Top-Teaser

Transenvilla Schmuckstrasse - Besetzung und Berichte ab Winter 2016/2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bueno Dias Pelikan!
    Ich war Samstagabend vor Ort und habe Nikole von de Straße aus am Fenster gesehen und sie hat versucht, mich hoch zu locken. Aber aufgrund der Berichte hier, habe ich lieber die Finger davon gelassen und bin Sonntagabend, zum Glück, nochmal zu Isabelle Alexandra gegangen. Optisch war Nikole schon recht hübsch, mit großer Oberweite! Allerdings sah es so aus, als hätte sie aufgespritzte Lippen, was nicht so mein Ding ist! Ich habe am Samstagabend aber eine, für mich, neue blonde Dame direkt über der Taverne entdeckt. Sie wollte mich auch hoch holen und deutete mir aber an,das sie 100€ haben möchte! Da habe ich dankend abgelehnt! Ich mache beim ersten Treffen prinzipiell nur eine 50€ Nummer, um zu sehen, wie die Dame drauf ist und was sie im Service bietet! Stimmt der Service bei 50€, ist er beim 2. Treffen für 100€ meistens nicht schlechter! Dazu kommt, das ich die Dame über der Taverne optisch jetzt auch nicht so überzeugend fand! Aber versteht mich bitte nicht falsch, sie war nicht hässlich, aber eben nicht so mein Fall!
    :thumbsup:
  • Guapito,

    hast du eventuell einen Namen für die Dame aus dem ersten Stock?
    Es kann sein, dass wir sie zuordnen können, da sich viele Damen dort wiederholen.

    Zu deinen Preisvorstellungen: Das sehe ich genauso. ich habe in der Villa glaube ich noch nie 100 bezahlt, 80 oder so war mal das höchste und natürlich 50 die überwältigende Mehrheit der Fälle. Will jedoch nicht ausschließen das bei einer Top Dame auch mal zu löhnen, aber sicher nicht beim ersten Date, also mein vollstes Verständnis.

    Zu meiner Frage vom letzten Mal: da du nicht weiter darauf eingingest nehme ich an, dass du außer Nicole keine weitere Dame aus dem zweiten Stock links kennst, nachdem ja nun Isabella und Naomi abgereist sind. Sorry, dass ich da bei dir insistiere, aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt bist du sicherlich die beste Schmuckquelle die das Forum hat, also sozusagen unser "Schmuck Mitarbeiter des Monats". Dafür schon mal im Voraus diesen Pokal hier:


    Erforscher der Juwelengasse
    1. Mitarbeiter des Monats, auch nicht schlecht! :D Da habe ich wohl was übersehen! Eigentlich versuche ich alles zu beantworten und wenn ich was nicht beantworten möchte, sage ich das! Ich weiß eigentlich nur noch den Namen der Chefin im 2. OG links und der lautet Monica. Sagen wir mal lieber so, sie benutzt den Namen Monica! Dort wechseln die Damen auch recht häufig. Vor ein paar Monaten gab es dort eine Dame aus Columbien, die so um die 40 war, siweit ich es einschätzen kann. Man muss bei den Rechnungen ja immer den Plastik- und Strffungsmultiplikator abziehen! Aber ich habe leider ihren Namen vergessen, obwohl ich jetzt fast 15 min. überlegt habe! Ihr Service war auch gut. Das war übrigens eine der wenigen Damen mit Schlaubootlippen, bei der ich war! Ich habe es erst oben an der Tür erkannt und sie war so vom ersten Kontakt her recht sympathisch! Von der Dame über der Taverne kenne ich den Namen leider nicht! Ich glaube aber, sie stand vor einiger Zeit ( Feb. oder März ) vor der Taverne! Ist geschätzt auch sowas um die 40 Jahre und wollte mich auch reinlocken und hatte 100€ verlangt. Ich war aber zum Glück schon mit einer anderen Dame verabredet! :party1:
  • solo con latinas y nunca con hombres, guapito.

    Das mit der Monica hat mich ein wenig irritiert, da ich immer dachte diese Dame hier TS Natalia in der Villa Hamburg, 2.OG links (Schmuckstrasse) - meine Erfahrung mit der Transe sei die "Chefin" im zweiten Stock links, sie ist normal lange Zeit am Stück dort, ich war ein Paarmal bei ihr und sie nannte sich entweder Natalia oder Natasha.

    Darüber hinaus - und um auf deine Schlauchbootlippen - Dame in ihrem Appartment zu kommen - ich habe echt k.A. wer das sein könnte und poste einfach auf gut Glück mal zwei links von Damen die beide definitiv und auch häufiger dort gearbeitet haben TS Fernanda, Schmuckvilla, zweiter Stock links mit Bildern drin jeweils TS Schenoa - Schmuckstrasse, Hamburg - zweiter Stock links. Darüberhinaus noch die Ivana vom anderen Thread wo du aber sagtest die kennst du nicht. Bei der älteren die vor der Tür stand da fehlen mir im Moment auch die Details.

    Wir werden es sehen wie es sich entwickelt
    Erforscher der Juwelengasse
    • Also die Dame auf dem Bild, die die Chefin sein soll, ist nicht die, die ich meine! Vielleicht hat die Monica ja auch etwas übertrieben und wäre gern die Chefin! Oder sie ist ihre Vertreterin, wer weiß es schon genau! Die beiden Damen sind auch nicht die, die ich meine! Die Lippen von Shenoa und Fernanda finde ich auch noch ok, was ich so auf den Fotos erkennen kann! Wenn sich nicht einer von uns opfert und mal einen 100'er bei der Dame im ersten ablatzt, werden wir denn Namen wohl nie erfahren! Aber jetzt habe ich nochmal eine Frage! Ich habe mir die anderen Berichte durchgelesen und habe keine Ahnung, was Poppers sind! Sicnifica Poppers, por farvor!? ;)
  • Wie auch immer das mit den Damen da läuft, ist eigentlich egal! Hauptsache es sind immer welche Vorort!
    • Jetzt wo ich den Artikel gelesen habe, fällt mir auch wieder ein was das ist! Die Leute haben das Zeug in den 90'er Jahren immer in den Clubs genommen, wo ich aufgelegt habe! Da stank die ganze Bude nach Chlor! Wenn du mir jetzt noch erklären kannst, warum manche Leute hier User und andere Profis oder ähnliches sind, dann bin ich glücklich! Und so'n Drogenscheiss haue ich mir nicht rein! Stell dir mal vor, du bist so dicht und merkst nicht, wenn es dir denn Arsch zerreißt! 8|
  • Hallo Freunde der schmuckstrasse,
    hatte gedacht in dieser Woche mal in der schmuckstrasse vorbei zu fahren und ab 23.30 Uhr zu berichten.
    Es gibt da aber ein kleines Problem, ein Typ namens Virus hat mich und meine Frau flach gelegt und so werde ich die Woche kaum mal aus den hause kommen.
    In 14 Tagen der nächste versuch ab 23.30 uhr.
    das leben kann so leicht sein, wenn man(n) weis wie es geht
  • @gh1

    Cool :party1:
    TS Virus, klingt scharf, wann ist die Alte vor Ort und hat sie einen großen Schwanz :?: Muss ja wohl, wenn sie euch beide gleichzeitig "flachlegt" :thumbup:

    By the way, danke für deinen Tip. Die Kleine im Borstelmannsweg ist echt "fickig". Ggf. mach ich noch mal einen Report.

    Die Transenvilla erinnert mich zu sehr an das "Bates Motel", trotz manchmal netter Chicas. "Too old for that" und Vasily vor der Tür....

    Gute Besserung, so long !

    MfG BB
  • Buddy-Boy schrieb:


    Die Transenvilla erinnert mich zu sehr an das "Bates Motel", trotz manchmal netter Chicas. "Too old for that" und Vasily vor der Tür....
    Moin BB,

    ganz mein reden, aber auf uns alten Säcke hört ja keiner :P
    Bis denne,
    Lunares

    Wenn Du Dich manchmal klein,nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst,denk immer daran:
    Du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium in deiner Gruppe.
  • Dann kennst du es also auch, lieber Hubi, dieses Gefühl:

    Es beginnt mit einem leichten Kratzen im Hals, welches rasch zu einem Brennen wird, als hätte man Chilischoten verspeist. Schon an dieser Stelle sollte Hubi handeln: Ein Glas warmes, mit Salz versetztes, Wasser mehrfach täglich gegurgelt, sollte die kleinen bösen Tierchen im Hals abtöten. Eine gelutschte Butterflocke bringt auch Schmerzlinderung. Aber nein, der Hubi ignoriert dieses Signal und macht weiter auf harten Cowboy.

    Mehrere Stunden später, meist über Nacht, gesellt sich zu dem Halsproblem ein bitterböser Reizhusten. Dieser ähnelt vom Klang her einem an Tuberkulose erkrankten Menschen. Eine allgemeine Erschöpfung macht sich im Körper breit. Die Glieder schmerzen. Hubi wird bettlägerig. Er mutiert innerhalb von Stunden vom Superhelden zum kranken Kleinkind.

    Zum Glück ist Hubi nicht Single und muss allein mit seinem Elend fertig werden. Dennoch verfällt er in tiefes Selbstmitleid, da er niemandem wirklich sein Leid klagen kann. Er versucht dies durch die genauen Darlegung seiner Krankheit im TS-Forum zu kompensieren. Dort bettelt er um Anteilnahme. Es schein, als gelänge ihm dies sogar.

    Frau Hubi muss jetzt viel Kraft haben. Sie muss dem ständigen Gejammer standhalten. Natürlich kann sie ihm Tee zubereiten, die Waden wickeln und ein besorgtes Gesicht machen. Jedoch sollte sie ihn nicht zu sehr bemuttern.

    Jetzt naht bereits die Endstufe der angeblich lethal verlaufenden Krankheit: Die Produktion von Nasenschleim läuft auf Hochtouren. Justament, wo der ehemalige Transengott kaum noch Luft bekommt und sich Berge von Papiertaschentüchern wie übergroße Maulwurfshaufen auf dem Fußboden neben dem Bett türmen, sieht er sein nahes Ende kommen. Der Kopf scheint dick wie ein Kürbis, die Brust schmerzt vom schwindsüchtigen Husten und der Hals kratzt, als hätte er eine Drahtbürste verschluckt. Was hat Hubi nun noch zu verlieren? In seiner Hilflosigkeit ruft er völlig entkräftet nach seinen Forumskollegen, die ihm die Medikamente (wahlweise pflanzlicher bzw. chemischer Herkunft) reichen und ihm wieder Lebensmut zusprechen. Ja, so eine Männergrippe verlangt die volle Aufmerksamkeit des Patienten.

    Mehrere Tage schwebt der geplagte Hubi in höchster Lebensgefahr, doch allmählich geht es ihm wieder besser. Schon bald kann er das Bett wieder verlassen und sich ohne fremde Hilfe in der Wohnung bewegen. Das Kleinkind verwandelt sich langsam wieder in einen Superhelden. Dann ist auch der Muskelkater vom vielen Husten vergessen. Immerhin hat Hubi etwas für seine Bauchmuskeln getan. Und er ist dem Tod von der Schippe gesprungen. Vorerst

    Nix für Ungut mein Lieber. Komm wieder auf die Beine. Du weißt ja ... die Schmuck schläft nie ;)
    Immer Mensch bleiben ;)
  • Geil geschrieben clisto und gute Besserung Geilhuber!
    Dann will ich mal Geilhubers Job mal übernehmen und einen Bericht absetzen!
    Ich war Montagabend in der Schmuckstrasse. In dem 2. OG links, wo die Nikole ihre Dienste anbietet ( laut berichten hier, nicht so toll ) ist dort eine neue Dame, die recht gut aussieht, soweit man es von der Strasse aus beurteilen kann. Sie ist sehr stark frequentiert. Ich habe das ganze treiben eine Zeitlang beobachtetund mir viel auf, das die Freier rein sind und sobald diese aus der Villa raus waren, war die Dame auch schon wieder am Fenster! Zeit, um sich zu waschen hatte sie in meinen Augen nicht sehr viel, was ich dann schon nicht mehr so toll finde!!!
    Ich bin dann in die 2. Etage rechts gegangen, wo Cynthia ihre Dienste anbot. Und was soll ich sagen, ich war nicht aufmerksam genug und es war eher ein Reinfall!
    Mir hat eine blonde Dame geöffnet, die nicht hässlich war, aber eben auch nicht herausragend. Schmale Taile, recht dicke Möpse, die beim ausziehen aber wie aufgeklebte Kokosnüsse aussahen und sich auch so anfühlten! Ausgemacht waren für 50€ gegenseitig Blasen und ficken. Leider viel mir erst nach dem Ausziehen und dem beginnen auf, das sie auf Koks war ( ständiges Nasehochziehen ). Hätte ich es an der Tür bemerkt, hätte ich dankend abgelehnt. Bei ihr stand natürlich nix und an soeiner toten Nudel von gefühlten 4 cm rumzurutschen ist echt abtörnend für mich! Ich habe die Sache also abgekürzt und und sie gleich gefickt, was auch nicht besser war, weil sie ziemlich emotionslos da rum lag. Ihr den ganzen Dreck dann auf Bauch gejaucht, angezogen und abgehauen! Das einzige gute an der Aktion war, das sie ohne Aufforderung für alles von sich aus Gummis benutzt hat!!! Beim rausgehen konnte ich in dem einen Zimmer noch 2 Damen und einen Herrn sehen, die alle ziemlich dichtgekokst aussahen und alle Spanisch redeten. Ich gehe davon aus, das sie eine Koksparty hatten, was mir eigentlich auch scheissegal ist. Aber wen sie ihre abgesprochenen Dienste nicht leisten kann, ist das für mich ein nogo und ich gehe da nicht mehr hin. Sie nannte sich übrigens Mia und sagt, sie kommt aus Spanien!
  • Guapo197 schrieb:

    Aber wen sie ihre abgesprochenen Dienste nicht leisten kann, ist das für mich ein nogo und ich gehe da nicht mehr hin.
    Hat es dich also auch erwischt Guapo,
    und das sind glaube ich jetzt 3 negativ Berichte hintereinander (erst Knievel bei der Pacheco, dann Achim bei Nicole und jetzt du).

    Wie meinst du deinen letzten oben zitierten Satz? Zu ihr (MIa) gehst du - logo - nicht mehr, oder meinst du das Haus insgesamt? Vermute du meinst nur diese Dame, genug positive Erfahrungen im Haus hast du ja gesammelt um das einzuschätzen.
    Erforscher der Juwelengasse
  • Moin Pelikan!
    • Ich gehe natürlich zu der Mia nicht mehr! Ich gehe seit ca. 14 Jahren in die Villa und bin meistens immer zufrieden gewesen! Es hat mich über die Jahre nicht das erste mal erwischt. Ich denke, der schlechte Service ist der Weihnachtszeit geschuldet, weil die Damen mit dem guten Service alle in ihrer Heimat auf Familiebesuch sind. Und die Damen mit dem schlechteren Service scheinen alle neu zu sein. Ich kannte auf jeden Fall keine von ihnen! Ich habe meine 3 Stammdamen, mit denen ich auch privat über whats App in Kontakt stehe und da erfahre ich zum Glück immer sofort, wenn sie wieder im Lande sind! Ich werde die Lage in der Schmuck weiterhin beobachten, aber für den Rest des Jahres wohl mal etwas kürzer treten! Es sei denn, da kommt noch eine Granate in die Villa! :thumbsup:
Google Analytics Alternative