Official Sponsor

Top-Teaser

Bericht zu TS Gabi in Bremen: mega flash-faktor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bericht zu TS Gabi in Bremen: mega flash-faktor

      Hallo an das Forum,

      wie immer kopiere ich riemen alias mrcock meinen Bericht aus dem Bremersex-Forum, vorab einen link:

      tsamateur.com/cisne-shemale-venezolana/

      Gabi in der GA 73: ein Festival der Schwänze......
      ....oder wie ich in den Obermegaludermodus geriet

      Moin an das Forum,

      bekanntermaßen gönne ich mir ein- bis dreimal im Jahr eine Transe. Die entsprechende Stimmung muss da sein und natürlich ein passendes Angebot, die Figur einer Frau, möglichst aus Südamerika und eben das gewisse Accessoire. Bei diesem Angebot ist der Standort Bremen höchstens nur noch drittklassig, umso überraschter war ich, als ich Gabi entdeckte. Nun weiss ich aus meiner Mitgliedschaft im ts-forum, dass im TS-Bereich leider recht häufig mit fakes gearbeitet wird, da jedoch bei distintasBremen genannt wird, lies Hoffnung aufkeimen.

      Also gestern Nachmittag auf nach Bremen, Gabi wartet zwar nicht im Park, aber in der Nähe des Neustadtparks, wo ich meinen Hobel abgestellt habe. Noch ein paar Minuten bis zur Location, die Spannung vor einem TS-Besuch ist jedesmal sehr hoch, diesmal aufgrund der Optik noch höher. Bei "Rod" geklingelt und zum fünften Mal in Folge klappt Plan A. In den ersten Stock getigert, und....Volltreffer. Nicht so auf glamour gemacht wie auf den meisten Bildern, eher natürlich, zarte Bräune, Hammerfigur, ca. 170-175cm, megaschlank und lange blonde Haare. Mit deutsch und englisch ist nichts, ihre Muttersprache kann ich nicht, ich bekomme einen Zettel gereicht "aine Stunde 150 Euro, mit Abschuss 200 Euro" und darunter das Servicepaket aufgelistet. Eine Stunde buche ich nie beim Erstbesuch, mein verbaler Wunsch nach einer halben Stunde ist natürliche vergebliche Liebesmüh, und längst hat die Genitalregion 90% des Blutflusses abgezwackt, also übergebe ich 150 Euronen, man gönnt sich ja sonst nichts. Die Location ist übrigens eine winzige Einzimmerwohnung mit Minibad, wo ich mich auf die Session vorbereite. Da war selbst die Neckar 100 noch "geräumiger".

      Zurück im VZ erwartet mich Gabimaus in ungefähr diesem look, nur eben etwas weniger geschminkt:



      Sie bewegt mich auf mich zu, dreht mir ihre Rückseite zu und reibt ihr Zuckerpopöchen an meinem Schwanz. Ich schmiege mich an sie, umgreife den megabody und bedecke Schulter- und Nackenpartie mit Küssen. Der BH fällt, gut gemachte und sehr schöne Titten kommen zum Vorschein, auch diese werden verwöhnt. Gabi schleicht grazil aufs Bett, zieht ihren Tanga herunter und bietet mir auch ihren Po zur Liebkosung an. Wir legen uns dann nebeneinander, ich verstehe nur "pene...."ohne das zweite Wort, auf jeden Fall löst mein Riemen bei ihr eine gewisse Entzückung aus. Und ihrer natürlich auch bei mir. Ein dickes Teil, was eher zur Kategorie Fleischpenis gehört. Wir umgreifen unsere Prachtriemen, dann bitte ich Gabi sich neben das Bett zu stellen, erstaunlicherweise klappt es auch ohne Worte gut und sie macht alles schön mit. Ich setze mich auf die Bettkante, ein sehr interessanter Perspektivwechsel, vor zehn Tagen war Chantalle das Blasluder, nun ich. Ich blase, sauge und lecke diesen Traumschwanz voller Insbrunst und Leidenschaft, der jedoch meistens ca. 70-80% Härtegrad erreicht (auch hier ist er schon sehr dick) und in Intervallen komplett steif wird und dann gerade wie eine Eins steht.



      Ich bestaune ihn, Samson aus der Sesamstraße hätte jetzt "Uiuiuiui" gesagt, blicke mit mit lüsternen Blicken zu Gabi hoch..."fantastico", was wohlwollend quittiert wird. Im Gegensatz zu meiner letzten Traumtranse Valentina gibt es auch Interaktion, sie fickt mich dezent und wuschelt öfter `mal in meinem Haar herum.

      Mein Blaskonzert dauert eine gefühlte Ewigkeit und ich scheine wohl auch lernfähig zu sein. Wurde bei meinen letzten beiden TS-Besuchen der Zahneinsatz moniert, gibt es diesmal keine Beanstandung. Das rund halbstündige Konzert wird durch zweimaliges klingeln unterbrochen. Gabilein geht auch hin, eigentlich ein no go, aber bei TS-Besuchen finde ich es während der Französicheinheit überhaupt nicht störend. Zum einen kann ich meine Maulsperre ein wenig lösen und ein Schluck meines mitgebrachten Wassers trinken, der Hauptpunkt: es ist immer wieder geil, wenn eine geile TS mit wippendem Schwanz durch die Bude stolziert. Sie ist auch eine, die mit ihrem Prachtschwengel kokettiert. Nach Verarztung der Kollegen posiert sie vor mir und lässt die Hüfte kreiseln, der Kolben schwingt von einer Seite zur anderen.



      Das macht mich schon in Pornos immer ganz wuschig und ist in natura der Oberburner, oing oing. Hier sind wir beide dann super eingespielt, immer wenn ich eine Pause brauche, mach ich den "wildes Mädchen schüttel deinen Schwanz für mich"-Blick und bekomme den Kolbenschwinger als Belohnung für meine Schwanzverwöhnung. Ich bin nun endgültig wie berauscht und in anderen Sphären angekommen. Ja, Gabi ist die dritte nach Daniela Villena und Kelly Ruiz, die mich nehmen darf. Nach Mitteilung meines Wunsches schaltet sie in den wilden Modus, denn das Teil muss ja wieder die volle Härte bekommen. Sie wichst ihr Teil wild wie in einem Porno, nun werde ich zwei Nummern härter in den Mund gefickt und meine Haare wild zersauselt, Toupetträger hätten jetzt ein Problem.

      Ich bin nun der kleine Porno-Pabloboy und werde an der Bettkante in doggy positioniert. Arme und Kopf habe ich wie bei einer Massage verschränkt, Rücken schön durchgebogen und wie singen BAP so schön "Arsch huh....". Gabi setzt stehend den Kolben an, ich merke jedoch ein gewisses Werkeln an meinem zarten Popo, sie drückt nach....puuuuhhhh, holy shit, das ist doch deutlich was anders wie beim Urologen. Aber wie heisst es bei Rocky so schön beim Training..."keine Schmerzen" und wish würde jetzt wohl den Queen-Titel "Pain is so close to pleasure" zitieren. Aber nach rund 30-60 Sekunden habe ich mich auf das Druckgefühl eingestellt, trotzdem wäre jetzt der google translater nicht schlecht: bitte stecke ihn nicht so tief rein und stoß nicht so dolle zu. Das kann ich Gabimaus auch mit "piano piano" klarmachen, trotzdem muss ich natürlich mein Lustgestöhne kundtun, das Fenster ist natürlich offen, aber im mittlerweile hippen Szenestadtteil Neustadt ist man ja tolerant und liberal.
      Nach einer gewissen Zeit bin ich nun aber genug durchgebumst worden, also Stellungswechsel und Gabi auf der Bettkante in doggy und ich mache nun den Durchnudler, Rollenwechsel. Die Fickorgie geht weiter, sie ist sehr belastbar und eben Profi im Gegensatz zu mir, nach ein paar Minuten nimmt die Lustorgie mit meinem Spritzabgang ein furioses Finale.

      Noch einmal ins Bad, nett und freundlich werde ich verabschiedet. Auf dem Weg zum Auto kommt mir der Titel eines erfolgreichen Schlagerbarden der siebziger Jahre in den Sinn, den ich in ein "Ein Festival der Schwänze" umtexte und kurz ansumme. Dabei ziehe ich natürlich ein ein sehr positives Fazit. Eine freundliche TS-DL, mit sehr schlanker graziler Figur und als Kontast dazu mit `nem Traumprügel sorgte natürlich für höchsten flash-Faktor, im TS-Bereich war es mein bisher sagen wir `mal "intensivstes" Erlebniss.
      Die Nachfrage nach solchen Kalibern ist in Bremen sicherlich sehr groß, während meines Besuches klingelte es zweimal an der Tür und auch das Smartphone ging dreimal (wurde ignoriert), die TS-Liebhaber im Raum Bremen scheinen doch recht ausgehungert nach diesem Typ zu sein, natürlich geht aber keiner hin.

      LG
      mrcock
      (mit `nem Kissen unterm Hintern schreibend)
      Paysex......immer wieder geil ......manchmal aber auch nicht

      mrcock....immer auf der Suche nach netten DL`s mit herrlichen Popos sowie der ultimativen Transe

      Ab 01.07.2017 fällt in meinen Berichten der Hinweis auf Nutzung von Kondomen weg.
      Sittenwächter können sich beruhigt hinlegen, alles wird nach Recht und Gesetz vorsorglich ummantelt.
      Ich blase Schwänze und das ist gut so ;)

    • Danke für den Bericht, hatte sie auch im Blick.
      Service scheint Bombe zu sein, dennoch bin ich mir bei ihren schwanz nicht sicher.
      Stehe auf xxl und der sieht auf vielen Bildern sehr geschönt aus.
      Und da Bremen nicht ganz in der Nähe ist, ist mir das zu unsicher.
      Der scheint groß zu sein aber wahrscheinlich nicht wirklich xxl
      Im Kaliber von xxlAngel.
    • Neu

      Hallo,

      vielen Dank für die tolle Resonanz, sei es per like und/oder Kommentar.

      Seit Sonntag hat Gabi die Location in Bremen gewechselt (ups, es gab doch hoffentlich keine Anwohnerbeschwerden wg. "Lärm" :D ) und offenbar ist sie nun länger da.
      Gestern stand noch bis 18.07., seit heute ist der Hinweis weg, offenbar läuft es wohl gut.

      @Chello78
      Gabis Schwanz ist groß, aber eben nicht das Kaliber von xxl-Angel

      @big_bulle
      Wie hast Du es sprachlich oder sonst wie geschafft, eine andere Zeit zu buchen?

      LG
      riemen
      Ich blase Schwänze und das ist gut so ;)

    • Neu

      energy schrieb:

      Mega Latina :party1:

      Toller Bericht :D

      Ich hoffe, Sie kommt bald mal nach Hamburg :rolleyes:
      Dein Wunsch wurde möglicherweise erhört:

      modelle-hamburg.de/transsexuel…erhude/ts-gaby_19568.html

      Komisch ist, dass G. lt. HM noch bis 29.07. in Bremen ist, die HM ist meistens sehr zuverlässig (gut, wenn der Betreiber natürlich entsprechend informiert wird).

      Und nochmal eine Anzeige mit Gabi, hier in Holland und höchstwahrscheinlich der leider recht häufige Bilderklau:

      kinky.nl/shemales/566616-Lana-Porche


      Schönen Sonntag wünscht


      riemen
      Ich blase Schwänze und das ist gut so ;)

    Google Analytics Alternative