Top-Teaser

Transen, Shemales, TGirls - wie sollten die transsexuellen Callgirls genannt werden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Transen, Shemales, TGirls - wie sollten die transsexuellen Callgirls genannt werden?

      Nasty schrieb:

      Gibt es denn feste Locations am Eierberg, wo denn öfters Shemales anwesend sind?

      Sorry wenn ich so naiv frage, doch den Eierberg in Bochum kenne ich nur vom Hörensagen.
      Erstmal kotzt es mich gewaltig an das gerade du als Betroffene Transsexuelle so respektlos als Shemales oder Transen titülierst.
      Von jedem normalen User hier hätte Ich das erwartet, sie wissen das oft nicht besser, aber nicht von dir.
      Da braucht man sich dann auch nicht wundern das das Forum sich immer mehr in Richtung reines Freierforum entwickelt und Transsexuelle die mit dem Millieu nichts zu tun haben sich hier nicht mehr wohlfühlen.
      @Natalja hatte dir dazu auch schon mal etwas geschrieben aber scheinbar ist das an dir abgeprallt.

      Zum Eierberg:Feste Häuser für oder Etagen in denen nur Transsexuell arbeiten gibt es dort nicht, im übrigen bei den anderen Laufhausstrassen des Ruhrgebiets mit Ausnahme Duisburg auch nicht.
      Ja ne is klar
    • Lena


      Dies ist ein Freierforum! Und du bist die Ausnahme.

      Ich vermute du selbst siehst dich als Transgender und ich respektiere, dass du hier für Anerkennung und Verständnis für diese Menschen kämpfst. Vielleicht solltest du einmal einsehen, dass dies jedoch unter Freiern von Shemales eine "Mission impossible" ist und dich endlich einmal entspannen!


      Der Terminus "Shemale" ist übrigens weltweit in Gebrauch und wird von den Betroffenen selbst nicht beanstandet.


      Was Natalja dazu zu sagen hatte ist auch nicht wichtig. Sie mischt sich halt gerne ein.


      PS. Ich glaube auch nicht, dass Nasty sich selbst als Betroffene in deinem Sinne sieht.

    • Ilpucco schrieb:

      Lena


      Dies ist ein Freierforum! Und du bist die Ausnahme.

      Ich vermute du selbst siehst dich als Transgender und ich respektiere, dass du hier für Anerkennung und Verständnis für diese Menschen kämpfst. Vielleicht solltest du einmal einsehen, dass dies jedoch unter Freiern von Shemales eine "Mission impossible" ist und dich endlich einmal entspannen!


      Der Terminus "Shemale" ist übrigens weltweit in Gebrauch und wird von den Betroffenen selbst nicht beanstandet.


      Was Natalja dazu zu sagen hatte ist auch nicht wichtig. Sie mischt sich halt gerne ein.


      PS. Ich glaube auch nicht, dass Nasty sich selbst als Betroffene in deinem Sinne sieht.


      Schön das du endlich mal klargestellt hast welche geringe Wertschätzung die Mitwirkung der Transsexuellen hier für dich hat,und Ich aber auch nicht anders von dir erwartet.
      Es geht aber ausnahmsweise mal nicht darum wie der gemeine User und bezeichnet , es geht um @Nasty

      Ich denke das @Nasty aber gut für sich selbst sprechen kann und keinen Lakaien benötigt.
      Und Sie hat eine transsexuelle Vergangenheit , insofern ist Sie Betroffene.
      Und es ist einfach eine Frage der Selbstachtung wie man sich über andere Betroffene äussert.

      Ich bezeichne mich genauso wie fast alles Transsexuellen nicht als Transgender ,Ich bin eine Frau mit transsexueller Vergangenheit.
      Ja ne is klar
    • Lena


      Es geht nicht um Nasty sondern um dich. Du sitzt wie ein bissiger Hund hintrem Vorhang und wartest nur darauf, dass ein User ein falsches Wort wählt, wobei dich oft der Kontext gar nicht interessiert. Mit Verlaub, du nervst manchmal.


      Übermangelnden Respekt oder Wertschätzung hat sich noch niemand bei mir beklagen müssen, gleich welchen Geschlechts. Wir sind beide schon lange im Forum und du solltest wissen, dass ich kein Problem habe respektlose User in ihre Schranken zu weisen.


      Oschkosh


      Sorry, musste noch gesagt werden. Zum Eierberg kann ich leider nichts beitragen.




    • Leute - es ist glaube ich nicht nur eine Frage der Pflicht, sondern auch der Ehre und des Guten Geschmacks, daß man Menschen so anspricht wie sie sich selber fühlen bzw. gerne ansprechen lassen wollen.

      Ich finde auch daß der "Shemale" begriff eher ziemlich abwertend ist - er kommt ja aus der US Pornobranche - und denke daß wir den hier echt nich brauchen.
      Gibt doch genügend andere, neutrale Bezeichnungen, die sich die Angesprochenen selber wählen können, und wir respektieren sollten.

      Ich gehe da auch mit Tassja nicht konform - wo kämen wir hin wenn wir viele der pubertierenden Jungs einfach unter "Idioten" subsummieren würden - auch wenn das der Wahrheit ziemlich nahe kommen könnte - Lach
    • Ilpucco schrieb:

      Lena


      Es geht nicht um Nasty sondern um dich. Du sitzt wie ein bissiger Hund hintrem Vorhang und wartest nur darauf, dass ein User ein falsches Wort wählt, wobei dich oft der Kontext gar nicht interessiert. Mit Verlaub, du nervst manchmal.
      De Diskussion mit @Nasty lag mir schon lange auf dem Herzen ,de habe Ich mir lange verkniffen , da Ich dachte sie wäre durch @Natalja zum Nachdenken gekommen,war wohl vergebens.Anscheinend drückt Sie sich ja um die Diskussion,sie hat ja gerade schon anderes gepostet.
      Ich würde mir wünschen Ich müsste nicht mehr nerven.......
      Ja ne is klar
    • Ilpucco schrieb:

      Lena


      Dies ist ein Freierforum! Und du bist die Ausnahme.

      Ich vermute du selbst siehst dich als Transgender und ich respektiere, dass du hier für Anerkennung und Verständnis für diese Menschen kämpfst. Vielleicht solltest du einmal einsehen, dass dies jedoch unter Freiern von Shemales eine "Mission impossible" ist und dich endlich einmal entspannen!


      Der Terminus "Shemale" ist übrigens weltweit in Gebrauch und wird von den Betroffenen selbst nicht beanstandet.


      Was Natalja dazu zu sagen hatte ist auch nicht wichtig. Sie mischt sich halt gerne ein.


      PS. Ich glaube auch nicht, dass Nasty sich selbst als Betroffene in deinem Sinne sieht.


      Da sieht man. Was transsexuelle Frauen für dich sind, @Ilpulco. Nämlich Minderwertiges Fickfleisch.
      Was ist das denn bitte hier langsam für ein Niveau?

      Habt ihr schonmal erlebt, dass wir Menschen sind mit Rechten und Gefühlen?

      Ja, Nasty, dass du dauernd Transen schreibst ist voll daneben. Transe ist ein Schimpfwort und diskriminierend. Gerade hier erwarte ich auch Aufklärung.

      Ilpulco, du schreibst, dass das ein Freierforum ist. Wow. Du wirst dann anscheinend deiner Aussagen nach auch immer nur ein Freier bleiben.

      Ich habe keine Freier. Das sind bei mir Gäste. Und da gilt Wertschätzung gegenseitig.
      Sollen meine Gäste hier nun dem Forum den Rücken kehren, weil sie keine Freier sind, keine sein möchten und auch nie welche wären?

      Genau diese tollen Menschen aber, die zu uns als Gäste kommen und uns respektieren und das Wort Transe gar nicht erst in den Mund nehmen... Diese Menschen bringen Niveau in dieses Forum.
    • Da die Diskussion nicht wirklich etwas mit "Transen und Shemales in Bochum am Eierberg" zu tun hat, habe ich die Beiträge hier in ein neues Themae gepackt, um im anderen Thema bei der Ursprünglichen Frage bleiben zu können.

      Die in der Threadüberschirft genannten Wörter sind allgemein im deutschen Sprachgebraucht üblich und wenn ich reflektiere, wie Menschen aus diesen Gruppen früher bezeichnet wurden, dann ist die derzeitige Gangart relativ human!

      Transen, Shemales, TGirls - hier nochmals in aller Deutlichkeit: Ich lasse es nicht zu, dass jemand anderen vorschreibt, welche Wörter er zu verwenden hat!
      Natürlich achten die Moderatoren und ebenso auch ich darauf, dass hier die User sich nicht zu sehr in der Wortwahl und Wahl der Anredeform im Ton vergreifen.

      Ich habe in den letzten Woche mal mit ein paar TS-Ladies gesprochen und sie auch mal gefragt, wie sie denn genannt werden wollen. Es ist ihnen schlichtweg egal - sie wollen nur nicht als Mann angeredet werden!
      Insofern sollte man bei dem Thema die Kirche mal im Dorf lassen und auch denen Menschen Toleranz entgegen bringen, von welchen man sie erwartet.

      Natürlich sind hier auch transsexuelle Callgirls im Forum willkommen und speziell von der öffentlichkeit abgeschottet, haben diese sogar die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen.
      Nur ein Selbsthilfegruppen-Forum wird das sicher nicht werden!


      Warum sind in Deutschland immer diese Schubladendenken so verbreitet?
      Hier in Spanien zum Beispiel werden alle Shemales als Travestis bezeichnet - es fallen sogar teilweise Personenkreise wie Transvestiten in diese Verwendung! Und wisst ihr was? Keine Sau stört sich dran und ich habe den Eindruck, dass die Spanier weitaus offener und ebenso toleranter sind!
      Allein wenn ich die gesellschaftliche Akzeptanz hier in Spanien sehe, ist das ein ganzes Stück von dem entfernt, was in Deutschland in diesem Bereich abgeht!



      Und Lena - speziell an dich als Administratorin eines kleinen Erotik-Forums im Ruhrgebeit - warum lässt Du bitte zu, dass in Deinem Forum derartige Wörter wie Transen, Shemale usw. verwendet werden?
    • Nasty schrieb:

      Da die Diskussion nicht wirklich etwas mit "Transen und Shemales in Bochum am Eierberg" zu tun hat, habe ich die Beiträge hier in ein neues Themae gepackt, um im anderen Thema bei der Ursprünglichen Frage bleiben zu können.

      Die in der Threadüberschirft genannten Wörter sind allgemein im deutschen Sprachgebraucht üblich und wenn ich reflektiere, wie Menschen aus diesen Gruppen früher bezeichnet wurden, dann ist die derzeitige Gangart relativ human!

      Transen, Shemales, TGirls - hier nochmals in aller Deutlichkeit: Ich lasse es nicht zu, dass jemand anderen vorschreibt, welche Wörter er zu verwenden hat!
      Natürlich achten die Moderatoren und ebenso auch ich darauf, dass hier die User sich nicht zu sehr in der Wortwahl und Wahl der Anredeform im Ton vergreifen.

      Ich habe in den letzten Woche mal mit ein paar TS-Ladies gesprochen und sie auch mal gefragt, wie sie denn genannt werden wollen. Es ist ihnen schlichtweg egal - sie wollen nur nicht als Mann angeredet werden!
      Insofern sollte man bei dem Thema die Kirche mal im Dorf lassen und auch denen Menschen Toleranz entgegen bringen, von welchen man sie erwartet.

      Natürlich sind hier auch transsexuelle Callgirls im Forum willkommen und speziell von der öffentlichkeit abgeschottet, haben diese sogar die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen.
      Nur ein Selbsthilfegruppen-Forum wird das sicher nicht werden!


      Warum sind in Deutschland immer diese Schubladendenken so verbreitet?
      Hier in Spanien zum Beispiel werden alle Shemales als Travestis bezeichnet - es fallen sogar teilweise Personenkreise wie Transvestiten in diese Verwendung! Und wisst ihr was? Keine Sau stört sich dran und ich habe den Eindruck, dass die Spanier weitaus offener und ebenso toleranter sind!
      Allein wenn ich die gesellschaftliche Akzeptanz hier in Spanien sehe, ist das ein ganzes Stück von dem entfernt, was in Deutschland in diesem Bereich abgeht!



      Und Lena - speziell an dich als Administratorin eines kleinen Erotik-Forums im Ruhrgebeit - warum lässt Du bitte zu, dass in Deinem Forum derartige Wörter wie Transen, Shemale usw. verwendet werden?
      @Nasty du hast glaube Ich nicht verstanden das sich mein Beitrag nicht an die User hier,richtet ,er richtet sich an dich als Transsexuelle.Es ging mir überhaupt nicht darum wie Transsexuelle von den Usern hier bezeichnet werden,es geht mir darum wie du selbst zu uns stehst.
      Wie soll sich für Transsexuelel etwa ändern wenn aus eigener Reihen nicht einmal Respekt gezeigt bwird. ?
      Hast du gar keine Selbstachtung ?
      Dein Engagement hier im Forum ist toll aber manchmal habe Ich den Eindruck du versuchst dich hier massiv bei den Freiern hier einzuschleimen.

      Du erweckst den Eindruck das du kritischer wie die Freier hier mit Transsexuellen umgehst.
      Ich frage mich auch ob du die Erkenntnisse die du hier zum Beispiel über Namensänderung postest aus den Daten bei Transgirls hast ,das wäre rechtlich sehr bedenklich die zu veröffentlichen auch in Spanien.
      Wäs ist die Motivation ?Willst du dich von dem Transsexuellen abgrenzen ?

      Vorschreiben wie wir bezeichnet werden will Ich nicht,Ich wollte dich mal zum Nachdenken über dein Verhalten anregen,aber anscheinend prallt das ja an dir ab.
      Bei uns im Forum weise Ich die User in der Regel auf die korrekte Bezeichnung hin,das mache Ich aber in der Funktion als User.
      Ja ne is klar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lena ()

    • lena schrieb:

      .... es geht mir darum wie du selbst zu uns stehst.Wie soll sich für Transsexuelel etwa ändern wenn aus eigener Reihen nicht einmal Respekt gezeigt bwird. ?
      Hast du gar keine Selbstachtung ?
      Mit Verlaub, doch was hat meine Wortwahl hier im Forum mit meiner Selbstachtung zu tun?
      Was sollte sich denn für Transsexuelle ändern?
      Etwa Punkte wie:
      • gesellschaftliche Akzeptanz
      • mehr medizinische Unterstützung
      • soziale Sicherheit
      Ich habe nur noch eingeschrkt einen Bezug zu Deutschland - doch wäre das nicht eher Aufgabe der Politik und der Medien, welche hauptverantwortlich für die Sichtweise der Transsexuellen in der Gesellschaft sind?

      Auch wenn ich mich evtl wiederhole - hier in Spanien erhalten Transsexuelle weitaus weniger Unterstützung seitens der Medizin oder konkreter des Sozialssystems. Im Gengesatz zu Deutschland ist das Thema Transsexuelle in den Medien allgegenwärtig - jedoch in wesentlich sachlicherer Ausdrucksform und Anwendung.

      Was sollte also ein TS-Forum, also eine Community wie diese an der allgemeinen Einstellung ändern?

      Ich wage sogar zu behaupten, dass die meisten der hier anwesenden Usern sogar eine weitaus respektvollere Einstellung gegenüber Transsexuellen haben, als viele andere Teile der Gesellschaft.


      lena schrieb:

      ....Dein Engagement hier im Forum ist toll aber manchmal habe Ich den Eindruck du versuchst dich hier massiv bei den Freiern hier einzuschleimen.
      Das scheinst Du etwas falsch zu interpretieren.
      Ich bin im Forum sehr aktiv - das mag durchaus stimmen.
      Doch ist meine Tätigkeit hier auch darauf ausgerichtet, eine Struktur und Übersicht aufrecht zu erhalten und das Forum sich nicht slebst zu überlassen, denn dann haben wir wirklich sehr schnell die Situation, dass eine reine Negativstimmung wie in anderen Foren herrscht.


      lena schrieb:

      .... Du erweckst den Eindruck das du kritischer wie die Freier hier mit Transsexuellen umgehst.
      Wieso sollte ich mit Transsexuellen kritischer Umgehen? Nenne mir bitte ein Beispiel, wo dies der Fall ist?
      Hier werden sehr viele Fragen zu Transsexuellen gestellt, welche primär in der Prostitution und im Pornobereich arbeiten.

      Wie in anderen Bereichen der Prostitution auch, gibt es gute Dienstleisterinnen, welche ihre Arbeit sehr ernst nehmen und es gibt leider abder auch Prostituierte, welche Gäste abziehen oder gar ausrauben - ich bezeichne sie einfach mal hilfsweise als schwarze Schafe.
      Warum sollte ich also nicht unterstützen, dass genau vor diesen schwarzen Schafen gewarnt wird und was sollte dies mit einer Ungleichbehandlung zu tun haben?
      Ich weiss, dass dieses Forum in den Augen dieser schwarzen Schafe eine sehr unliebsame Sache ist, denn sie deckt die Arbeitsweise dieser Damen auf und ermöglicht ebenfalls, bei entsprechenden Namenswechsel sich schnell auszutauschen, was ja gerade bei diesen schwarzen schafen sehr häufig der Fall ist.
      Unter dieser Sichtweise helfe ich sogar den Damen, welche ihre Arbeit gut machen.


      lena schrieb:

      .... Ich frage mich auch ob du die Erkenntnisse die du hier zum Beispiel über Namensänderung postest aus den Daten bei Transgirls hast ,das wäre rechtlich sehr bedenklich die zu veröffentlichen auch in Spanien.
      Wäs ist die Motivation ?Willst du dich von dem Transsexuellen abgrenzen ?
      Wie bereits an anderer Stelle schon mal geschrieben, habe ich zu Transgrils.de nur noch einen sehr eingeschrkten Bezug, da ich mich schon seit einiger Zeit vollkommen anderen Projekten widme.
      Wieso sollte ich daher auf Transgirls.de zurückgreifen müssen, wenn ich mit Hilfe von Google und unter Verwendung der spansichen Sprache viel einfacher und effektiver Ergebnisse zu den Damen erhalte?
      Was soll daran rechtlich verwerflich sein?
      Jeder normale User hier im Forum kann mit gleichen Mitteln nach Namen, Bildern und Telefonnummern via Google suchen ... was ja manche auch machen.


      lena schrieb:

      .... Vorschreiben wie wir bezeichnet werden will Ich nicht,Ich wollte dich mal zum Nachdenken über dein Verhalten anregen,aber anscheinend prallt das ja an dir ab.
      Bei uns im Forum weise Ich die User in der Regel auf die korrekte Bezeichnung hin,das mache Ich aber in der Funktion als User.
      Ich denke zwar sehr viel nach, doch finde ich an der Verwendung der Wörter wie Transe oder Shemale nicht Negatives ...

      Transe - im Duden wird "Transe" als Umgangssprache oder Jargon enthalten - also es ist noch nicht mal ein Schimpfwort.

      Shemale - den Begriff der Shemale gibt es im Duden bzw. deutschen Sprachgebrauch von Haus aus nicht. Er wurde erst populärer aus dem englischsprachigen Raum im Bezug auf Pronos und verbreitete sich dank Internationalisierung und Internet ebensfall inm deutschen Sprachraum angesiedelt.
    • Und weil der Text oder meine Ausführungen so lang waren - ich habe grossen Respekt vor Tanssexuellen, die in der Prostitution arbeiten und ihren Job mit Seriösität und Ernsthaftigkeit betreiben.

      Sofern diese Hilfe benötigen helfe ich diesen auch - mehr als vielleicht der Durchschnitt, doch ich sehe keinen Zusammenhang meiner Wortwahl in einer Community im Bezug auf meine Einstellung gegenüber Transsexuellen allgemein.
    • Die einzigen die sich hier im Ton vergreifen sind bedauerlicherweise Lene und Natalja!

      Da Lena mindestens so lange wie ich hier teilnimmt und auch mitliest sollte sie es eigentlich besser wissen.Natalja möchte hier wohl nur wichtig sein oder Anerkennung finden, letztlich schreibt sie jedoch nur von ihren eigenen Ängsten. Nicht die Wortwahl alleine ist wichtig sondern auch der Kontext. User hier grundlos zu beschimpfen sie würden Prostituierte, gkeich welchen Geschlechts, als Fickfliesch betrachten ist eine Unverschämtheit.
      In Vanny's Tread über die angebliche Operation habe ich Lena vorgeschlagen sie per PN nach dem Operateur zu befragen, und zwar aus Respekt vor ihrer Privatsphäre. Auch das war beiden nicht recht, obwohl es die User diese Forums sicher nichts angeht wo sie sich unters Messer legt.

      Natalja, wir kennen uns nicht persönlich und das wird sich auch nie ändern. Ich empfehle dir aber mal meine Beiträge zu lesen, wahrscheinlich wirst du nicht einmal das Wort "ficken" darin finden.

      Und jetzt tu ich etwas, was ich in diesem Forum noch nie getan habe um zu zeigen wie dumm du bist. Es gibt (leider) wirklich Länder in denen Frauen, Ladyboys und auch Gays meist wie Fickfleisch behandelt werden, speziell Philippinen und Thailand. In Thailand habe ich insgeamt wohl an die zwei Jahre verbracht. In dieser Zeit habe ich wohl an die 10 ladyboys zum Arzt oder Krankenhaus gebracht weil sie nicht versichert sind und kein Geld haben. Zweien habe ich auf meine Kosten eine medizinisch notwendige Operation ermöglicht. Ein Mädel im Spätstadium von AIDS habe ich aus dem Hotel ausgekauft und ihr persönlich die Heimreise zur Familie im Isaan ermöglicht damit sie dort sterben konnte. Zweien habe ich kaufmännische- und Sprachkurse bezahlt. Einige habe ich auch bei der thailändischen Polizei freigekauft, was nicht immer ganz ungefährlich ist. So behandle ich mein "Fickfleisch". Dennoch bin ich immer noch ein Sextourist. Ich werde jedoch von allen, die mich noch kennen als Freund und mt Respekt behandelt.

      Meine Sprachregelung ist ganz einfach: Für mich sind alle Transen, Ladyboys, oder Shemales "Mädels".

      So und jetzt wäre es schön, wenn ihr zwei mal aufhört die ganze Welt zu belehren. Kümmert euch lieber um eure eigenen Angelegenheiten und Ängste.
    • Ilpucco schrieb:


      Meine Sprachregelung ist ganz einfach: Für mich sind alle Transen, Ladyboys, oder Shemales "Mädels"

      So und jetzt wäre es schön, wenn ihr zwei mal aufhört die ganze Welt zu belehren. Kümmert euch lieber um eure eigenen Angelegenheiten und Ängste.
      Ist schon immer wieder interessant, wie Menschen, die andere nur zum Eingennutz verwenden meinen, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.
      Da werden dan gute Taten gesucht, um sich selbst in besserem Licht darzustellen.
      Das hat aber rein argumentativ rein gar nichts mit der Diskussion zu tun.
      Ebenso der letzte Abschnitt.
      Um eigene Angelegenheiten kümmern? Ja. Genau das ist nämlich unsere eigene persönliche Angelegenheit. Gegen Windmühlen ankämpfen. Gegen Beleidigung und Diskriminierung.
      Genau welche dieser Art.

      Transe ist eine Beleidigung. Basta. Denn wer kann das besser sagen als ein Mensch, der so bezeichnet werden?
      Transvestiten mögen vielleicht gerne so genannt werden. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

      Ladyboy- man beachte das Wort. Lady und Boy.
      Ebenso
      She-Male

      All diese Wörter erkennen Frauen, die in einem Körper mit einem als dem männlichen Geschlecht zugehörigem Geschlechtsteil ihr Frau-Sein ab.


      Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass es Menschen gibt, die das Leben und die Aussagen von Minderheiten achten und respektieren.
      Und die ihre eigene Haltung überdenken.
    • Entscheidend ist doch nicht wie jemand genannt wird, sondern wie jemand behandelt wird!

      Sagt mal Natalja & Lena, .... macht euch doch mal locker!!!
      Ich habe einen guten Freund, den ich Nigga nenne und der wiederum nennt mich Weißbrot.... haha aber wir respektieren einander mehr als manch andere Menschen.

      Ihr beiden kommt einem ja vor wie fleischgewordene Klone von Alice Schwarzer oder wie die Transe heißt :D
      Kein Schwanz ist so hart wie das Leben
    • Herzblutcowboy schrieb:

      Entscheidend ist doch nicht wie jemand genannt wird, sondern wie jemand behandelt wird!

      Sagt mal Natalja & Lena, .... macht euch doch mal locker!!!
      Ich habe einen guten Freund, den ich Nigga nenne und der wiederum nennt mich Weißbrot.... haha aber wir respektieren einander mehr als manch andere Menschen.

      Ihr beiden kommt einem ja vor wie fleischgewordene Klone von Alice Schwarzer oder wie die Transe heißt :D
      Das eine schließt das andere nicht aus.
      Wenn zwei Personen oder welche aus einer Gruppe sich entsprechend bezeichnen und anreden ist das ok und auch genauso von den Personen so gewollt.

      Wenn jedoch Menschen von außerhalb oder außerhalb einer Gruppe andere irgendwie betiteln und dies von den Angesprochenen nicht gewünscht ist, so stellt dies ein respektloses Verhalten dar.

      Ganz einfach.


      ------
      Und wieder am Ende persönliche Angriffe.
      Typisches Vorgehen, wenn jemanden die Argumente ausgehen.
      Versuchtes mundtotmachen und Lächerlich machen des Gegenübers.
      Vermehrt wird dieses Verfahren schon Allzeiten gegenüber Minderheiten angewendet.

      Ich finde sowas einfach nur arm.
    Google Analytics Alternative