Top-Teaser

Erfahrungsbericht zu TS Thays Ribeiro - Transe in Berlin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungsbericht zu TS Thays Ribeiro - Transe in Berlin

      Mein Treffen mit ihr liegt schon einige Monate zurück, aber da ich hier grade eh aktiv war, dachte ich mir, ich lass den interressierten Leser oder potenziellen Kunden mal an meiner Erfahrung teilhaben.

      Was die südamerikanischen Ladies angeht, bin ich immer etwas im Zwiespalt. Ich stehe einfach auf die braune Haut, große Brüste und große Sch****. Leider sind die Ladies manchmal etwas zu sehr auf die schnelle Kohle aus und im Service eher mangelhaft. Deswegen meide ich z.B. auch die Kalckreuthstr. Dort sind immer sehr heisse Ldies aber der Service...na ja.

      Sei es drum, Thays hat mich mega angeturnt. Die Optik und ihrer dominate, aktive Art. Genau mein Ding!
      Um Escorts zu testen, versuche ich oft erst mal Blasdates auszumachen. Das machen leider nicht alle, aber wenn es klappt, hat man Einblick in den Service der Damen. Ist die Performance auf Abzocke, hat man nicht gleich 100 bis 150 Euronen in den Sand gesetzt. Geht es beim Blasen schon richtig zur Sache, komm ich gerne für den vollen Service wieder.

      Also bei Thays gegenseitiges Blasen gebucht und frisch geduscht auf den Weg gemacht.
      Als sie mir die Tür geöffnet hat, hatte ich nen Kloß im Hals. In Echt nocht geiler als auf den Bildern im Netz. Eine echte Sexbombe in geilen Lackstiefeln.
      In dem Moment dachte ich: Ich hätte mir zu Hause mehrfach einen runterholen sollen. Das wird bei der Lady nicht lange dauern... ;)
      Das formale geregelt und es sich auf em Bett bequem gemacht. Sie ging gleich in die Offensive und fing an, mein Ding durch die Hose zu kneten. Mein Schw**** wurde sofort hart.
      Sie sagte, ich soll meine Sachen ausziehen und streifte sich gleichzeitig den Slip runter. Zum Vorschein kam ein schöner dicker Schw****. Ich dachte, die Angaben im Netz könnten mal nicht gnadenlos übertrieben sein.
      Ich sagte zu Thays, dass ich drauf stehe, wenn sie dominat ist und sofort drückte sie meinen Kopf zu ihrem Teil. Ich fing an zu blasen und der Schwanz wuchs auf eine beachtliche Größe. Trotzdem erreichte er nicht die Maße aus dem Internet. Ich schätze auf 20x5, aber ich bin nicht sehr gut darin und es lag kein Maßband rum :D
      Sie ließ sich ne Weile bedienen und bot mir auch ihren Hintereingang an, an dem ich auch leckte. Ihr gesamter Genitalbereich war glatt rasiert und roch gut.
      Ihr schien meine Performance zu gefallen und sie ging schließlich mitmir in die 69 und wir verwöhnten uns gegenseitig.
      Dann passierte etwas, mit dem ich nicht gerechnet hatte.
      Sie zog meine Backen auseinander und begutachtete mein L****
      Scheinbar gefiel ihr die frisch rasierte Ros***** und sie fing an, mich zu fingern. Ich stöhnte auf und lutschte intensiver an ihrem Prügel.
      Sie stöhnte auch und nach einer Weile sollte ich mich auf die Bettkante knien. Ich dachte erst:geil, sie fickt mich, obwohl wir nur blasen wollten. Leider etwas zu früh gefreut, aber tritzdem passierte was geiles...
      Erst drückte sie meinen Schw**** nach unten und leckte ihn und meine Eier, gleichzeitig fingerte sie mein L****
      Ich stöhnte und schloss die Augen. Plötzlich drückte sie meinen Oberkörper runter und steckte ihren Schw***** in meinen Arsch. Ohne Gummi!
      Ich wolle das nicht, aber es fühlte sich gut an. Ich fragte, was sie da macht und ob sie mich jetzt blank ficken wolle.
      Sie verneinte das und sagte, ich solle sie einfach spüren. Tatsächlic fickte sie nicht, sonder schob ihn bis zum Anschlag rein und verweilte einfacht. Sie bewegte den Schw**** kein bißchen, sondern wichste jetzt so lange meinen Kolben, bis ich eine mega Ladung abschoss.
      Dann zog sie ihn wieder raus und sagte, dass das ja eine riesige Ladung Sperma sei und lachte...
      Ich war im siebten Himmel. Danach kam etwas das schlechte Gewissen, wegen des fehlenden Gummis, aber ich konnte sie einfach nicht bitten, ihn wieder raus zu ziehen...Ist vielleicht dumm gewesen, aber das Gehirn funktionierte nicht hundert prozentig in dem Moment....
      Sie bat mich, bald wieder zu kommen und ich sollte dann mehr investieren. Ws würde sich lohnen...

      Mein Fazit:
      Definitiv Wiederholungsgefahr! Ja, auch sie ist professionell und will in erster Linie natürlich Geld verdienen. Aber ich hatte wirklich ein geiles Erlebnis mit ihr. Optisch gehört sie zu den Top-Shemales in Berlin und preislich ist sie im Standardbereich für Berliner Verhältnisse.
      Was mich gestört hat, war, dass man total leise sein musste. Immer wenn ich laut stöhnte, wurde ich ermahnt. Das war aber auch das einzige Manko.

      Optik: 1
      Sauberkeit/Hygiene: 1
      Apartment: 2-
      Performance/Service: 1-

      Ich würde jederzeit wieder zu ihr gehen!
    • garantie hin oder her!! wie weit es mit der blutzufuhr im hirn ausschaut, bei geilheit, ist so eine sache. wenn sich wer darauf einlässt und dies auch abspricht, ist es jedem seine eigene sache.ich hab schon zweimal dates abgebrochen weil ohne gummi eingelocht werden wollte. eine war: ashemaletube.com/model/bianca-heibiny-1953/ , bei der andern weis ich den namen nicht mehr. zum glück funzt meine durchblutung der kopfregion auch mit ständer.
    • Also ihr habt schon recht! Man sollte das niemals tun!Grade bei Escorts, die schon tausend Typen hatten...Alles in allem war der Schwanz ca. 5 Minuten drin, ohne dabei bewegt zu werden...Natürlich reicht das zur Übertragung aller möglichen Sachen...Ich habe sonst immer Safer Sex und achte auch weiter darauf, wie eingelocht wird. Grade, wenn man es nicht so gut sehen kann, wie beim Doggy...
      Warum ich in dem Moment nicht sofort abgebrochen habe?Ja, die Geilheit hat mich übermannt...
      Auch wenn das natürlich keine Entschuldigung ist!
    • boxstar25 schrieb:

      Warum ich in dem Moment nicht sofort abgebrochen habe?Ja, die Geilheit hat mich übermannt...
      Ja, das Problem kenne ich auch, schnell sind die guten Vorsätze dahin - sollte aber möglichst die Ausnahme bleiben ;). Wenn es so war, wie Du beschreibst, sollte das Risiko, dass Du dafür bestraft wirst, gering sein - zumal die gute Thays ja ihren Saft bei sich behalten hat.
      Das Problem bei Ihr: sie scheint das den Berichten nach regelmäßig zu machen und dann ist es ja nur die Frage, wann und nicht ob sie sich was einfängt und das dann weitergibt.
      Ich hab schon oft überlegt, sie zu besuchen, optisch ist sie ja echt ein Knaller. Ich glaube, ich muss die Vernunft siegen lassen und mir die Idee abschminken...
    • planscher schrieb:

      also wenn er sich nichts eingefangen hat, kann man vieleicht von glückspilz reden. ist zumindest meine meinung. wollte auch schon zu ihr, was sich aber auf grund von ohne gummi nun erledigt hat.
      wieso? wenn sie mit gummi bumst ist doch alles gut. bloß woher nimmt sie sich das recht ihren schwanz ohne schutz reinzuschieben (es sei denn er steht drauf) & dann wäre es eine beidseitige abmachung.
      also geh hin & hab spass
    • Hallo ich war heute mittag bei ihr.
      Habe mit ihr eine halbe Stunde ausgemacht.
      Nachdem ich duschen war wartete sie schon auf dem Bett im Tanga.
      Nach kurzem befummeln nahm sie meinen kleinen jonny direkt in den Mund. Kurz danach lagen wir in der 69 und haben uns gegenseitig geblasen...
      Dann gab es einen kurzen innigen zungenkuss.

      Nach max 5 min. Riss sie meine beine hoch und fing mit tiefen ZA an.
      Wow dachte ich da nur.

      Sie drehte mich dann auf den Bauch und steckte mir weiter ihre Zunge tief rein.
      Abschließend befahl sie mir ich soll mich wieder auf den Rücken legen. Sie ein gummi drauf und gel. Und schwups war er drin.

      Thays fickte mich nun und spielte die ganze zeit an mir weiter rum...
      Sie hat sich auch mal kurz zu mir gebeugt mich gefragt ob alles gut ist als ich bejahte rammelte sie weiter.
      Ich musste mich jetzt schon beherrschen das ich nicht schon komme.

      Plötzlich hörte sie auf. Und ging vom bett.
      Ich dachte erst was ist jetzt, zeit schon um ?
      Nein ich sollte mich an die wand stellen mit gesicht richtung wand.
      Sie schlug mir leicht auf den arsch und fickte mich nochmal weiter ins wichste meinen schwanz dabei.
      Dann kam ich auch schon. Und die Session war zu Ende.

      Jetzt verschwand ich nochmal kurz im Bad.

      Also mit duschen davor und danach wars 25 min bis ich wieder draussen war.
      Service war ok aber sie wollte schon recht schnell das ich komme.

      Die optik ist schon gut. Aber 20x5 oder so sind das echt nicht. Denke mal 15x5 die richtung...

      Hätte ruhig noch ein bisschen länger gehen können. Sonst wars ok.
      Hab 100 euro bezahlt.

      In diesem sinne
      Schönen Abend noch
    • Ich war vor ca. 1,5 - 2 Jahren mal bei ihr und war ehrlicherweise nicht sehr begeistert.

      1. Sie ist breiter gebaut als es die Bilder suggerieren. Insbesondere die Beine und den Hintern fand ich schon zu kräftig. Und gerade für mich ist das ein ehr wichtiges Kriterium.
      2. Die Beine waren stoppelig, also nicht frisch rasiert.
      3. Entgegen der damaligen Angaben auf ihrem Profil, dass sie auch passiv sei, meinte sie zur mir, dass sie eine ausschließlich aktive Transe sei.
      4. Mir persönlich war ihr Schwanz zu groß. Genießen konnte ich also nicht wirklich.

      Der letzte Punkt mag jetzt einige aufhorchen lassen aber für Freunde des nur gelegentlichen passiven Analverkehrs würde ich sie daher nicht empfehlen und aufgrund ihrer zu stämmigen / männlichen Optik ist sie auch keine Empfehlung für Leute, die eher schlanke und feminine Sexpartner bevorzugen.
    • Nun habe ich sie auch endlich mal besucht - hatte es schon lange vor, gestern passte es nun. Angerufen und 30 min später stand ich vor ihrer Tür in Schöneberg. Ein übliches Appartment...alles ok.
      Sie sieht wirklich sehr geil aus. Hat einen super großen Po, tolle gemachte Brüste und alles an ihr ist wirklich knackig.
      Wir unterhielten uns kurz sehr entspannt und äußerst freundlich und dann ging es auch schon auf das Bett. Etwas geknutsche und sie spielte mit meinem Schwanz dabei. Dann habe ich ihren angeblasen - er wurde schnell sehr schön groß und sie stopfte ihn mir so tief rein wie möglich - schon etwas dominat (geil). So ca. 5min deep throat - action und dann nahm sie ein Kissen und packte es unter meinen Po, gummierte sich, Gel drauf und schob ihn langsam in mich. Das war sehr angenehm und nicht zu schnell. Immer tiefer rein - meine Beine weit hoch und auseinander - bis zum Ánschlag ihren schön großen Schwanz in mir. Dabei wichste sie mich und es kam mir nach kurzer Zeit eine fette Ladung. Man war das geil, dieser Anblick - sie hat ein sehr hübsches feminines Gesicht und dieser große Hintern - einfach Hammer...das wird aufjeden Fall wiederholt.
    Transgirls Google Analytics Alternative