg, dass das Ganze schon logistisch nicht oft zu machen ist und dann sehr teuer wird, auch wenn ich kein armer Mensch bin. Ehefrau und Familie muss außerdem auch immer ein Alibi gegeben werden, naja was solls.

      Also suchte ich wieder in Bayrischen Gefilden und in der Landeshauptstadt gibt es ja einige TS.

      Diana lernte ich vor langer langer Zeit schon mal kurz kennen, da hatte sie gerade in der Machtlfinger angefangen und war ein eher schüchternes Mädchen, als eine dominante TS.
      Damals bat sie mich in das Empfangszimmer und ich saß mit ihr auf der Couch. Mit ihren langen Haaren war sie schon die hübsche Blondine von heute, aber irgendetwas fehlte.
      Ich glaube es war Lebens und Sexerfahrung. Ihre Figur war da schon sehr schlank und dann hatte ich damals die Preise in dem Studio wirklich falsch eingeschätzt. Sie waren die gleichen wie heute und es war alles nicht so überzeugend. Da ich nie notgeil unterwegs bin und für meinen Triebabbau nicht unbedingt bezahlen musste und muss, bin ich wieder gegangen, hatte sie aber immer als nette Erscheinung in Erinnerung.
      Für mich steht immer das ganze Erlebnis in Erinnerung und möchte am liebsten eher eine Stammfrau haben, aber das ist ein anderes Thema.
      Über die Jahre, wenn es nicht sogar über das Jahrzehnt hinaus ging, beobachtete ich Dianas Internetauftritte, verfolgte Berichte(auch hier) und schrieb ihr per Mail immer wieder mal.
      Ihr Äußeres wurde auf ihren Bildern immer attraktiver und als sie auch noch diese Titten hatte, überkam mich jedesmal ein wolliges Gefühl, wenn ich sie sah.Beim ersten Mal war von einer aktiven TS noch überhaupt nicht die Rede, sie verneinte damals auch das Abspritzen und war sehr devot eingestellt.

      So, wie ich von der eher dominanten Seite zur Devoten wechselte, verlief ihr Werdegang wohl in entgegensätzliche Richtung, wobei sie jetzt sicher beides kann, ich aber nicht mehr dominant, warum auch immer. Nun Egal.
      Kürzlich hatte ich einen Tag frei, ein Kunde hatte abgesagt, also was macht man mit 12h Ausgang. Atlantik Kino. Oh mein Gott. Die wollen doch tatsächtlich 50.- für einen privaten Strip. Das Mädel tat mir Leid und ich gab ihr 5.-, da sie so schön gebeten hatte, mich ins Separee zu verschleppen und ging dann gleich.

      Eigentlich wusste ich, wo ich hin wollte und fuhr direkt in die Machtlfinger. Man hat sich die Gegen verändert. Wo ist der Disounter, war mal Wal- Markt und Kaufland oder sowas. Da bin ich vorher immer rein, um mich zu fassen (grins) und manchmal sah man da schon die ein oder andere Dame.

      Dann ohne Termin in die 12, die Stockwerke durchsucht in den Keller und direkt bei Diana geklingelt. Sie macht nicht auf, keiner macht auch, ich die Treppe hoch. Hinter mir geht die Tür auf, ich wieder runter geklingelt, keiner macht auf. ich warte, klingele noch mal, keiner macht auf.
      Ich wieder hoch. Hinter mir geht wieder die Tür auf, ich denke ich spinne, wieder runter klingele und dann höre ich Heels geklicke. Die Tür geht auf und mir macht eine ewachsene Frau auf, nicht dieser Fast Teeny von damals, sondern eine Topfrau und mit diesem Ausschnitt auf eine wahre Pracht.
      Wir gehen ins Empfangszimmer und für mich hat ab da die Session, sofern man jenes so bezeichen konnte an. Ich sitze da wie ein kleiner Junge und sie fragte mich noch, haben wir einen Termin?
      Ich , äh, nein, soll ich ein ander Mal wiederkommen?
      Nein nein, wir haben Zeit, du hast Glück, denn das passiert nicht oft.
      Ich will sie und hoffe sie will mich. Ich bin nicht vorbereitet auf anal, ich war überhaupt nicht vorbereitet, aber alles nimmt seinen Lauf und ich sage meine Wünsche. Am Liebsten alles, was sie drauf hat, aber ich habe Angst vor dem SM Zeugs, bin kein Mann, der Schmerzen mag.
      Ich möchte erotische Dominanz und bin von ihr vom ersten Augenblick gefangen und wünsche mir nach dem Duschen, nochmal ein Gespräch, um meinem Ich gerecht zu werden.
      WIr sitzen gegenüber und sie ist einfach schön. Ja auch etwas reifer, aber sie hat eine Traumfigur, das Skinnyhafte ist weg und ich weiß nicht wo ich hinschauen soll. Ihr Outfit bleibt das Empfangsoutfit, schwarzes Kleid mit Ausschnitt, zwar nicht schwarze Strümpf, aber ich ließ ihr die eher transparente Pantyhose.
      Sie hört mir zu und fragt nach, interessiert sich für meinen Werdegang und ich bin erregt, wehre mich innerlich etwas dagegen. Und mit der Zeit kommt sie mir näher. Ich spüre ihre Beine an meinen und werde unruhiger und dann küsst sie mich, sanft nur ein wenig, ich spüre ihren Körper und ihre Energie und dann verschmelzen sich unsere Lippen und ein wenig auch die Zungen. Fast dacht ich mir, so die restliche Zeit zu verknutschen, aber sie gibt mir nach und nach ihre Brüste zum Kosten und dann gehöre ich ihr.

      Wir wechseln die Möbel und ich darf sie verwöhnen, oral ausgiebig und sie wird hart. Ein wenig fickt sie meinen Mund und auch da hätte ich bleiben wollen. Mein Höhepunkt war in diesem Augenblick nicht mehr wichtig. Ich lasse alles geschehen, noch einiges war dazwischen, Berührungen Streicheln, was auch immer und noch einiges hat sie angestellt oder mich machen lassen.

      Natürlich kam ich dann, sie hatte mich im Griff und ich wusste, die Zeit ist fortgeschritten. Ich hasse eigentlich diese Stundentermine, aber da wir schon überschritten haben, war klar, ich musste auch mal kommen. Dann sprachen wir noch und ich stellte fest, wir haben in angesprochenen Themen gleiche Ansichten. Bei jenem Abschlußgespräch verteufelte ich nicht genug Geld dabei zu haben. Sie saß wieder vor mir, wie am Anfang und ich hatte einfach wieder Lust.
    • Das mögen manche dazu sagen, ist aber in dem Fall schlicht weg falsch.
      Vagina ist ein Fachbegriff für das weibliche Geschlechtsorgan.

      Meinetwegen kannst du ne künstliche Vagina vorne dran kleben oder medizinisch eben aus einem Schwanz eine Vagina basteln lassen.

      Wenn du allerdings zu einer Transsexuellen, die noch ihren Schwanz besitzt, sagst, du möchtest mit dir Vaginalverkehr haben, könnte sie nur vielleicht wissen, was du meinst, weil mit Sprache sich ja einiges anstellen lässt, nur denke ich, wird sie dich dabei deppert anschauen.

      Du kannst alles andere dazusagen und das A Wort davor setzen nur eben nicht Vagina.
      Aber lassen wir es mit dieser Haarspalterei gut sein.
    Transgirls Google Analytics Alternative